Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Rund um AutoCAD
  automatische Unterbrechnungslinie / stutzen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Hilfreiche Tipps und Tricks aus der Praxis prägnant, und auf den Punkt gebracht für Autodesk Produkte
Autor Thema:  automatische Unterbrechnungslinie / stutzen (700 mal gelesen)
Luke600
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Luke600 an!   Senden Sie eine Private Message an Luke600  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luke600

Beiträge: 8
Registriert: 29.09.2021

Autocad mechanical 2019

erstellt am: 13. Jun. 2022 10:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

eine Frage gibt es in ACAD eine Möglichkeit, wie man gewisse Bereiche unterbrechen kann (Unterbrechungslinie) sodass wenn man zb. einen Bereich 3x12m hat, und in den 12m quasi fast nichts ist, dass ich die 12m automatisch stutzen lasse, mit Unterbrechungslinie versehe und dass die Bemaßungen aber korrekt bleiben. Im Inventor zb. geht das bei der Zeichnungsableitung ja ganz easy.

Geht hier um Kranbahnsysteme, da ist innerhalb der 12m einfach nichts relevantes, und man hat in A2 aber gleich mal 1:100 Maßstab für nichts.
wäre cool wenn es da was gäbe, müsste theoretisch ja möglich sein.
Habe mir einmal die Arbeit angetan eine Schnittansicht in beiden Achsen selber zu kürzen, mit Unterbrechnungslinien etc. das war furchtbar mach ich nie mehr. zuerst mal alle Bemaßungen überschreiben, dann die Schieberei etc. Dauert ewig

besten Dank

Lg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbernd
Mitglied
Technischer Zeichner / Zimmerermeister


Sehen Sie sich das Profil von bbernd an!   Senden Sie eine Private Message an bbernd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbernd

Beiträge: 1433
Registriert: 20.02.2009

AutoCAD 2019/2020
Gimp 2.10
Windows10 64bit
64 GB Arbeitsspeicher
NVIDIA Quadro P2000

erstellt am: 13. Jun. 2022 11:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich


ACAD_Layout_3_Fenster_16-06-2022.dwg

 
Hallo Luke600,

hier ein Beispiel wie ich es mache.
Z. B. mit 3 Anichtsfenster im Layout.

------------------
Gruß Bernd

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadwomen
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Mädchen für fast alles


Sehen Sie sich das Profil von cadwomen an!   Senden Sie eine Private Message an cadwomen  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadwomen

Beiträge: 2921
Registriert: 26.08.2002

ACAD R11 - 2021
(Plant3D)
AVIS
ACAD LT 2013- 2021
ZWCAD 2015 Versuch "nun ja"
[s]History P3D 2012/(13) SP und Hotfix([/s]<P>
Windows 10 / 64 Bit
Xeon CPU 3.5GHz
16GB Ram
NVIDIA Quadro P2000
3x Dell TV100 88P Monitore

erstellt am: 13. Jun. 2022 11:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich

Hy

nun ganz so einfach wie in Inv oder Plant geht das nicht , aber über Layout läst sich das gut regenln , denke ich

cu cw

------------------
Also ich finde Unities gut ... und andere sicher auch
------------------------------------------------
cadwomen™
Plant ist nur die Spitze des Berges der da treibt ?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ArCADe-Spieler
Mitglied
Metallbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von ArCADe-Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an ArCADe-Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ArCADe-Spieler

Beiträge: 225
Registriert: 05.12.2012

Win 10 64bit
ACAD 2017 /LT & ACAD 2022

erstellt am: 13. Jun. 2022 11:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Luke,

falls bei Dir tatsächlich nur die beiden Endpunkte interessant sind (bei einer Kranbahn könnte ich mir zwischendrin interessante Kabelführungswagen o.ä. vorstellen), könntest Du bei dem 12m-Maß im Eigenschaftsfenster (ein- und auszuschalten mittels Strg+1) die Textposition "Textpos hor" von "Zentriert" auf "erste Hilfslinie" oder "zweite Hilfslinie" umstellen und das mittlere Ansichtsfenster einsparen ... ich spiegele dieses Maß und habe so die (korrekte, nicht getrickste bzw. überschriebene) Maßzahl in beiden Ansichtsfenstern ... bei unübersichtlichen Zeichnungen ziehe ich im Papierbereich die Maßlinie zusätzlich noch zwischen den Hilfslinien durch - aber das ist schon Luxus 

Ach so: die Ansichtsfenster selbst entweder auf den Layer "Defpoints" oder z.B. "Ansichtsfenster" legen ... Vorteil bei "Defpoints": es wird grundsätzlich alles auf diesem Layer NICHT gedruckt, d.h. die Ansichtsfensterrahmen bleiben auf der ausgedruckten Zeichnung unsichtbar, ihr Inhalt jedoch wird (abhängig von den entsprechenden Einstellungen der anderen Layer und des Ansichtsfensters selbst) ausgedruckt/angezeigt ... bei einem Layer wie z.B. "Ansichtsfenster" müsste diese Nicht-Druckbarkeit explizit im Layermanager eingestellt werden.

Und auf der Zeichnung (im Papierbereich) mit (geschnittenem) Ansichtsfensterinhalt können nun entlang der Rahmenlinien der Ansichtsfenster im Bereich der geschnittenen Werkstücke Bruchlinien eingezeichnet werden ... die Ansichtsfenster noch auf einen gleichmäßigen Abstand - 5mm oder 10mm - setzen, die ebenfalls geschnittenen Maße mittels Durchziehen der Maßlinien im Papierbereich wieder "vollständig" machen ... nur für die Optik nun noch den Layer der Ansichtsfenster ausschalten (ist zum Drucken unnötig, nur "für's Auge") ... und schon hat man eine "perfekte" technische Zeichnung.

Grüße
Gernot  

EDIT: die beiden Absätze "Ach so: ... Zeichnung."

[Diese Nachricht wurde von ArCADe-Spieler am 15. Jun. 2022 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Luke600
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Luke600 an!   Senden Sie eine Private Message an Luke600  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luke600

Beiträge: 8
Registriert: 29.09.2021

Autocad mechanical 2019

erstellt am: 21. Jun. 2022 13:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

bitte Info wie ihr das mit dem Layout genau meint - wobei wir halt generell nicht(mehr) mit der Layout Technik Arbeiten. geplottet wird direkt vom Modell, Schriftkopf als Block mit Attributen.
@Gernot: ich kapier offen gesagt nicht wie du das genau meinst sorry 

hier mal ein Ausschnitt einer Zeichnung (bitte mit Sorgfalt behandeln, das ist "aus dem echten Leben"), hier sind beide Achsen unterbrochen (Bemaßungen in dem Fall einfach unterstrichen wo kein echtes Maß vorhanden war)

um mehr geht es da auch nicht, keine Kabelführungswägen oder ähnliches sind da relevant, es geht rein um die Genehmigung beim Kunden von den Bahnstützweiten und infolgedessen wo die Dübelkonsolen angebracht werden. bzw. in der Höhenachse um Hakenweg, Deckenunterkante (DUK) einfach ein Situationsbild zur Planung. und das wird einfach gleich immer eine große Zeichnung (gut in dem Fall jetzt nicht so tragisch, hat aber auf der KRanzeichnung zb. sonst keinen Platz mehr gehabt zumindest nicht im gleichen Maßstab)

gruß Lukas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbernd
Mitglied
Technischer Zeichner / Zimmerermeister


Sehen Sie sich das Profil von bbernd an!   Senden Sie eine Private Message an bbernd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbernd

Beiträge: 1433
Registriert: 20.02.2009

AutoCAD 2019/2020
Gimp 2.10
Windows10 64bit
64 GB Arbeitsspeicher
NVIDIA Quadro P2000

erstellt am: 21. Jun. 2022 15:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich


ACAD_Layout_3_Fenster_21-06-2022.dwg


ACAD_Layout_3_Fenster_21-06-2022.pdf

 
Hallo Lukas,

das angehangene Bild konnte ich nicht öffnen.

Im Layout kann man mehrere Ansichtsfenster erstellen, mit verschiedenen Ansichten und Maßstäbe.
Z. B. den Anfang und das Ende eines Bauteils.

------------------
Gruß Bernd

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Luke600
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Luke600 an!   Senden Sie eine Private Message an Luke600  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luke600

Beiträge: 8
Registriert: 29.09.2021

Autocad mechanical 2019

erstellt am: 21. Jun. 2022 16:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

jetzt seh ich erst dass du eh eine Bsp. Datei geschickt hattest sorry... ja das wäre in der Tat nicht die blödeste Idee, muss mich da mal damit vertraut machen mit dem Rahmen etc. hab das alles vergessen wie das geht  bzw. brauch ich meinen Schriftkopf dann auch (da gibts glaub ich auch eine Funktion) im Modell ist er ja einfach nur als Block eingefügt

hab dir das bild aber mal PM geschickt, könnte hier aber auch die pdf raufladen, wenn ich wüsste wie du das gemacht hast

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bbernd
Mitglied
Technischer Zeichner / Zimmerermeister


Sehen Sie sich das Profil von bbernd an!   Senden Sie eine Private Message an bbernd  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bbernd

Beiträge: 1433
Registriert: 20.02.2009

AutoCAD 2019/2020
Gimp 2.10
Windows10 64bit
64 GB Arbeitsspeicher
NVIDIA Quadro P2000

erstellt am: 21. Jun. 2022 16:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich

ArCADe-Spieler
Mitglied
Metallbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von ArCADe-Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an ArCADe-Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ArCADe-Spieler

Beiträge: 225
Registriert: 05.12.2012

Win 10 64bit
ACAD 2017 /LT & ACAD 2022

erstellt am: 21. Jun. 2022 18:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich


Beispiel_Masstabe_und_unterbrochene_Ansichten.dwg

 
Hallo Lukas,

im Anhang mal auf die Schnelle zusammengeklöppelt ... als erstes den Layer "Ansichtsfenster" wieder anschalten und dann mal in Papierbereich und Modellbereich rumstöbern.

So mache ICH das ... ist aber nur als Anregung gedacht.

Zeichnungsrahmen mit Block "Schriftfeld" und skalierten Ansichtsfenstern, Beschriftungen und Bruchlinien im Papierbereich - komplette Zeichnung in Maßstab 1 zu 1 im Modellbereich.

Grüße
Gernot

EDIT: Name von Harry auf Lukas geändert ... keine Ahnung woher ich den Harry hatte

[Diese Nachricht wurde von ArCADe-Spieler am 24. Jun. 2022 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Luke600
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von Luke600 an!   Senden Sie eine Private Message an Luke600  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Luke600

Beiträge: 8
Registriert: 29.09.2021

Autocad mechanical 2019

erstellt am: 24. Jun. 2022 09:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Gernot,

jetzt versteh ichs, das ist wirklich keine schlechte Lösung nur halt leider auch mit viel Aufwand verbunden... die verschiedenen Bemaßungsmaßstäbe, muss man vorher recht genau wissen was man am Ende will. die Doppelbemaßungen je an 1. HIlfslinie etc. zudem arbeiten wir mit unseren Vorlagen (der Kran wird vom Programm entworfen, man bekommt eine Zeichnung im Modell inkl. Rahmen) nur im MOdell. heißt ich müsste da auch noch was erfinden wie ich das alles anpasse bis es mir gefällt.

leider haben wir da auch keinen Einfluss drauf.

ich überlegs mir mal, gefallen tut es mir prinzipiell schon, vielleicht ändern wir den Workflow generell ein wenig.

Lg Lukas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ArCADe-Spieler
Mitglied
Metallbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von ArCADe-Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an ArCADe-Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ArCADe-Spieler

Beiträge: 225
Registriert: 05.12.2012

Win 10 64bit
ACAD 2017 /LT & ACAD 2022

erstellt am: 24. Jun. 2022 10:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Lukas,

da Du sicherlich auch mit einigen wenigen Standard-Maßstäben arbeitest (M1:1, M1:2, M1:50, M1:100 usw.) legst Du Dir einfach eine kleine "Bemaßungsstile.dwg" mit diesen Bemaßungsstilen und den zugehörigen Layern an, und legst auf jedem der Layer je ein zugehöriges Maß ab ... also ein beliebiges "Luft"-Maß im Bemaßungsstil "Bemaßung M1zu1" auf dem gleichnamigen Layer ... und das halt für alle diese Bemaßungsstile.

Bekommst Du nun eine automatisch erstellte Zeichnung zum "Verfeinern", kopierst Du einfach alle diese Maße aus der "Bemaßungsstile.dwg" in die Kranzeichnung (und löscht sie dort sofort wieder) und hast somit sowohl alle (Standard-)Bemaßungsstile als auch die Layer zum An- und Ausschalten in den Ansichtfenstern in der Kranzeichnung.

Der Rest ist dann tatsächlich "nur" Fleißarbeit: Rahmen und Schriftfeld aus dem Modellbereich in den Papierbereich kopieren / verschieben und dort auf die tatsächliche Blattgröße skalieren, im Modellbereich Maße platzieren, im Eigenschaftsfenster auf "Erste Hilfslinie" umstellen und spiegeln, im Papierbereich Ansichtfenster erstellen, ausrichten / platzieren und einrichten (Maßstab einstellen, in die Ansichtsfenster klicken und die Bemaßungslayer sinnvoll frieren / tauen), Ansichtsfenster-Beschriftungen anlegen, Bruchlinien einzeichnen, Ansichtsfenster-Layer ausschalten ... fertsch

Ach so: hast Du die gewünschten Layer-Einstellungen in einem Ansichtfenster komplett erledigt, kannst Du dieses Ansichtfenster für den nächsten Detailpunkt kopieren und an den Eckpunkten für die nächste gewünschte Ansichtsposition "verziehen", und hast die internen Layer- und Maßstabseinstellungen gleich mit kopiert.

Und falls Du Dich jemals mit (geschlossenen) Polylinien als Begrenzungen für Ansichtsfenster (mit nicht-rechteckigen Begrenzungen) beschäftigen solltest - dort funktioniert das genauso.

Hm, ein letzter Tipp: hast Du den Maßstab in einem neu erstellten Ansichtfenster eingestellt, dieses Ansichtsfenster markieren und im Eigenschaftsfenster "Anzeige gesperrt" von Nein auf Ja umstellen ... dann ist der eingestellte Maßstab "arretiert" und kann nicht mehr aus Versehen verstellt werden.

Grüße für ein schönes Wochenende
Gernot

EDIT: Name von Harry auf Lukas geändert ... keine Ahnung woher ich den Harry hatte

[Diese Nachricht wurde von ArCADe-Spieler am 24. Jun. 2022 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Siegfried Rief
Mitglied
Lehrer, Architekt


Sehen Sie sich das Profil von Siegfried Rief an!   Senden Sie eine Private Message an Siegfried Rief  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siegfried Rief

Beiträge: 238
Registriert: 16.11.2011

ACAD 2023, imos iX2017 im Novellnetz
Fachschule für Holztechnik Stuttgart

erstellt am: 25. Jun. 2022 10:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich


Schnittunterbrechung_Teilschnitte.jpg

 
Hallo, auch von mir noch a bisle Senf dazu:

Bei Möbelzeichnungen haben wir dasselbe Problem: horizontal und auch vertikal zueinander ausgerichtete Teilschnitte. Vor einiger Zeit habe ich im unten stehenden Post Fragen zur seit ACAD2019 neuen Funktion "Ansicht einfügen // Neue Ansicht" (mansfen neu) einige Fragen gestellt.

https://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum54/HTML/034138.shtml

Zwischenzeitlich ist ein kleines Macro entstanden, mit dem ich gut leben kann:

Wir markieren im Modellbereich die relevanten im Layout darzustellenden Bereich über Hilfslinien und greifen diese Rechtecke über den Befehl mansfen neu ab und platzieren die damit erzeugten Ansichtsfenster auf dem Layout. Das oben beschriebene Maßstabsproblem löse ich mit Rechtsklick und Maßstabsauswahl vor dem positionieren des Ansichtsfensters, so wie es die Funktion vorsieht - halt jedes Mal ...
Das Positionieren und vor allem das gezielte Anschließen an ein bereits vorhandenes Ansichtsfenster wird dadurch verhindert, dass der Griff in der Mitte liegt ...

Mein Makro macht jetzt Folgendes:

(command "mansfen" "ne" pause pause "" pause pause)(command "eigändr" "l" "" "la" "afenster" "")(command "schieben" "l" "")

Der Befehl startet normal (mansfen neu) und fordert zum Abgreifen eines Rechtecks im Modellbereich auf. Vor dem Absetzen im Layout wähle ich per Rechtklick den Maßstab - auch wenn er zu stimmen scheint. Dann lege ich das Ansichtsfenster in etwa ab und schiebe es (jetzt kann ich jeden Eckpunkt greifen) mithilfe der Objektfangspur an die gewünschte Stelle mit gewünschtem Abstand, bei uns ca 6 mm. Vorher wurde das Ansichtsfenster über eigändr auf unseren Layer AFenster gelegt. Gesperrt ist es ja durch die Funktion selbst. Rechtsklick startet das Makro neu.

Noch was zum Bemaßen bei verschiedenen Maßstäben: Das klappt doch mit einem "Beschriftungs"-Bemaßsungsstil ganz gut, wenn man vom Layout aus ins Modell rein bemaßt? Ohne viele Bemaßungsstile und ohen separate Layer.

Gruß

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ArCADe-Spieler
Mitglied
Metallbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von ArCADe-Spieler an!   Senden Sie eine Private Message an ArCADe-Spieler  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ArCADe-Spieler

Beiträge: 225
Registriert: 05.12.2012

Win 10 64bit
ACAD 2017 /LT & ACAD 2022

erstellt am: 27. Jun. 2022 11:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Siegfried,

im Großen und Ganzen durchaus Ja, in vielen Details dann doch eher Nein

Erster wesentlicher Punkt: für die Detailschnitte scheint ihr - abgesehen davon, dass der Modellbereich links nicht wirklich die Vorlage für die Detailpunkte rechts sein kann - für die verschiedenen Maßstäbe separate Darstellungen des Möbels zu verwenden ... eventuell die orthogonalen Ansichten des 3D-Modells für die Perspektive auch für die 2-Seiten-Darstellung M1:10 und für die Schnitt-Details dann eher eine weitere Darstellung ähnlich der auf der linken Seite (Modellbereich) ... die natürlich durchaus auch eine Schnitt-Darstellung des 3D-Modells sein kann. Aber auch dann sind es halt zwei verschiedene Darstellungen.

Soweit ich Lukas verstanden habe, geht es aber darum, aus einer M1:1-Darstellung im Modellbereich sowohl Gesamtansichten / Übersichten z.B. M1:500 als auch vergrößerte (unterbrochene) Details z.B. M1:100 oder M1:10 o.ä. zu erzeugen und diese dann zugeordnet zu bemaßen.

Bei solchen "einfachen", geradlinig zu verkürzenden Dingen wie Kranbahnen (oder auch Möbel) kann man - wie oben erwähnt - ein vollständig eingerichtetes Ansichtfenster mit aktiviertem Orthomode entlang der Verkürzungsrichtung kopieren, zieht die Ecken des neuen Ansichtsfensters zum nächsten gewünschten Detailpunkt und schiebt dann dieses Ansichtsfenster passend an das vorherige heran.

Mit ein Wenig Übung kopiert man das erste Ansichtsfenster um den Betrag des M1:1-Abstandes zum nächsten gewünschten Detailpunkt geteilt durch den Maßstab der Ansichtsfenster-Reihe entgegen der Verkürzungsrichtung, zieht die Eckpunkte um diesen (Abstand + Detailpunktlänge)/Maßstab in Verkürzungsrichtung und hat das neue Ansichtsfenster sofort nahezu exakt an der gewünschten Stelle.

Bei nicht-orthogonalen Verkürzungen - z.B. Querschnitte durch ein Spitzdach o.ä. - erweisen sich der ursprünglichen Geometrie ähnliche Hilfslinien-Konstruktionen im Papierbereich zur Ausrichtung der Ansichtsfenster als hilfreich.

Nach meiner Erfahrung funktioniert das Bemaßen unterschiedlicher Maßstäbe auf Basis der selben (Modell-)Zeichnungsbereiche mit Beschriftungs-Bemaßungen nur bei relativ kleinen Maßstabs-Unterschieden - z.B. M1:2 und M1:10 - weil die Bemaßung immer für die gute Erkennbarkeit im größten Maßstab (hier M1:10) platziert werden muss, damit jedoch bei den kleineren Maßstäben oftmals schon gar nicht mehr im Bereich des zugehörigen Ansichtsfensters liegt.

"Meine" Variante mutet zwar zugegebener Maßen ziemlich primitiv an, hat aber neben der sauberen Verwaltung der unterschiedlichen Bemaßungs-Maßstäbe über die Layer - aus meiner Sicht - drei weitere Vorteile:

- große Übersichtsmaße können in kleine-Maßstabs-Ansichtfenstern weggelassen werden, während kleinteilige Detailpunkt-Bemaßungen oder z.B. Montage-Erläuterungen in Übersichts-Ansichten ausgeblendet werden können

- Bemaßungen der selben Strecke können in unterschiedlichen Maßstäben mit unterschiedlichen (näher erläuternden) Bemaßungstexten versehen werden

- legt man z.B. Profilquerschnitte als gestrichelte Linien auf diese Bemaßungs-Layer, kann man sie in den Detailpunkten zusammen mit den zugehörigen Bemaßungen ein- und in den Übersichten ausblenden.

Um den erhöhten Aufwand meiner Variante ein Wenig zu reduzieren, bemaße ich einen Zeichnungsbereich komplett im größten verwendeten Maßstab inklusive Einrichten und Spiegeln der betroffenen Maße, kopiere dann sämtliche Maße orthogonal um einen definierten Betrag (z.B. 10.000mm ... halt komplett aus der Zeichnung heraus), markiere diese kopierten Maße und passe Bemaßungsstil und -Layer an den nächstkleineren verwendeten Maßstab an und verschiebe sie zurück in die Zeichnung. Dort werden sie dann optisch ansprechend zu den vermaßten Strecken hin verschoben. Sie sind dann zwar nicht mehr assoziativ, aber dafür recht flott erstellt.

Aber wie ich schon weiter oben schrieb: nur als Anregung gedacht ... wir haben hier gute Erfahrungen mit "meiner" Variante gemacht; andere - wie Du - mit anderen Varianten ... letztendlich heißt es immer: ausprobieren und die für einen selbst angenehmste Variante benutzen

Die von Dir hier vorgestellte Vorgehensweise mit Hilfslinien im Modellbereich (eventuell auf dem Layer Defpoints?!) wäre durchaus eine sinnvolle Ergänzung meiner Variante (oder meine eine Deiner ... ich bin da nicht eitel, Hauptsache es funktioniert gut ) ... erstes so erstelltes Ansichtsfenster der gesamten Krananlage/des Möbels für den gewünschten Maßstab der Detailpunkte einrichten (Maßstab, Sperren, Layer frieren/tauen), dann entsprechend der Anzahl der gewünschten Detailpunkte direkt aufeinander kopieren, nacheinander markieren und die Eckpunkte auf die Schnittpunkte der Markierungslinien im Modellbereich ziehen, dann die Ansichtfenster auf den gewünschten Papierbereichs-Abstand verschieben und eventuell noch Bruchlinien einzeichnen ... fertsch

Grüße
Gernot

EDIT: Siegfrieds Detailpunkt-Erstellung

[Diese Nachricht wurde von ArCADe-Spieler am 27. Jun. 2022 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Siegfried Rief
Mitglied
Lehrer, Architekt


Sehen Sie sich das Profil von Siegfried Rief an!   Senden Sie eine Private Message an Siegfried Rief  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siegfried Rief

Beiträge: 238
Registriert: 16.11.2011

ACAD 2023, imos iX2017 im Novellnetz
Fachschule für Holztechnik Stuttgart

erstellt am: 28. Jun. 2022 11:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Luke600 10 Unities + Antwort hilfreich


Modellbereich_gesamt.jpg


Bemasung_Beispiel.jpg


Gesamtzeichnungmitviews.jpg

 
Hallo Gernot,

danke für deine Antwort. Die Screenshots waren tatsächlich aus verschiedenen Zeichnungen … In der Anlage jetzt der passende Modellbereich.

Die zweite Anlage zeigt ein Beispiel zur Bemaßung von einem Objekt in verschiedenen Maßstäben mit einem Bemaßungsstil mit „Beschriftungs“-Eigenschaft: Vom jeweiligen Ansichtsfenster in den Modellbereich gegriffen wird das Maß im Modellbereich platziert und in der Größe aufs Layout bezogen skaliert. Es erscheint nur in den Ansichtsfenstern mit demselben Maßstab. Im Modellbereich erscheinen alle Maße - unterschiedlich groß. Kein Maß ist doppelt. Das Maß R15 wurde im 1:1 – Detail bemaßt, anschließend im Eigenschaftsfenster der Maßstab 1:2 hinzugefügt, so dass es auch dort erscheint. Das vertikale Maß 172,4 wurde ebenfalls vom Layout aus im Modellbereich platziert. Die Maßzahl verschwindet zunächst, kann aber per Maßtext bearbeiten verschoben werden.

Für die 4 ausgerichteten Teilansichten M 1:1 wurde im Modellbereich ein Hilfsliniengerüst gezeichnet. Das hatten wir auch schon vor der Funktion mansfen neu. Im 1:2 –Ansichtsfenster wurden die Hilfslinien ausgeblendet.
Wir hatten bis dato neben dem Layout ein großes Ansichtsfenster über die gesamte Zeichnung aufgezogen, Maßstab eingestellt und gesperrt. Danach in diesem Fall 3 Mal auf sich selbst kopiert und diese nacheinander auf die Hilfslinienrechtecke gezogen und schließlich zusammengeschoben. Das läuft bei uns als „Teilschnittzeichnung -  Methode 5“. 

Das Thema Teilschnittzeichnung beschäftigt uns (Schule, Möbelkonstruktion) eigentlich schon immer und dabei geht’s vor allem darum, viele Detailbereiche ausgerichtet anzuordnen. Jede Zeichnung sieht anders aus. In der Regel alle Detailpunkte M 1:1, Ansichten in anderen Maßstäben. Wir versehen die Gesamtschnitte bewusst im Modellbereich (Übersicht!) mit einem Hilfsliniengerüst oder einzelnen Rechtecken für Detailpunkte für die minimal notwendige konstruktive Erfassung des Möbels, außerdem weiß man so, wo ggf. Einschriebe, Schraffuren etc. zu platzieren sind. Falls sich Layoutansichtfenster ändern, z.B. größer oder kleiner gezogen, verschoben oder gelöscht werden, übertragen wird mit vp-outline oder pafim die Situation wieder ins Modell zurück.

Dass es vielen so geht zeigen verschiedene tolle Tools, die es leider als separate Tools für das aktuelle ACAD nicht mehr gibt:

z.B. ccnc_mansfen von becad oder model2Layout von sysCad (gabs mal App-Store) Dabei geht’s immer um speditive Anordnung vieler Ansichtsfenster, mit gleichem Abstand untereinander, Layersteuerung, sperren …

Das Bordmittel mansfen neu hat „Methode 9“ angestoßen, daneben versuchen wir auch für 3D über die „Zeichnungsansichten“ und dort vor allem mit den Details eine möglichst zum 3D-Modell assoziative Zeichnung hinzukriegen, >> Anlage 3.

Gruß und Danke für die vielen Anregungen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2022 CAD.de | Impressum | Datenschutz