Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  iPart-Varianten als eigenständige Bauteile

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  iPart-Varianten als eigenständige Bauteile (370 mal gelesen)
Jakob Langenberg
Mitglied
Konstruktionsingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Jakob Langenberg an!   Senden Sie eine Private Message an Jakob Langenberg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jakob Langenberg

Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2021

Autodesk Inventor 2021 (Build 183)
Autodesk Vault 2021 (Build 26.0.63.0)
Intel Xeon W-2125
Nvidia Quadro P2200
Ram: 64 GB (2666 MHz)

erstellt am: 21. Jun. 2021 11:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich suche nach einer Möglichkeit aus den Varianten eines iParts unabhängige eigenständige Bauteile zu machen.

Ich weiß, dass ich im "original" iPart (Elternteil, oder wie man es nennen mag) einfach die Familientabelle rauslöschen kann und es bleibt nur die aktive Variante als Bauteil bestehen.

Es sind jedoch sehr viele Varianten, weswegen ich auf ein manuelles rauslöschen verzichten möchte.
Leider lassen sich in den automatisch generierten ipt-Varianten nicht die Parameter bearbeiten, bzw. es besteht immer die Verknüpfung zum "Elternteil".

Grund ist eigentlich: die Firma möchte keine iParts in Vault haben (wird sich auch leider nicht ändern) und ich bin zu faul 100 (ähnliche) Gehäuse händisch zu erstellen, da hier die Excel-Tabellenbearbeitung einfach optimal ist.

Gerne würde ich mir einfach mein iPart lokal erstellen, die Varianten als unabhängige Bauteile ableiten und diese in die Vault packen.

Ich hoffe jemand hat eine smarte Lösung, und vielen Dank!

Jakob L.

[Diese Nachricht wurde von Jakob Langenberg am 21. Jun. 2021 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12680
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 21. Jun. 2021 12:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Und Herzlich Willkommen!  

Was Du versuchst, ist leider unmöglich.

Die sogenannten iPart-Kinder sind nämlich gar nicht eigenständig wie echte Kinder, sondern das sind alles Abgeleitete Komponenten ("AK"). Der Ablauf ist, dass in der Quelle (Elternteil, factory, iPart-Mutter,...) die Parameter einer Tabellenzeile aktiviert werden, um die spezifische Geometrie zu erzeugen, und davon wird dann eine AK gemacht. Die Aktualisierung der AK wird danach unterdrückt, damit die verschieden geformten Varianten gleichzeitig existieren können.

Die Formparameter, die Du ändern möchtest, gibt es in den AK (den "Kindern") also gar nicht, denn die Definition und Erstellung der Geometrie findet ausschließlich in der Quelle statt. Die "Kinder" sind und bleiben AK. Daran lässt sich leider nichts ändern.

Wenn man keine iParts haben will, darf man keine machen. Leider wird immer erzählt, dass iParts so toll wären, aber das sind sie nun mal nicht. Ich mache schon lange keine mehr.

Doof, ja ich weiß, aber nützt ja nix.

Was also tun?

Um jetzt die 100 ähnlichen Gehäuse als eigenständige Dateien zu erstellen, wirst Du tatsächlich Kopien machen und darin jeweils die Parameter ändern müssen.

Das geht leichter, wenn Du die Modellierung am Anfang (also vor der Erstellung der Kopien) so aufbaust, dass die zu variierenden Parameter in der Parameterliste ("fx") gut erreichbar sind. Dann kannst Du dort die Werte fast so einfach ändern wie in der Excel-Tabellenbearbeitung.

Und in der Parameterliste kann man auch mit Formeln arbeiten.

Und die iProperties der vielen Varianten kannst Du sehr gut mit Hilfe der iam-Stückliste pflegen, wenn Du die Varianten einfach alle zusammen in eine nur diesem Zweck dienende iam wirfst.

Wobei eine solche iam sogar noch den weiteren Zeck erfüllt, dass man die Varianten im Größenvergleich ansehen kann.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jakob Langenberg
Mitglied
Konstruktionsingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Jakob Langenberg an!   Senden Sie eine Private Message an Jakob Langenberg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jakob Langenberg

Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2021

Autodesk Inventor 2021 (Build 183)
Autodesk Vault 2021 (Build 26.0.63.0)
Intel Xeon W-2125
Nvidia Quadro P2200
Ram: 64 GB (2666 MHz)

erstellt am: 21. Jun. 2021 13:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Roland,

erstmal vielen Dank für deine schnelle und kompetente Rückmeldung.

Hab mir schon etwas in der Art gedacht, dann werde ich mich mal an die Arbeit machen... 

Grüße und noch eine schöne Woche!

Jakob

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rkauskh
Moderator
Dipl.-Ing. (FH) Versorgungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von rkauskh an!   Senden Sie eine Private Message an rkauskh  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rkauskh

Beiträge: 1787
Registriert: 15.11.2006

Windows 10 x64, AIP 2021

erstellt am: 21. Jun. 2021 14:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

Es geht zu einem kleinen Teil schon.
Wenn man das iPartFactory ("Elternteil") hernimmt, der Reihe nach die Varianten aktiviert, jeweils die Tabelle löscht und dann die Datei als normales Part wegspeichert, erzeugt man für jede Variante ein normales Bauteil.
Mit den so erzeugten Dateien könnte man bereits verbaute iPart Member ersetzen. Alle eventuell vorhandenen Abhängigkeiten gehen dabei aber flöten und müssen repariert werden.

Für das Erzeugen der normalen Bauteile versuch's mal mit dieser iLogic Regel. Das sollte mit einer geöffneten iPart Factory alle Varianten als normale Bauteile in das angegebene Verzeichnis speichern.

Code:

Dim sPath As String= "C:\Temp\iPart\" '<----- Pfad anpassen
Dim oPartDoc As PartDocument = ThisDoc.Document
Dim oCompDef As PartComponentDefinition= oPartDoc.ComponentDefinition

Dim oTrans As Transaction
Dim iPartTableRow As iPartTableRow
Dim sPartName As String

If Not System.IO.Directory.Exists(sPath) Then System.IO.Directory.CreateDirectory(sPath)

If oCompDef.IsiPartFactory = True Then
    For Each iPartTableRow In oCompDef.iPartFactory.TableRows
        oTrans = ThisApplication.TransactionManager.StartTransaction(oPartDoc, "Unlink_iPartMember")
        Try
            oCompDef.iPartFactory.DefaultRow = iPartTableRow
            sPartName = iPartTableRow.PartName
            Call oCompDef.iPartFactory.Delete
            If System.IO.File.Exists (sPath & sPartName) Then System.IO.File.Delete (sPath & sPartName)
            Call oPartDoc.SaveAs(sPath & sPartName, True)
        Catch
        End Try
        oTrans.Abort
    Next
End If


------------------
MfG
Ralf

RKW Solutions GmbH
www.RKW-Solutions.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jakob Langenberg
Mitglied
Konstruktionsingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Jakob Langenberg an!   Senden Sie eine Private Message an Jakob Langenberg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jakob Langenberg

Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2021

Autodesk Inventor 2021 (Build 183)
Autodesk Vault 2021 (Build 26.0.63.0)
Intel Xeon W-2125
Nvidia Quadro P2200
Ram: 64 GB (2666 MHz)

erstellt am: 21. Jun. 2021 15:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Ralf,

genau sowas habe ich gesucht!

Werde es heute Abend bei mir Zuhause einmal in Ruhe ausprobieren.

Der Code sieht aber vielversprechend aus, vielen Dank im voraus!

Beste Grüße 
Jakob

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 10759
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

erstellt am: 21. Jun. 2021 16:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei Charles Bliss gab es iPartToNormal für IV7, leider vorbei 

------------------

------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Roland Schröder
Moderator
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen




Sehen Sie sich das Profil von Roland Schröder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12680
Registriert: 02.04.2004

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

erstellt am: 21. Jun. 2021 17:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von rkauskh:
...versuch's mal mit dieser iLogic Regel.
Super!

Ja, durch das Ersetzen verwaisen die Abhängigkeiten halb (oder ganz). In solchen Fällen repariere ich die aber meistens nicht, sondern lösche sie einfach und fixiere die betroffenen Komponenten nur (wenn überhaupt). Die neuen Bauteile sind ja bei der skizzierten Vorgehensweise deckungsgleich mit den vorherigen iPartMembers (jetzt wissen wir auch, wie die offiziell heißen    und die umgebenden Konstruktionen sind in so einer Phase meist schon fertig und müssen sich keiner Veränderung mehr anpassen.

Übrigens sind später, wenn (in neuen Konstruktionen) neue Abhängigkeiten erstellt worden sind, die als Ersatz für die iPartMembers erstellten Kopien wieder ohne Verwaisen der Abhängigkeiten untereinander austauschbar, denn es sind ja alles "geklonte" Kopien, deren Geometrie-Indizes jeweils übereinstimmen.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Charly Setter
Moderator





Sehen Sie sich das Profil von Charly Setter an!   Senden Sie eine Private Message an Charly Setter  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Charly Setter

Beiträge: 11911
Registriert: 28.05.2002

Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.<P>Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

erstellt am: 21. Jun. 2021 18:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich sehe da 2 Wege:
1. Du kannst im iPart-Child die Verbindung zur Tabelle lösen (nicht in der Fabrik) => Das Teil ist dann unabhängig, aber nur ein "dummer" Volumenkörper, da AK mit unterdrückter Ableitung. Abhängigkeiten sollten erhalten bleiben, da sich die internen ID´s der KAnten und Flächen nicht ändern. Im Vault aber besser umbenennen, da sonst die Fabrik das Teil wieder neu erzeugt  

2. Du kannst deine iPart-Factory als eigene Familie in den Vault importieren. Diese Teile können dann genauso behandelt werden, wie alle Bibliotheksteile im Vault. Auch editieren der Familientabelle, etc. pp.
Nachteil: Es sind dann neue Bauteile, Abhängigkeiten gehen flöten, wenn´s keine iMates sind.

Insofern ist der Ansatz:Keine iParts im Vault schon OK, man muss es nur sauber umsetzen    . Und für die Übernahme von Altkonstruktionen in den Vault ist es etwas unglücklich, das beim Import des iParts neue Teile erzeugt werden und die Abhängigkeiten verloren gehne. Da könnte sich Adsk noch etwas einfallen lassen.  

Ansonsten habe ich alle meine Alt-Konstruktionen mit intensiver iPArt-Nutzung direkt in den Vault übernommen. Ich sehe keinen Grund die iParts wegen Vault abzuschaffen, höchstens aus Performancegründen (Vault ist effektiver und schneller).

------------------
Der vernünftige Mensch paßt sich der Welt an;
der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.

Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.
(George Bernard Shaw)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nightsta1k3r
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
plaudern



Sehen Sie sich das Profil von nightsta1k3r an!   Senden Sie eine Private Message an nightsta1k3r  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nightsta1k3r

Beiträge: 10759
Registriert: 25.02.2004

Hier könnte Ihre Werbung stehen!

erstellt am: 22. Jun. 2021 06:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Die Grundidee war nicht der spätere Austausch von iParttochter gegen voll parametrisches Teil. Das ist die Pechvogellösung.

Die Idee dahinter ist das schnelle und effiziente Erstellen von Varianten über Excelkünstein der iPartfactory.
Wenn das steht, dann werden die parametrischen Bauteile rausgefahren, mit einem Bruchteil an Aufwand gegenüber individuell Modellieren (auch wenn man immer wieder kopiert, wäre das parametrische Ändern jeder neuen Kopie viel aufwändiger) .
Dafür hat Charles Bliss das damals geschrieben und ich auch angewendet.
Der Schnipsel ist über die Jahre leider verloren gegangen  .

------------------

------------------
Der Clown ist die wichtigste Mahlzeit am Tag.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Jakob Langenberg
Mitglied
Konstruktionsingenieur

Sehen Sie sich das Profil von Jakob Langenberg an!   Senden Sie eine Private Message an Jakob Langenberg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Jakob Langenberg

Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2021

Autodesk Inventor 2021 (Build 183)
Autodesk Vault 2021 (Build 26.0.63.0)
Intel Xeon W-2125
Nvidia Quadro P2200
Ram: 64 GB (2666 MHz)

erstellt am: 22. Jun. 2021 08:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Guten Morgen zusammen,

genau nightsta1k3r hat recht, mir ging es ausschließlich nur um die Erzeugung unabhängiger parametrischer Bauteile aus den Varianten der iPartFactory.

Der Code von Ralf funktioniert einwandfrei, dass spart eine Menge an Zeit und Arbeit... vielen Dank! 

Und vergesst nicht den letzten "\" wenn ihr den Pfad anpassen solltet... 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

rkauskh
Moderator
Dipl.-Ing. (FH) Versorgungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von rkauskh an!   Senden Sie eine Private Message an rkauskh  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für rkauskh

Beiträge: 1787
Registriert: 15.11.2006

Windows 10 x64, AIP 2021

erstellt am: 22. Jun. 2021 17:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Jakob Langenberg 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin

@nightsta1k3r
Ja leider, weißt du warum?

@Roland Schröder
Wegen der zerstörten Abhängigkeiten hab ich "zum kleinen Teil" machbar geschrieben. Ich denke mit entsprechendem Aufwand wäre aber auch das lösbar. Die AK eines iParts basiert ja auf der originalen Geometrie. Die Flächen, Kanten usw. dieser Geometrien sind identisch mit denen die iLogic erzeugt. Daher sollte es möglich sein, die Abhängigkeiten zu reparieren.


@Jakob Langenberg
Ja, mit dem Backslash hab ich abgekürzt. Das, und viele andere Sachen die mit dem Zielordner schief gehen können, zu prüfen und zu verhindern kann echt ausarten.
Wer mag, noch eine Version mit Auswahldialog für das Zielverzeichnis. Könnte es etwas bequemer machen, als dauernd den Pfad im Quellcode zu befummeln.

Code:

Imports System.Windows.Forms

Dim sPath As String = ThisDoc.Path 'Anfangspfad des Dialoges, default Speicherpfad des iParts
Dim oDialog = New FolderBrowserDialog()
oDialog.SelectedPath = sPath
oDialog.ShowNewFolderButton = True
oDialog.Description = "Zielordner wählen..."
If DialogResult.OK = oDialog.ShowDialog() Then
sPath = oDialog.SelectedPath & "\"
Else
Return
End If

Dim oPartDoc As PartDocument = ThisDoc.Document
Dim oCompDef As PartComponentDefinition= oPartDoc.ComponentDefinition

Dim oTrans As Transaction
Dim iPartTableRow As iPartTableRow
Dim sPartName As String

If Not System.IO.Directory.Exists(sPath) Then System.IO.Directory.CreateDirectory(sPath)

If oCompDef.IsiPartFactory = True Then
    For Each iPartTableRow In oCompDef.iPartFactory.TableRows
        oTrans = ThisApplication.TransactionManager.StartTransaction(oPartDoc, "Unlink_iPartMember")
        Try
oCompDef.iPartFactory.DefaultRow = iPartTableRow
        sPartName = iPartTableRow.PartName
        Call oCompDef.iPartFactory.Delete
        If System.IO.File.Exists (sPath & sPartName) Then System.IO.File.Delete (sPath & sPartName)
        Call oPartDoc.SaveAs(sPath & sPartName, True)
Catch
End Try
        oTrans.Abort
    Next
End If


------------------
MfG
Ralf

RKW Solutions GmbH
www.RKW-Solutions.com

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2021 CAD.de | Impressum | Datenschutz