Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  EPLAN Electric P8
  Potenzialverteilung (24V DC)

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Potenzialverteilung (24V DC) (1146 mal gelesen)
JochenCDR
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von JochenCDR an!   Senden Sie eine Private Message an JochenCDR  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für JochenCDR

Beiträge: 14
Registriert: 29.12.2012

Eplan P8 Select 2.2

erstellt am: 06. Dez. 2016 14:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage:
Wie zeichnet ihr in Eplan P8 eure Potenzialverteilung für die 24V vom Netzteil?

Bei uns wird das immer über eine Elektronische Sicherung z.B. von Murr abgesichert und danach auf Klemmen pro Absicherung zusammengefasst. Ich nenne die Klemmenblöcke dann immer X100 für die erste Sicherung, X200 für die zweite Sicherung usw. X500 (oder noch höher) ist dann der Minus.
Die Klemmen sind Doppelstockklemmen (PV) von Phoenix Contact.
Da ich doch aber wissen muss wo jeder Potenzialklemmpunkt dann hingeht arbeite ich momentan mit Abbruchsymbolen was aber sehr aufwendig und fehleranfällig ist. Also jede Doppelstockklemme hat dann 4 Abbruchsymbole.

Habt ihr da eine bessere, effektiviere Lösung parat?

Vielen Dank im Voraus.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Petra S
Mitglied
Elektrikerin (techn. Zeichn. E-Technik)


Sehen Sie sich das Profil von Petra S an!   Senden Sie eine Private Message an Petra S  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Petra S

Beiträge: 75
Registriert: 30.11.2014

Eplan 5.70 sp1
Eplan P8 1.9 ... bis
Eplan P8 2.4 / P8.2.7 (64bit)

erstellt am: 07. Dez. 2016 07:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für JochenCDR 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
von den Potenzialklemmen über die Abruchstellen zum Ziel mache ich es auch (meistens). So weit ich weiß auch die einfachste und sicherste Methode.
Bei Doppelstock- und/oder Quattroklemmen kann man mit Teilklemmen arbeiten. Hier im Forum gibt es einige Themen, wie das gemacht wird. z.B. hier: http://forum.cad.de/foren/ubb/Forum467/HTML/009652.shtml#000002
Vielleicht gefällt dir diese Alternative.

LG Petra

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Minehunter
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Minehunter an!   Senden Sie eine Private Message an Minehunter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Minehunter

Beiträge: 60
Registriert: 15.12.2016

EPLAN Electric P8 2.5 & 2.6 & 2.7
EPLAN FLUID 2.5 & 2.6 & 2.7
EPLAN Certified Engineer (ECE)
Win7 & Win10 64bit

erstellt am: 15. Dez. 2016 16:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für JochenCDR 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
es gibt viele Möglichkeiten wie du ein Netzteil inkl. Verteilung darstellen kannst.
wichtig ist nur, dass du dich an die Herstellervorgaben / Datenblatt hälst, bzgl. der Primären und Sek. Absicherung.

Ich habe mir angewöhnt, die Potenzialverteilerklemmleiste auf eine Seit zusammen mit dem Netzteil zu zeichnen.
Zusammen mit einer entsprechenden Vorsicherung.

Durch Abbruchstellen kann ich dann von meiner Netzteilseite auf jede weitere Seite verweisen.
Die Abbruchstellen habe ich mir auch konfiguriert, sodass ich nicht nur die Seite des Gegenziels anzeigen lasse, sondern auch den Anschluss des Gegenziels. Also BMK und Anschlusspin.
Dies hat den Vorteil, das ich auf einem Blick sehe, ob die Verdrahtung richtig ist.

Zum Schluss hat jeder seine eigene Vorlieben und Geschmack.

Versuche aber nur ein Design durchzuhalten, um die Lesbarkeit in jedem Projekt einheitlich zu haben.


Tipp:
Ich habe mir ein Makro angefertigt, in dem ich schon 10 Klemmen zur Potenzialverteilung vordefiniert habe.
Das Netzteil selbst habe ich mit einem Platzhalter so konfektioniert, dass ich beim Einfügen einfach die Leistung auswählen kann.
Entsprechen wählt mir das Makro die Vorsicherung aus.

Es macht etwas Arbeit, aber zum Schluss hat man es leichter, als alles neu zeichnen zu müssen.

Viel Spass

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz