Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  Performance Ansys

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Ansys
Autor Thema:   Performance Ansys (1802 mal gelesen)
fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 14. Feb. 2018 18:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Ausgabe_1.PNG


Ausgabe_2.PNG


Statistik_Netz.png

 
Hey,

Ich arbeite zurzeit an einer Simulation in der Ansys Workbench 18.1, die bereits auf ähnliche Weise in der Ansys Workbench 16.1 schon einmal an der Uni durchgerechnet wurde.

Mein Problem ist jetzt folgendes: Die beiden Simulationen sind von den Randbedingungen und Kontaktdefinitionen beinahe identisch. Ich habe darüber hinaus  anstelle von 16 GB Arbeitsspeicher (wie bei der alten Simulation), 32 GB. Meine Simulation bricht jedoch jedes Mal auf Grund von zu wenig RAM bzw. Computerleistung ab, obwohl ich nur 1/4 der Knotenanzahl verwende wie bei der alten Simulaton und nur 1/3 der Elemente!!!

Was mir nun im Vergleich der beiden Lösungsinformationen aufgefallen ist, ist die Tatsache dass die alte Simulation mit Shared Memory parallel arbeitet und meine mit Distributed Memory parallel. Kann mir jemand mit dieser Simulation helfen, wie kann ich die maximale Performance und Elementanzahl aus meinem Computer rausholen? Ich habe einige Bilder angehängt die das Problem näher darstellen sollen.

Bin um jede Hilfe/Tipp dankbar

[Diese Nachricht wurde von fischerman am 14. Feb. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 685
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 14. Feb. 2018 20:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fischerman 10 Unities + Antwort hilfreich

Sehr dürftige Information. Bei 1,5 Millionen Knoten reichen selbst, je nach Anzahl der DOFs, 32 GB RAM für Standard in core nicht aus. Der Solver wird vermutlich out of core laufen. Somit hängt die Geschwindigkeit allein nur noch vom Datendurchsatz der Festplatte ab.
Wenn das im Uni-System eine schnelle SAS Platte bzw. ein Raid-Verbund war, dann kann durchaus die Simulation deutlich schneller fertigstellt sein als beim Heimrechner, HDD bottle neck.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 14. Feb. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 15. Feb. 2018 10:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Welche Informationen würden dir weiterhelfen? Die Simulation läuft auf Grund ihrer Größe nur Out-of-core. Mein Problem liegt eher darin, dass jemand die gleiche Simulation mit weniger Arbeitsspeicher und 4 mal sovielen Elementen berechnen konnte. Und ich würde gerne wissen wie ich das auch schaffe bzw. die maximale Anzahl an Elementen in der Workbench simulieren kann? Also die meiste Performance aus dem PC hole?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

einfachTobi
Mitglied
Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von einfachTobi an!   Senden Sie eine Private Message an einfachTobi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für einfachTobi

Beiträge: 146
Registriert: 22.03.2017

Ansys Workbench

erstellt am: 15. Feb. 2018 13:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fischerman 10 Unities + Antwort hilfreich

Na das hat Duke dir doch schon beantwortet.
Wenn die Berechnung out-of-core läuft, dann kann es sein, dass in der Uni deutlich schnellere Festplatten verwendet werden (in welcher Form auch immer), als bei dir zuhause. Der Datenträger ist dann nämlich der Flaschenhals.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 15. Feb. 2018 16:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich rechne ja am Computer in der Uni, im gleichen Netzwerk, einziger Unterschied ist mein Arbeitsspeicher

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 19. Feb. 2018 07:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hat sonst noch jemand Tipps oder Hilfestellungen? Wäre echt über jeden Hinweis sehr dankbar

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ocelot
Mitglied
Dipl-Ing. (BA) Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ocelot an!   Senden Sie eine Private Message an Ocelot  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ocelot

Beiträge: 168
Registriert: 29.04.2006

SolidWorks 2017 SP 5.0
ANSYS Workbench 2020R1

erstellt am: 19. Feb. 2018 09:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fischerman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hast du schon einmal probiert, die Rechnung (wie damals) im Shared Memory Modus (SMP) laufen zu lassen? DMP braucht stets mehr RAM als SMP.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 20. Feb. 2018 20:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Ocelot,

Nein hab ich noch nicht probiert, ich würde es aber gerne. Wie kann ich das machen, das ich von DMP auf SMP umstelle, also die Simulation im SMP laufen lasse?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ocelot
Mitglied
Dipl-Ing. (BA) Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ocelot an!   Senden Sie eine Private Message an Ocelot  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ocelot

Beiträge: 168
Registriert: 29.04.2006

SolidWorks 2017 SP 5.0
ANSYS Workbench 2020R1

erstellt am: 25. Feb. 2018 18:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fischerman 10 Unities + Antwort hilfreich

Sorry für die etwas verspätete Antwort. Das geht im Mechanical-Fenster über Menü Extras -> Solver-Verarbeitungseinstellungen. Dort lassen sich verschiedene Solvereinstellungen als Vorlagen speichern (-> "Warteschlange hinzufügen"). In den Eigenschaften der jeweiligen Solvervoreinstellung dann sicherstellen, dass die Option "MPP-Parallelisierung verwenden" deaktiviert ist, um im SMP-Modus zu rechnen.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 02. Mrz. 2018 16:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


EinstellungenSMP.PNG


AusgabeSolver.PNG

 
Habe das nun probiert, jetzt verwendet Ansys(so wie ich das verstehe) gar keine Kerne mehr zum Rechnen. Anbei die Ausgabe der Solverinformation sowie meine Einstellung auf SMP.

Hab ich etwas falsch festgelegt oder eingestellt? Bitte um erneute Hilfe, ich komm echt nicht weiter mit meiner Simulation

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ocelot
Mitglied
Dipl-Ing. (BA) Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ocelot an!   Senden Sie eine Private Message an Ocelot  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ocelot

Beiträge: 168
Registriert: 29.04.2006

SolidWorks 2017 SP 5.0
ANSYS Workbench 2020R1

erstellt am: 04. Mrz. 2018 21:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fischerman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
du hast 3 Kerne eingestellt und am Ende der Solverausgabe heißt es "Total number of cores requested: 3" - von den Einstellungen her passt das also. Seltsam ist die Tatsache, dass bei "Total number of cores available" 0 angezeigt wird. Da sollte bei deiner CPU normalerweise 4 stehen. Lief da zu dem Zeitpunkt noch etwas anderes bzw. eine andere ANSYS-Rechnung auf der selben Maschine?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

fischerman
Mitglied
Student

Sehen Sie sich das Profil von fischerman an!   Senden Sie eine Private Message an fischerman  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für fischerman

Beiträge: 9
Registriert: 14.02.2018

erstellt am: 04. Mrz. 2018 21:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

Nein es war nur die Ansys Workbench offen und es lief nur diese Simulation.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ocelot
Mitglied
Dipl-Ing. (BA) Maschinenbau


Sehen Sie sich das Profil von Ocelot an!   Senden Sie eine Private Message an Ocelot  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ocelot

Beiträge: 168
Registriert: 29.04.2006

SolidWorks 2017 SP 5.0
ANSYS Workbench 2020R1

erstellt am: 07. Mrz. 2018 09:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für fischerman 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
wenn sonst nichts anderes lief, müssten auch Kerne zur Verfügung stehen. Auf jeden Fall dürfte die Rechnung mit dieser Ausgabe nicht korrekt durchgelaufen sein, d.h. es müssten in der Solverausgabe noch weitere Fehlermeldungen vorhanden sein, richtig?

Allein schon aus Gründen der Übersichtlichkeit würde ich mir außerdem eine separate Warteschlange mit den gewünschten Einstellungen (Kern-Anzahl, SMP/DMP, Lizenz) anlegen und auch entsprechend benennen --> Solve Process Settings --> "Add Queue". Unter Umständen stimmt doch etwas mit den Im-Vordergrund-Rechnungseinstellungen nicht, das wäre damit auch behoben, zumindest ist es einen Test wert.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz