Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Inventor
  Formtrennung mit Hinterschnitten

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Inventor besser verstehen - Fläche löschen
Autor Thema:   Formtrennung mit Hinterschnitten (4666 mal gelesen)
Unerog
Mitglied
Schüler des TGMs Wien

Sehen Sie sich das Profil von Unerog an!   Senden Sie eine Private Message an Unerog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Unerog

Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2012

Creo 2.0 Student Edition M020 64bit
Autodesk Inventor Proffesional 2012 (Student E.)<P>Windows 8 64bit
Core i5 450M
GT330M
4GB RAM

erstellt am: 17. Mrz. 2013 17:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


kindle_blende.zip


Kindle_Formtrennung.PNG

 
Hallo
Da bei der Schulversion in Creo genau nur das Spritzgussmodul fehlt und mein Bauteil zu komplex ist für das Pfuscher-Veerben, hab ich versucht eine Formtrennung in Inventor zu machen. Nur kriege ich es nicht hin, dass keine Lücken zwischen den Trennfläche entstehen (genausowenig die Hinterschnitte). Ich habe mal einen Screenshot und den Formteil hochgeladen und würde mich über jede Hilfe freuen.
MfG Unerog

PS: Warum wird ProE noch immer so stark im Formenkonstruktion verwendet? Also ich finde Inventor viel übersichtlicher, effizienter und komfortabler (Datenbank von den verschiedensten Kunststoffen, Füllstudien,...).

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

W. Holzwarth
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

Beiträge: 9112
Registriert: 13.10.2000

Inventor bis 2021, MDT 2009, Rhino 6 + WIP, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 2 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 10 - 1903

erstellt am: 17. Mrz. 2013 22:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich


Problemzonen01.jpg


Problemzonen02.jpg

 
Öhmm, ja. Ich tät' mir ganz gschwind ein anderes Beispiel nehmen. Die Hinterschnitte haben es in sich, speziell der im roten Rechteck.

Die Trennflächen sind nicht geschlossen an den Stellen, die durch blaue Kreise markiert sind. Auch neuere Inventor-Versionen haben da das gleiche Problem. Lösung dafür bestenfalls mit Handarbeit.

Aber was ist denn Pfuscher-Veerben? 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Unerog
Mitglied
Schüler des TGMs Wien

Sehen Sie sich das Profil von Unerog an!   Senden Sie eine Private Message an Unerog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Unerog

Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2012

Creo 2.0 Student Edition M020 64bit
Autodesk Inventor Proffesional 2012 (Student E.)<P>Windows 8 64bit
Core i5 450M
GT330M
4GB RAM

erstellt am: 18. Mrz. 2013 09:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zu blöd, dass ich den Auftrag angenommen habe 
Naja diese Hinterschnitte der Schnappverschlüsse soll ich über federnde Kerne entformen und der große Hinterschnitt auf der unteren Seite mit einem Schieber. Nur habe ich keinen Plan wie ich inventor das klarmachen soll.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ftg
Mitglied
Technischer Sklave


Sehen Sie sich das Profil von ftg an!   Senden Sie eine Private Message an ftg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ftg

Beiträge: 550
Registriert: 16.09.2004

DELL Xeon Workstation
Windows 10 Pro (besser als sein Ruf...)
Inventor Pro 2016
PSP 2011
GAIN Collaboration

erstellt am: 18. Mrz. 2013 12:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Unerog:

PS: Warum wird ProE noch immer so stark im Formenkonstruktion verwendet? Also ich finde Inventor viel übersichtlicher, effizienter und komfortabler (Datenbank von den verschiedensten Kunststoffen, Füllstudien,...).

Moin,

ich will dich jetzt nicht entmutigen, aber wir haben schon einfachere Teile nicht hinbekommen.
Generell gibt es an springenden Trennungen scheinbar immer Probleme, da meckert er dann Lücken mit <0,00mm> an.

Ein solches Teil hab ich auf der Euromold 2011 direkt an den Messestand getragen und gesagt "Nu macht mal".
Ergebniss: keiner hat eine Trennung hinbekommen.
Auf die Antwort auf den riesigen Fragebogen den wir daraufhin ausgefüllt haben, warte ich heute noch.

Die ganzen Schrägschieber an dem Werkzeug werden dir dann noch den letzten Spass rauben, weil das ganze
reingeflickte Gebilde "Formenmodul" funktioniert einfach nicht richtig und wird deshalb wohl auch
ziemlich totgeschwiegen.

Fazit: Machs händisch, oder nimm eine Software die es kann, aber Inventor und Formenbau das passt im momentanen
Zustand noch nicht zusammen.

Noch ein Edit:
Wieso willst das Teil eigentlich oben am Radius trennen?
Die ganze Aussenkontur gehört in die Düsenseite, anders kriegst da nie eine vernünftige Entformung oder
eine gescheite Oberfläche zusammen.

------------------
mfg
ftg

[Diese Nachricht wurde von ftg am 18. Mrz. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Unerog
Mitglied
Schüler des TGMs Wien

Sehen Sie sich das Profil von Unerog an!   Senden Sie eine Private Message an Unerog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Unerog

Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2012

Creo 2.0 Student Edition M020 64bit
Autodesk Inventor Proffesional 2012 (Student E.)<P>Windows 8 64bit
Core i5 450M
GT330M
4GB RAM

erstellt am: 18. Mrz. 2013 16:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Kindle_Formtrennung2.PNG

 
Zitat:
Original erstellt von ftg:

Die ganzen Schrägschieber an dem Werkzeug werden dir dann noch den letzten Spass rauben,...


Die ganzen kleinen Schieber "erspare" ich mir durch federnde Kerne http://goo.gl/U7yZD 

Zitat:
Original erstellt von ftg:

Fazit: Machs händisch, oder nimm eine Software die es kann,...


Könntest du mir eine Software empfehlen die das kann bzw. könnte?

Zitat:
Original erstellt von ftg:

Noch ein Edit:
Wieso willst das Teil eigentlich oben am Radius trennen?
Die ganze Aussenkontur gehört in die Düsenseite, anders kriegst da nie eine vernünftige Entformung oder
eine gescheite Oberfläche zusammen.


Habe ich schon versucht aber Inventor nimmt komischerweise den Hinterschnitt als Schleife mit und hängt sich auf (siehe Anhang).   Wenigstens gibt es keine Lücken mehr.   

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ftg
Mitglied
Technischer Sklave


Sehen Sie sich das Profil von ftg an!   Senden Sie eine Private Message an ftg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ftg

Beiträge: 550
Registriert: 16.09.2004

DELL Xeon Workstation
Windows 10 Pro (besser als sein Ruf...)
Inventor Pro 2016
PSP 2011
GAIN Collaboration

erstellt am: 19. Mrz. 2013 06:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Unerog:

Habe ich schon versucht aber Inventor nimmt komischerweise den Hinterschnitt als Schleife mit und hängt sich auf (siehe Anhang).    Wenigstens gibt es keine Lücken mehr.    


Moin,

die meisten Formenbauer, die ich kenne nehmen sowas.

------------------
mfg
ftg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wolfen1982
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Wolfen1982 an!   Senden Sie eine Private Message an Wolfen1982  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wolfen1982

Beiträge: 116
Registriert: 30.03.2011

erstellt am: 19. Mrz. 2013 08:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Servus Unerog,

also wenn das Werkzeug wirklich gebaut wird, solltest die dringend die Entformbarkeit überprüfen. Bei der .ipt die du hochgeladen hast ist nicht eine Ausformschräge dran.

Und lass dir nicht von der Software vorschreiben wo du das Teil trennen sollst. Eine Trennnaht auf dem Radius wird schrecklich aussehen und der/ein Kunde muss/müsste das auch erstmal absegen.

MfG Wolfen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

W. Holzwarth
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

Beiträge: 9112
Registriert: 13.10.2000

Inventor bis 2021, MDT 2009, Rhino 6 + WIP, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 2 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 10 - 1903

erstellt am: 19. Mrz. 2013 12:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Richard (MoldMan) hat das Beispiel ausserhalb dieses Forums auch mal besichtigt.
Ähnlich wie ich vertritt er die Meinung, dass eine Entformung an dieser Stelle nicht möglich ist:


Link zum Bild


Evtl. ist's ein Fehler im Modell. Das Ding ist zumeist symmetrisch. Nur da nicht.

Ceterum censeo: Pfoten weg, wenn man nicht unbedingt da ran muss. Man kann viel Zeit damit verbringen ..

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Unerog
Mitglied
Schüler des TGMs Wien

Sehen Sie sich das Profil von Unerog an!   Senden Sie eine Private Message an Unerog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Unerog

Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2012

Creo 2.0 Student Edition M020 64bit
Autodesk Inventor Proffesional 2012 (Student E.)<P>Windows 8 64bit
Core i5 450M
GT330M
4GB RAM

erstellt am: 19. Mrz. 2013 20:41    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Vielen Dank für die Anmerkungen zum Thema Entformbarkeit, aber da wir das Werkzeug nur im Unterricht zeichnen sind Sachen wie Entformungsschrägen und -radien eher unbedeutend. Und das mit dem Schnappverschluss über dem Rechteck werde ich modifizieren, da die lehrer sowieso nicht drauf schauen bzw. sieht man das eh nicht 

Vom Pogramm Visi hab ich schon gehört, aber sie bieten auf der Homepage keine Schülerversion an und die Testlizenz benötigt eine DVD    (hab trotzdem einmal eine Anfrage geschickt).

Wie sieht es mit SolidWorks bzw. CATIA aus? Hat da wer Erfahrung damit?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ftg
Mitglied
Technischer Sklave


Sehen Sie sich das Profil von ftg an!   Senden Sie eine Private Message an ftg  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ftg

Beiträge: 550
Registriert: 16.09.2004

DELL Xeon Workstation
Windows 10 Pro (besser als sein Ruf...)
Inventor Pro 2016
PSP 2011
GAIN Collaboration

erstellt am: 19. Mrz. 2013 21:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

ich hab jetzt mal ein bissel mit dem Teil rumgespielt (nur maulen kann ja jeder), aber das Ding
hat irgendwie ein Problem, bzw. seltsame Flächen.
Das Trennungstool verschluckt sich an den seitlichen Aussparungen und wenn man da <händisch> nachhelfen
will, über Trennungen, zusätzliche Flächen oder auch einfach nur ganz schmerzfrei zuextrudieren
dann sieht man, dass da irgendwas nicht stimmt.

Im hinteren Bereich, wo wohl später die Schnittstellen eingebaut werden, da brauchst einen breiten
Innenschieber, da geht nix mehr mit den Federauswerfern.
(Welche auch in der rauhen Wirklichkeit eigentlich ein rechtes Gelumpe sind...)

Jedenfalls ist das Teil als erste Gehübung im Formenbau eine ziemliche Hausnummer, Respekt   

------------------
mfg
ftg

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

W. Holzwarth
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

Beiträge: 9112
Registriert: 13.10.2000

Inventor bis 2021, MDT 2009, Rhino 6 + WIP, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 2 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 10 - 1903

erstellt am: 19. Mrz. 2013 22:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Unerog:
.. Wie sieht es mit SolidWorks bzw. CATIA aus? Hat da wer Erfahrung damit?

Egal, ob Visi, Solidworks, CATIA, Pro/E, NX, Inventor oder sonstwas:
Jede CAD-Software kann bestenfalls nur das verläßlich darstellen, was praktisch auch möglich ist.

Hier ist dann das Hirn gefordert ..

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

MoldMan
Mitglied
Werkzeugkonstrukteur + Admin


Sehen Sie sich das Profil von MoldMan an!   Senden Sie eine Private Message an MoldMan  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für MoldMan

Beiträge: 47
Registriert: 12.06.2012

Wassergekühlt, Win7 64bit Ultimate,
Xeon W3680, Quadro 4000, 24GB RAM, AutoCAD 2010, Inventor Prof. 2017, Moldflow Adviser

erstellt am: 20. Mrz. 2013 12:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Unerog 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Walter,
jetzt weiß ich wo das Teil herkommt 

Tatsache ist: die grundlegende Trennung in Inventor ist kein Problem. Die Ausnehmung auf den Mitten der Längsseite habe ich einfach mit Sweepflächen aufgefüllt.
Entformungs- und Tuschierschrägen habe ich nicht geprüft, mir gings ja nur um die grundsätzliche Machbarkeit mit Tooling.

Aufgrund der Komplexität (und wie du schon gezeigt hast) auch der unlösbaren Stellen halte ich das Teil für absolut ungeeignet für eine Schularbeit.

Ich konstruiere fast ausschließlich Spritzgießwerkzeuge, habe das Tooling-Modul in Deutschland mit eingeführt, mit lokalisiert, war auch bei den zuständigen Entwicklern bzw. Produktmanagern in Portland drüben und ich hab noch nicht mal mehr eine Ahnung wieviele Problemberichte, Reports und Fehlermeldungen ich schon geschickt habe. Von Sampledatensätzen und anderen Projektunterlagen zum Verständnis des Spritzguss-Umfeldes mal ganz zu schweigen.

Kurz gesagt: ich mache und renne da schon seit 5 Jahren nach und das aktuelle Ergebnis ist mehr als bescheiden 

Wie weiter oben bereits gesagt: in der jetzigen Fassung ist das Tooling-Modul absolut nicht praxistauglich.

@Unerog: ich wünsche dir viel Erfolg bei der Arbeit.
Leider habe ich das Teil im nun bald kommenden Inventor bearbeitet und kann dir daher keine Daten zur Verfügung stellen.

Gruß,
Richard

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Unerog
Mitglied
Schüler des TGMs Wien

Sehen Sie sich das Profil von Unerog an!   Senden Sie eine Private Message an Unerog  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Unerog

Beiträge: 9
Registriert: 07.10.2012

Creo 2.0 Student Edition M020 64bit
Autodesk Inventor Proffesional 2012 (Student E.)<P>Windows 8 64bit
Core i5 450M
GT330M
4GB RAM

erstellt am: 20. Mrz. 2013 19:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Einmal großes Lob an euch alle für die schnelle und kompetente Hilfe.  Ich hätte nie gedacht, dass dieser Formteil so viele Probleme bereiten kann (hatte schon letztes Jahr eine Blende nur ohne Hinterschnitt) und werde meinen Lehrer fragen ob er mir vielleicht ein anderes Formteil zum Zeichnen geben kann.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz