Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Sensorik
  Tastschalter

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Tastschalter (1043 mal gelesen)
DelphiFG
Mitglied
Automatisierungstechniker


Sehen Sie sich das Profil von DelphiFG an!   Senden Sie eine Private Message an DelphiFG  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DelphiFG

Beiträge: 116
Registriert: 07.01.2013

erstellt am: 21. Jan. 2013 15:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

für eine fliegende Säge ,uss ich ein paar erweiterungen planen und einbauen. Ein endlosstrang eines weichen Materials kommt aus der Presse und fährt auf dem Tisch gegen einen Taster.

Dieser Taster ist aber einfach sch****. Die benötigte Kraft ist zu groß. Deshalb wollte ich den jetzt gegen etwas Prozesssicheres austauschen. im hinterkopf schwahnt mir die idee einer lichtschranke. allerdings brauch ich dazu 2 seiten. aber die eine seite dient hier als "auswerfseite". sprich, das material wird nicht weiter in die richtung transportiert, wie es aus der maschine kommt, sondern quer dazu.

Mein nächste gedankengang ging dann hin zu einem näherungsschalter. aber wie der name schon sagt, näherung... ich benötige aber etwas möglichst genaues.

außerdem muss es auch robust sein. mit feuchtigkeit ist nicht zu rechnen. allerdings mit externer "gewalt".

fällt euch ein sensor ein, mit dem ich die gegebenen umstände abdecken kann oder mich zumindest auf dem richtigen weg befinde?

mfg matthias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rainer Schulze
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. im Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Rainer Schulze an!   Senden Sie eine Private Message an Rainer Schulze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rainer Schulze

Beiträge: 4419
Registriert: 24.09.2012

erstellt am: 21. Jan. 2013 16:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DelphiFG 10 Unities + Antwort hilfreich

>>Dieser Taster ist aber einfach sch****. Die benötigte Kraft ist zu groß.

Taster gibt es viele. Such Dir einen geeigneten.

>>... näherungsschalter. aber wie der name schon sagt, näherung... ich benötige aber etwas möglichst genaues.

Auch das ist kein grundsätzliches Problem.

Ein Problem ist es aber, daß man Dir nicht helfen kann,
wenn Du die Randbedingungen absolut unzureichend beschreibst.

a) Wie hoch darf die Auslösekraft sein?
b) Welche Wegtoleranz ist für den Auslösepunkt zulässig?
c) Zeit- und Wegbedingungen:
   Wenn der Sensor ausgelöst wird - mit welchem Nachlauf des Materials ist zu rechnen?
d) robust ... mit externer "gewalt" -
   Welche Einflüsse sind da zu berücksichtigen?
e) Umweltbedingungen: Temperatur, Vibration, Schock, Schmutz, agressive Chemikalien?


------------------
Rainer Schulze

>>die idee einer lichtschranke. allerdings brauch ich dazu 2 seiten.

Nicht ganz ernst gemeint, aber vielleicht doch eine Überlegung wert:
Dreh den Sensor um 90 Grad und denke an eine Laser-Abstandsmessung wie bei einem 3D-Scanner.

Eine optische Abtastung von oben mit einer Bildpunktzeile oder Kamera kommt vielleicht auch in Frage.
Kamerasysteme mit Software für Mustererkennung gibt es für viele Inspektionsaufgaben.
Da stellt sich die Frage nach der erforderlichen Reaktionszeit.

[Diese Nachricht wurde von Rainer Schulze am 21. Jan. 2013 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25556
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 22. Jan. 2013 07:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DelphiFG 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von DelphiFG:
...für eine fliegende Säge ... Ein endlosstrang eines weichen Materials kommt aus der Presse und fährt auf dem Tisch gegen einen Taster...

Hallo,

Sowas würde man i.A. mit einem Licht"Taster" machen (ohne Reflektor, ohne Empfänger auf der Gegenseite).
Aber vielleicht könnte es auch Sinn machen, überhaupt die Länge live während des Ausfahrvorganges zu messen (ebenfalls per berührungsloser Messeinrichtung).
In beiden Fällen lässt sich sicher eine Genauigkeit erreichen, die weit jenseits der Formstabilität des Materials liegen.

Ein wichtige Problem-Möglichkeit die man bei Licht-/Laser-Schalter/Messeinrichtungen beachten muss: Das reagiert auch auf vorstehende Fransen, Schmutzflankerl, Papierfransen, usw. die noch nicht das eigentliche Material darstellen.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DelphiFG
Mitglied
Automatisierungstechniker


Sehen Sie sich das Profil von DelphiFG an!   Senden Sie eine Private Message an DelphiFG  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DelphiFG

Beiträge: 116
Registriert: 07.01.2013

erstellt am: 22. Jan. 2013 08:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Unbenannt.JPG

 
Moin,

zur Verdeutlichung im Anhang ein Bild.

Das Schwarze ist der Gleittisch, worauf das Matial in Pfeilrichtung gepresst wird.

Das Rote ist der Auswerfer, welcher wenn es abgesägt wurde, das Material nach vorn wegschiebt.

Aufgrund dessen, das es alles sehr Variabel gestaltet werden muss, fällt es flach, in der Gleitbahn Sensoren einzubauen. Desweiteren kann in der Auswerfrichtung kein Gegenstück verbaut werden, weil dort ja das Material hingeschoben wird.

Ich kann also nur von oben bzw. wenns absolut nicht anders geht, von der Auswerferseite kommen.

Das Material, welches gepresst wird, ist Blei. Reagiert nur bedingt auf Näherungsschalter. Deshalb bin ich davon kein Fan. Zumindest nicht in diesem Fall.

Zur Beantwortung der Fragen:
a: Da es sich stellenweise um sehr weiches Material handelt muss es gut schalten.
b: Toleranz ist in diesem Fall relativ egal. Bei manchen Sachen kommt es nicht auf mm an. Bei anderen Sachen kommt aber eine gewünschte toleranz von +-1mm.
c: Das Material "fließt" stetig. Ohne Unterbrechung. Wenn der Sensor auslöst, kralle ich mich mit der Säge am Strang fest und säge es durch. Sobald die Meldung kommt, das die Säge unten ist, Wird der Spanner geöffnet und die Säge fährt auf Ausgangsposition zurück.
d: Der Strang kann in bestimmten Situationen "ausschlagen". Da es sich um eine 500t Presse handelt, würde ich ungern in der Pressumgebung stehen, wenn so ein Teil "beschleunigt" wird. Im Grunde genommen schlägt das Material dann in Pressrichtung schlagartig 10-30cm aus.
e: Temperatur bis max +70°C
Vibration in Maßen vorhanden.
Schock?
Schmutz entsteht hauptsächlich durch Sägespäne und Staub.
Chemikalien sind nicht zu erwarten.

Zum Thema Kamera: ich habe schon mit Cognex Vision sensoren gearbeitet, aber in diesem Fall könnte dies zu einem Problem werden. Alles sind im Grunde genommen glänzende Oberflächen. Die Reflektion und die für mich nicht abzuschätzenden Störlichteinflüsse sind da nicht ohne... Denk ich zumindest.


Bei den Laser/Licht Tastern bzw. Längenmesseinrichtungen. Die entstehenden Säge-Grate sind zu vernachlässigen. Was noch am Material am Sägeschnitt "steht", ist nur ganz wenig. Habs mir grad nochmal angeschaut.

Ich werd mal bei Dr. Googel nachschaun zwecks den Meßsystemen. Mal schaun, ob dies was sein könnte.

Mfg Matthias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rainer Schulze
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. im Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Rainer Schulze an!   Senden Sie eine Private Message an Rainer Schulze  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rainer Schulze

Beiträge: 4419
Registriert: 24.09.2012

erstellt am: 22. Jan. 2013 09:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DelphiFG 10 Unities + Antwort hilfreich

>>Das Material "fließt" stetig. Ohne Unterbrechung.

Das ist eine wichtige Information.
Dann muß der Tastschalter ja mitlaufen...

>>Reagiert nur bedingt auf Näherungsschalter.

Kommt auf das physikalische Funktionsprinzip an.
Magnetische Auslösung kommt sicher nicht in Frage.
Aber es gibt auch Näherungsschalter bzw. Abstandsmesser auf der Basis von Ultraschall.

------------------
Rainer Schulze

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DelphiFG
Mitglied
Automatisierungstechniker


Sehen Sie sich das Profil von DelphiFG an!   Senden Sie eine Private Message an DelphiFG  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DelphiFG

Beiträge: 116
Registriert: 07.01.2013

erstellt am: 22. Jan. 2013 09:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Der Taster muss nicht mitlaufen. Der Tisch läuft mit dem Material ab erreichen des Tasters mit. Solange, bis die Säge fertig ist.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Leo Laimer
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD-Dienstleister



Sehen Sie sich das Profil von Leo Laimer an!   Senden Sie eine Private Message an Leo Laimer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Leo Laimer

Beiträge: 25556
Registriert: 24.11.2002

IV bis 2019

erstellt am: 22. Jan. 2013 10:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DelphiFG 10 Unities + Antwort hilfreich

Laser-Distanzmessung auf die Stirnseite, oder Lichttaster von schräg hinten/oben (oder gar Beides) müsste gut funktionieren.
Achtung auf die Temperatur, die meisten Sensoren haben da eine überraschend grosse Drift.

Ich kenne hier eine ganz ähnliche Maschine, da wird, unter Beachtung des sehr rauen, schmutzenden Betriebes, einfach ein leicht gefederter Stempel vom Material mitgeschoben, dieser Stempel wird dann am anderen Ende abgefragt.

------------------
mfg - Leo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz