Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  EPLAN Electric P8
  Maschinenoptionen in einem Schaltplan

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Maschinenoptionen in einem Schaltplan (672 mal gelesen)
1990D
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von 1990D an!   Senden Sie eine Private Message an 1990D  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 1990D

Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2017

erstellt am: 02. Mai. 2017 13:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ist es zulässig Optionen oder auch Varianten einer Maschine in einen Schaltplan zu zeichnen.
So dass über Ankreuzen einer Optionen die entsprechenden Komponenten feststehen.
Beispielsweise einen Motor mit 1,5 kW oder 2,2 kW.
Am Besten die Antworten mit entsprechender Norm.

Vorab Danke

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mr.Heli
Mitglied
CAE/CAD-Engineering


Sehen Sie sich das Profil von Mr.Heli an!   Senden Sie eine Private Message an Mr.Heli  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mr.Heli

Beiträge: 152
Registriert: 27.09.2012

ePlan P8 Professional V2.8 HF3
ePlan P8 Cogineer V2.8 HF3

erstellt am: 02. Mai. 2017 16:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 1990D 10 Unities + Antwort hilfreich

Bin mir nicht sicher ob so etwas zulässig ist.
Du wirst aber Probleme mit deinem as-built Stand bekommen, da sich z.B. bei Motorabgängen dein Artikel vom Motorschutzschalter ändert.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

1990D
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von 1990D an!   Senden Sie eine Private Message an 1990D  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 1990D

Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2017

erstellt am: 03. Mai. 2017 08:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Mr. Heli in welcher Norm könnte ich hierzu etwas finden?

[Diese Nachricht wurde von 1990D am 03. Mai. 2017 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frankinho
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Frankinho an!   Senden Sie eine Private Message an Frankinho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frankinho

Beiträge: 31
Registriert: 29.08.2005

Eplan P8 2.6 Pro & Fluid-Modul...
...und das ganze Gedöns darunter

erstellt am: 03. Mai. 2017 10:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 1990D 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich bin nicht sicher, ob ich das Problem richtig verstanden habe, aber für mich klingt das nach einem Fall für die Project Options. Dort kann man doch mit Häkchen setzen / entfernen verschiedene Varianten ablegen. In wie weit solche Optionen in einer Norm festgelegt werden, weiß ich allerdings auch nicht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThMue
Mitglied
M.Sc. Wirtschaftsingeneurswesen, B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1267
Registriert: 22.10.2013

erstellt am: 03. Mai. 2017 10:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 1990D 10 Unities + Antwort hilfreich

im endeffekt heißt es "irgendwo" in der iso 9001ff dass dokumentationen, das tatsächlich physikalisch vorhandene 1:1 abbilden MÜSSEN.

das ist ein eineindeutiges NACHWEISDOKUMENT. da gibt es eigentlich nicht viel spielraum.

die ich nenne ich mal "urdokumentationen" (in EPLAN) sind VORGABEdokumente, wo alles vorhanden sein kann.

mit project options kannst du einfache dinge realisieren, komplexe abhängigkeiten lassen sich schwer/sehr kompliziert oder gar nicht abbilden.

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

1990D
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von 1990D an!   Senden Sie eine Private Message an 1990D  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 1990D

Beiträge: 3
Registriert: 02.05.2017

erstellt am: 03. Mai. 2017 10:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Frankinho,

sie meinen etwas anderes wie ich.
Ich habe einen Masterplan welcher alle Varianten enthält.
Es wird nur auf dem Deckblatt die Variante eingetragen.
Beispielsweise einen 1,5 kW Motor und eine 6 kW Heizung.
Diese Eingabe ist ohne logischen Bezug zu den Verbrauchern.
Die Verbraucher sind als Optionen im Schaltplan gekennzeichnet.
Der Monteur muss dann entsprechend über den Eintrag auf dem Deckblatt den richtigen Verbraucher auswählen.

Dies wird oft in Serienmaschinenbau gemacht.
Ich frage mich nur ob dies zulässig ist.
Und wenn nicht wo man dies nachlesen kann.
Danke schon mal für eure Mühe.

Grüße Daniel

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

falohh
Mitglied
Engineering


Sehen Sie sich das Profil von falohh an!   Senden Sie eine Private Message an falohh  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für falohh

Beiträge: 102
Registriert: 22.02.2006

Eplan Electric P8 2.7 HF1
Eplan 5.7 SP1
WSCAD SUITE Professional

erstellt am: 03. Mai. 2017 12:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 1990D 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

ich nenne mal ein paar Normen wo so etwas steht oder es aufgerufen wird.

60204
61439
MRL
NRL
ProdSG

Grundsätzlich muss die Dokumentation der Anlage/Maschine vollständig und verständlich für den Anwender/Betreiber sein!!!
Was Ihr euren Monteuren gibt, muss nicht identisch sein mit der Dokumentation für den Anwender.

Es wird in keiner Norm stehen, dass ein MaximalPlan nicht zulässig ist. Es muss aber eben eindeutig erkennbar sein, woraus die Anlage besteht. Und das nicht nur für Euch sondern auch oder gerade für den Anwender/Betreiber/Kunden.

------------------
Eplan Electric P8
2.2 Build 6338
2.4 Build 8490
2.5 HF5
2.6 HF3
Eplan 5.7 SP1
WSCAD SUITE Professional 2012/2014/2015

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThMue
Mitglied
M.Sc. Wirtschaftsingeneurswesen, B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1267
Registriert: 22.10.2013

erstellt am: 03. Mai. 2017 13:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für 1990D 10 Unities + Antwort hilfreich

also in den Seminaren der DGQ ist dieser "Masterplan" ein "Vorgabedokument" und der Maschinenplan ein "Nachweisdokument" was auch so in der ISO 9001ff beschrieben ist.
Was falohh sagt dass es egal ist was eure Monteure mitbekommen ist auch so.
Nehmen wir mal an der X-Antrieb heißt z.b. M42 und den hast du mehrfach im plan (einmal mit 1,5 und einmal mit 2,2kW) ist das FALSCH.

Diese "Masterpläne" auch als PDFs oder ausgedruckt dem Kunden beizulegen wird immer aus "bequemlichkeit" gemacht, aber wehe es gibt mal probleme und evtl sogar sach oder personenschäden ...

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz