Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  PTC Creo Allgemein
  Ausklinkung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Ausklinkung (466 mal gelesen)
Nadelöhr
Mitglied
Rentner ehem. Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Nadelöhr an!   Senden Sie eine Private Message an Nadelöhr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Nadelöhr

Beiträge: 23
Registriert: 08.09.2018

Studentenversion

erstellt am: 11. Dez. 2018 20:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


ausklinkung.pdf

 
Ich habe wohl ein Brett vor dem Kopf. Sicher geht es in Creo, ich finde aber nicht die Option.
Auf der beigefügten Zeichnung habe ich das Problem dargestellt: Aus einem rechteckigen Stück Blech soll eine Lasche ausgeklinkt werden. Nach der Endabwicklung soll es wieder das Rechteck sein. Beim Beispiel habe ich erst ausgeschnitten und dann einer Kante eine Lasche angesetzt. Sie hat nicht die Länge des Ausschnitts.
Der Begriff "Ausklinkung" ist vielleicht nicht korrekt.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 997
Registriert: 05.07.2002

Lenovo P310
Intel Core i7 CPU
Grafik: Nvidia Quadro 4000
Windows 7 Enterprise SP1
wINDOWS 10
Creo Parametric 4.0 (M050)(produktiv)

erstellt am: 12. Dez. 2018 06:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich


ausklinkung_1.png


ausklinkung_2.png

 
Du musst das Blech mit einem L-Förmigen minimal breiten Cut (Bsp. 0,05 mm, abhängig von der Modellgenauigkeit) definieren, sozusagen den Scheren-Schnitt darstellen. Ein direkter Kontakt ist meines Erachtens nach nicht möglich.

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

[Diese Nachricht wurde von PRO-sbehr am 12. Dez. 2018 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von PRO-sbehr am 12. Dez. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

PRO-sbehr
Mitglied
Dipl.-Ing. Konstruktion


Sehen Sie sich das Profil von PRO-sbehr an!   Senden Sie eine Private Message an PRO-sbehr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für PRO-sbehr

Beiträge: 997
Registriert: 05.07.2002

Lenovo P310
Intel Core i7 CPU
Grafik: Nvidia Quadro 4000
Windows 7 Enterprise SP1
wINDOWS 10
Creo Parametric 4.0 (M050)(produktiv)

erstellt am: 12. Dez. 2018 07:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich

In Sheetmetal funktioniert es auch ohne den L-Cut. Hier muß allerdings erst das für die Lasche ausgesparte Blech definiert werden, dann die gebogene Lasche (Laschenlänge muß man austesten oder rechnen. Beim abwickeln hat man dann wieder ein komplettes Rechteck-Blech.

Gruß Stefan

------------------
Pro/bleme sind endlich in der Unendlichkeit der Hoffnung.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Nadelöhr
Mitglied
Rentner ehem. Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Nadelöhr an!   Senden Sie eine Private Message an Nadelöhr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Nadelöhr

Beiträge: 23
Registriert: 08.09.2018

Studentenversion

erstellt am: 12. Dez. 2018 12:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Wie definiert man das ausgesparte Blech? Ich habe es erfolglos mit Freischnitten probiert.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

BergMax
Ehrenmitglied
Dipl.-Ing. (FH)


Sehen Sie sich das Profil von BergMax an!   Senden Sie eine Private Message an BergMax  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für BergMax

Beiträge: 1999
Registriert: 23.08.2005

Creo 3.0 M080
Creo 4.0 M020
STools 2017
HP z400, Win7 Prof.
Quadro 5000
DualView

erstellt am: 12. Dez. 2018 16:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich


Blech.png

 
Moin,

zuerst eine planare Lasche mit "Planar" erzeugen. Kontur des Bleches ohne den heruntergebogenen Ausschnitt.
Dann die Biegelasche mit "Flach" ansetzten.

Wenn die Systeminfo ausgefüllt wäre, könnte man evtl. auch ein Modell einstellen, aber so bleibt nur ein Bild.

------------------
Beste Grüße
Max

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

U_Suess
Moderator
CAD-Admin / manchmal Konstrukteur




Sehen Sie sich das Profil von U_Suess an!   Senden Sie eine Private Message an U_Suess  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für U_Suess

Beiträge: 10156
Registriert: 14.11.2001

CREO 2 M250 (+SUT 2017 M041)
PDMLink 10.2 M030
NVIDIA Quadro 2000
Intel Core i7-2700K / 32GB RAM
Win 7 Prof. 64Bit

erstellt am: 12. Dez. 2018 17:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von BergMax:
... zuerst eine planare Lasche mit "Planar" erzeugen. Kontur des Bleches ohne den heruntergebogenen Ausschnitt.
Dann die Biegelasche mit "Flach" ansetzten. ...


@Max
Klar geht es so. Aber dann muss man die Länge der flach angesetzten Lasche ermitteln, damit diese nicht zu lang oder zu kurz für den vorhandenen Ausschnitt ist. Und falls im Nachgang der Werkstoff und damit die Biegbarkeit verändert wird, dann geht es wieder von vorne los. In dem genannten Beispiel von Nadelöhr ist somit die Länge der Lasche nicht wichtig. Dafür aber die Größe des Ausschnittes und dass eben nicht noch Material fehlt oder zu viel ist.

Zum Thema Systeminfo: Bei der Info Studentenversion war ich eh schon raus. Aber ja, die könnte besser ausgefüllt sein.

@all
Da mir die Materialschnitte mit einer Vorgabe der Breite in dem Fall zuwider waren, wollte ich die skizzierten Trennungen versuchen. Also habe ich das "L" als Trennung skizziert und wurde (in Creo 2 und 4) von der Mitteilung überrascht, dass dies nicht regeneriert werden kann. Nach Auskunft der Hotline müssen Trennungen immer bis zu den Außenkanten gehen, was in dem Fall nur für ein Ende zutraf.
In Creo 4 braucht man allerdings nicht mehr die L-Form aus dem Blech zu schneiden. Hier reicht ein gerader Schnitt. Bei der anschließenden Biegung, bei der die skizzierte Biegelinie im Material endet, werden die Entlastungen so gesetzt, wie es für die Biegung notwendig ist.

------------------
Gruß
Udo              Keine Panik, Du arbeitest mit CREO (ehemals Pro/E)! Und Du hast cad.de gefunden!

Neu hier?     Verwundert über die Antworten?    Dann schnell nachfolgende Links durchlesen. 
Richtig FragenNettiquetteSuchfunktionSystem-InfoPro/E-Konfig7er-Regel      • Unities

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Nadelöhr
Mitglied
Rentner ehem. Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Nadelöhr an!   Senden Sie eine Private Message an Nadelöhr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Nadelöhr

Beiträge: 23
Registriert: 08.09.2018

Studentenversion

erstellt am: 12. Dez. 2018 17:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

So habe ich es ja gemacht. Die exakte Länge der Lasche kann man dabei nur berechnen oder durch eine entsprechende Beziehung steuern. Ich hatte gefragt, ob es nicht auch direkt ginge. Mir ist klar, dass ich dabei verlange, dass zwei Dinge gleichzeitig gemacht werden: Schneiden und Biegen. Offenbar geht das doch nicht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Teddy
Mitglied
CAD-Trainer


Sehen Sie sich das Profil von Teddy an!   Senden Sie eine Private Message an Teddy  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Teddy

Beiträge: 321
Registriert: 27.02.2002

V20-Creo4 div. WV
WIN7 & Win10
Dell M7720

erstellt am: 14. Dez. 2018 09:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich


Bild5.jpg

 
Hallo Nadelöhr,

für mich stellt sich immer als erstes die Frage: "Was ist meine Konstruktionsabsicht!"
Also welche Maße benötige ich und wie soll sich das Modell im Falle einer Änderung verhalten. Ich persönlich liebe Beziehungen sowohl in Creo als auch im echten Leben   Allerding kommen erfahrungsgemäß nur 50% der Anwender damit klar. Deshalb ziehe ich eine geometrische Lösung jeder Lösung mit Beziehung vor.

Anbei mal ein alternatives Beispiel, mal anders herum gedacht.
1. Platte erzeugen
2. Biegung erzeugen über Teilbereich (erst ab Creo 4 möglich)
3. Flache Lasche (abgewickelt) ansetzen
4. Abwickeln

Viel Spaß mit Sheetmetal  

Andreas

------------------
Ich stelle immer wieder fest:
Nichts ist so beständig, wie die Änderung. Deshalb ist es wichtig, stabil referenzierte Modelle zu konstruieren.
Nützliche Tipps findet Ihr unter 
www.AndreasRind.de, www.xing.com/profile/Andreas_Rind oder in Facebook unter www.facebook.com/AndreasRind.de

[Diese Nachricht wurde von Teddy am 14. Dez. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tarsobar
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von tarsobar an!   Senden Sie eine Private Message an tarsobar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tarsobar

Beiträge: 217
Registriert: 04.02.2002

WIN 7; DELL Precision T3500
Creo Elements 5

erstellt am: 14. Dez. 2018 12:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!
Wichtige Frage: Wie wird das Teil gefertigt?
a) Platine z.B. gelasert und anschließend Lasche gebogen, dann ist die o.g. Lösung mit Freischnitt und Laschenmodellierung i.O.

b) Lasche im Stanzwerkzeug mit schneidendem Bieger hergestellt (Funktioniert auf Laser-/Biegeanlagen in gewissem Rahmen auch), dann modellier die Lasche mit einem Prägestempel und schließe die Flächen aus, die auch im Werkzeug geschnitten werden.
Dann passt du "nur" deinen Stempel so an wie du es brauchst und die Abwicklung passt immer.
Ausserdem hat der Werkzeugbau dann schon eine grobe Vorlage für den endgültigen Stempel.

Gruß

T.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

tarsobar
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von tarsobar an!   Senden Sie eine Private Message an tarsobar  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für tarsobar

Beiträge: 217
Registriert: 04.02.2002

WIN 7; DELL Precision T3500
Creo Elements 5

erstellt am: 14. Dez. 2018 12:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!
Wichtige Frage: Wie wird das Teil gefertigt?
a) Platine z.B. gelasert und anschließend Lasche gebogen, dann ist die o.g. Lösung mit Freischnitt und Laschenmodellierung i.O.

b) Lasche im Stanzwerkzeug mit schneidendem Bieger hergestellt (Funktioniert auf Laser-/Biegeanlagen in gewissem Rahmen auch), dann modellier die Lasche mit einem Prägestempel und schließe die Flächen aus, die auch im Werkzeug geschnitten werden.
Dann passt du "nur" deinen Stempel so an wie du es brauchst und die Abwicklung passt immer.
Ausserdem hat der Werkzeugbau dann schon eine grobe Vorlage für den endgültigen Stempel.

Gruß

T.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Nadelöhr
Mitglied
Rentner ehem. Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Nadelöhr an!   Senden Sie eine Private Message an Nadelöhr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Nadelöhr

Beiträge: 23
Registriert: 08.09.2018

Studentenversion

erstellt am: 14. Dez. 2018 20:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


weihnachtsbaum.pdf

 
Die Lösung mit dem Prägestempel erscheint mir als die Beste. Ich habe keine Erfahrung wie man in Creo einen definiert. Kann mir jemand ein einfaches Beispiel geben? Das angehängte Beispiel wäre für einen Werkzeugbauer sicher kein Problem. Kann man es in Creo auch machen? Der Auschnitt soll natürlich die selbe Kontur wie das Ausgeklinkte haben.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wyndorps
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ingenieur



Sehen Sie sich das Profil von Wyndorps an!   Senden Sie eine Private Message an Wyndorps  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wyndorps

Beiträge: 4439
Registriert: 21.07.2005

WF2, WF4, WF5
Creo1, Creo2, Creo3, Creo 4
Windchill 10.2 Produktiv
SUT2017 (DesignTools)

erstellt am: 14. Dez. 2018 20:46    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Nadelöhr 10 Unities + Antwort hilfreich

Videotutorial zu Creo 2 (hat sich nicht soooo viel geändert) Kap. 21.

Die Videos funktionieren leider nicht mehr mit Firefox, aber mit IE.

------------------
----------------

"Ich stimme mit der Mathematik nicht überein. Ich meine, daß die Summe von Nullen eine gefährliche Zahl ist."  (Stanislaw Jerzy Lec)

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Nadelöhr
Mitglied
Rentner ehem. Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Nadelöhr an!   Senden Sie eine Private Message an Nadelöhr  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Nadelöhr

Beiträge: 23
Registriert: 08.09.2018

Studentenversion

erstellt am: 17. Dez. 2018 06:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


biegetest.pdf

 
Leider kann ich das Video nicht anschauen, und einen anderen Brauser möchte ich nicht installieren. Kann mir jemand zeigen wie man angfügtes Teil mit einem Präge- oder Stanzstempel machen kann. Ich habe das Stück nach der Methode gemacht, die "Teddy" oben beschrieben hat. Sobald die Kontur komplizierter wird, geht das nicht mehr.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz