Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  EPLAN Electric P8
  Hardwarevorraussetzung EPLAN

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Hardwarevorraussetzung EPLAN (3591 mal gelesen)
ThMue
Mitglied
M.Sc. Wirtschaftsingeneurswesen, B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1272
Registriert: 22.10.2013

erstellt am: 31. Jul. 2015 11:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hey ho,

ich wollte mich mal nach den EPLAN Hardwarevorrsausstzungen erkundigen. Also die mindestens, empfohlenen und besten, welche vermutlich 2-3 Jahre ohne Probleme überstehen.

Ich hab folgende Informationen:

P8 2.0
Prozessor: Duocore-CPU mit 2,4Ghz
Arbeitsspeicher: 4GB
Festplatte: 160GB
Monitor: 2-Schirmlösung 21"
3D-Darstellung: Grafikkarte von ATI oder Nvidia mit aktuellem OpenGL Treiber

P8 2.2 (Laut Forum)
"Prozessor: Multicore-CPU, nicht älter als 3 Jahre, mit einer Taktfrequenz ab 3GHz
Arbeitsspeicher: 4GB
Festplatte: 500GB
Monitor: 2-Schirmlösung 21'' oder 16:10 Grafiksystem mit einer Auflösung von 1680 x 1050
3D-Darstellung: Grafikkarte von ATI oder Nvidia mit aktuellem OpenGL Treiber
Allerdings wirklich nur als unterste Grenze, lieber mehr, v.a. beim Arbeitsspeicher"

Wie ist das für 2.4? 2.5? Wie ist das mit ProPanel (ist bei uns für 2016 angesetzt)?

Ich hatte mal gehört man sollte so im Bereich 6 bis 8 Kerne, je 3,6 bis 4 GHz, 8 bis 16 GB Ram, 128 GB SSD Festplatte, Externe Grafikkarte mit 2048MB Bereich liegen.

Wir haben aktuell das Problem dass bei uns alles sehr sehr langsam geworden ist die letzten Monate :-(

Wir haben 4 Kern, 3,1 GHz, 4 GB Ram, 250er HDD Festplatte, onBoard Grafik ...

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Vorgesetzten gibt es 2 Lösungen
A) Arbeitsspeicher erweitern
B) neue Rechner

Unsere Mechanische Konstruktion soll neue Rechner bekommen und für uns würden vielleicht welche abfallen

Diese wären 6 Kern, 3,8GHz, 16 GB Ram, 250er HDD Festplatte, PCIe Grafikkarte mit 1024 MB ...

Vielleicht könnt ihr mir/uns weiteres sagen.

Liebe grüße
Thorsten

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pxecad
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von pxecad an!   Senden Sie eine Private Message an pxecad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pxecad

Beiträge: 140
Registriert: 13.02.2015

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Electric P8 2.4.4 32Bit & 64Bit HF4
Electric P8 2.8.3 64Bit HF1
EEC One 2.5 32Bit (Office 32Bit)
EEC Prof 2.8 64Bit (Web EEC)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Windows 10 64Bit 1803
Office 2016 32Bit
+ AccessDatabaseEngine_X64 (2010)

erstellt am: 31. Jul. 2015 15:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

4GB RAM ist auf jeden Fall nicht mehr aktuell für einen Konstruktions PC.

Vor allem wenn die OnBoard Grafikkarte sich davon noch 1024 MB RAM schnappt, bleiben nur noch 3GB für das Betriebssystem und den Rest.
Internet, Word, E-Mail : 1-2GB
EPLAN: 0-1 GB

--> Folglich ist das "etwas wenig" RAM. Die anderen Komponenten sind wahrscheinlich auch dementsprechend etwas älter.

Empfehlenswert wäre:
- Dedizierte Grafikkarte (Nvidia Quaddro als Ultimative 3D-Grafikkarte, oder eine akutelle 100€+ Nvidia-Grafikkarte reicht wharhscinelich auch schon (Zuhause schon getestet))
- 6GB+ RAM DDR3+ (64Bit Betriebssystem)
- 4+Kerne über 3Ghz Turbo (Lieber weniger (4+) Kerne mit starker Leistung, anstatt 8+ Kerne mit nur 2Ghz)
- - Hierbei Anzufügen: Ein alter Prozessor mit 4Kern-3,6Ghz ist schwächer als ein 4Kern-2,6Ghz 3 Generationen weiter (ca. 10%-13% mehr Leistung pro GHz für jede Generation) Eine CPU-Generation entspricht ca. einem Jahr
- Schnelle HDD (7200U+) oder besser eine SSD auf der EPLAN installiert ist.
- Netzwerkanbindung 1GBit+ , sofern die Daten im Netzwerk liegen.

Ein neuer Rechner ist wahrscheinlich Zukunftssicherer - Viele Grüße
px

[Diese Nachricht wurde von pxecad am 31. Jul. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

DanielPa
Mitglied
Consultant


Sehen Sie sich das Profil von DanielPa an!   Senden Sie eine Private Message an DanielPa  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DanielPa

Beiträge: 371
Registriert: 21.05.2009

WSCAD Suit Ultimate 2015
Eplan P8 2.2.5 und 2.4

erstellt am: 01. Aug. 2015 13:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich


Eplan2_4_CeleronM1_6GHz.JPG

 
Hi,
ich möchte hier auch mal den kompletten Gegensatz darstellen. Natürlich ist eine separate GPU und eine CPU mit so vielen Kernen wie ein Granatapfel für sich gesehen immer performanter und besser für die "Weltwirtschaft". Jedoch liegt der Flaschenhals vor allem bei im Netzwerk arbeitenden Systemen jenseits der Netzwerkschnittstelle. Eplan P8 für sich gibt sich mit wesentlich weniger zufrieden als die Dimensionen welche ihr beschrieben habt. Das angehängte Bild stammt von einem 8 Jahre alten Acer Aspire 3680 Notebook bei dem nur Arbeitsspeicher und Festplatte aufgerüstet sind (2GB-DDR2; 80GB PATA-SSD). Ein lokal liegendes Projekt lässt sich bequem blättern und mit kleinen Verzögerungen auch bearbeiten. Das EPLAN-DEMO Projekt benötigt etwa 25 Sekunden für "Projekt auswerten".
Hiervon ausnehmen möchte ich  ProPanel für dass, laut OpenCASCADE Spezifikation, eine Grafikkarte welche OpenGL 3.3+ unterstützt empfohlen wird.

MfG Daniel

------------------
“Hacker (noun): An organism that converts caffeine or alcohol into code.”
~ Standard Definition
YouTube
GitHub
DokuWiki

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

pxecad
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von pxecad an!   Senden Sie eine Private Message an pxecad  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für pxecad

Beiträge: 140
Registriert: 13.02.2015

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Electric P8 2.4.4 32Bit & 64Bit HF4
Electric P8 2.8.3 64Bit HF1
EEC One 2.5 32Bit (Office 32Bit)
EEC Prof 2.8 64Bit (Web EEC)
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Windows 10 64Bit 1803
Office 2016 32Bit
+ AccessDatabaseEngine_X64 (2010)

erstellt am: 02. Aug. 2015 12:56    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

es stimmt, dass EPLAN auch mit relativ wenig Ressourcen auskommt. Jedoch ist das Arbeiten mit jeglichem Programm dann mit "etwas warten" verbunden.

Beispielsweise möchte ich einmal die 25 Sekunden von "DanielPa" aufgreifen für die Projektauswertung des DEMO Projektes.

Mit einem (relativ aktuellen Dell-Laptop) Ende 2013. Sind es anstatt 25 Sekunden nur noch ca. 3 Sekunden.

Außerdem sehe 2GB RAM als relativ kritisch, da auch nur das Öffnen eines weiteren Programms (E-Mail / Internet) die AUslagerungsdatei auf der Festplatte zwingend erforderlich macht und zu erheblichen Performance Problemen eines jeden Programm führen kann.

Bei größeren Projekten, und vor allem bei der zukünftig geplanten Benutzung von 3D-Software (EPLAN P8 mit Pro Panel) würde ich eher ein stärkeres System bevorzugen (Zukunftssicher: siehe mein oberer Thread).

PS: EPLAN (2.4) läuft auch flüssig auf meinem 1,3 GHZ Dual Core mit 4GB RAM. Eine SSD ist dort jedoch eingebaut und hilft bei jeglichen Arbeiten/Programmen ungemein.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch
PX

[Diese Nachricht wurde von pxecad am 02. Aug. 2015 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Braini87
Mitglied
Technischer Redakteur


Sehen Sie sich das Profil von Braini87 an!   Senden Sie eine Private Message an Braini87  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Braini87

Beiträge: 270
Registriert: 11.07.2008

EPLAN Eletric P8 2.7 Prof. HF5
EPLAN ProPanel Prof.

erstellt am: 03. Aug. 2015 07:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich hatte schon diesen:

Intel XEON mit über 3 GHz
16GB RAM
Quaddro K2000 mit 2GB
1TB WD Blue

Das System hatte 1500€ gekostet und konnte im detaillierten 2D und 3D nicht richtig mithalten.

Mittlerweile bin ich in einer anderen Firma, die auf EPLAN umsteigen. Dort gibt es auch neue Rechner und dort wird überprüft damit nicht soviel Zeit fürs Warten drauf geht.

Ich glaube für das Arbeiten über Server ist die Netzwerkanbindung und der Server wichtig.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThMue
Mitglied
M.Sc. Wirtschaftsingeneurswesen, B.Eng. Elektro- und Automatisierungstechnik


Sehen Sie sich das Profil von ThMue an!   Senden Sie eine Private Message an ThMue  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThMue

Beiträge: 1272
Registriert: 22.10.2013

erstellt am: 04. Aug. 2015 10:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Gut Netzwerk haben wir 1000er.

Also wäre SSD, Arbeitsspeicher 8 bis 16GB, 2 bis 4 GB DDR3 Grafikkarte und evtl ein neuer CPU sinnvoll.
mal ansprechen.

------------------
Vorlesungen machen den Verstand träge. Sie zerstören das Potenzial für authentische Kreativität.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Braini87
Mitglied
Technischer Redakteur


Sehen Sie sich das Profil von Braini87 an!   Senden Sie eine Private Message an Braini87  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Braini87

Beiträge: 270
Registriert: 11.07.2008

EPLAN Eletric P8 2.7 Prof. HF5
EPLAN ProPanel Prof.

erstellt am: 04. Aug. 2015 14:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von ThMue:
Gut Netzwerk haben wir 1000er.

Also wäre SSD, Arbeitsspeicher 8 bis 16GB, 2 bis 4 GB DDR3 Grafikkarte und evtl ein neuer CPU sinnvoll.
mal ansprechen.


SSD ok, kostet eh nicht mehr soviel
8GB mind.
Grafikkarte ist die große Frage. Es kann eine 100€ Karte auch reichen. 2-3 Monitoranschlüsse sollte sie haben oder nur 2 Anschlüsse und für Office arbeiten den Onboard vom Mainboard.
CPU bekommen wir wahrscheinlich einen XEON der auf 4GHz getaktet wird und mit Wasserkühlung gekühlt wird.

Mal schauen, wie der Rechner sich dann mit EPLAN schlägt 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Funktionselektriker (m/w/d)

SMS group GmbH

SMS group GmbH ist ein international tätiges Unternehmen des Anlagen- und Maschinenbaus für die Verarbeitung von Stahl und NE-Metallen. Wir gehören zur SMS group, die mit rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von über 2,9 Mrd. EUR erwirtschaftet. Alleineigentümer der Holding SMS GmbH ist die Familie Weiss Stiftung. Die leistungsorientierte Unternehmenskultur ...

Anzeige ansehenLeitung, Teamleitung
django
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Elektrokonstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von django an!   Senden Sie eine Private Message an django  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für django

Beiträge: 2610
Registriert: 12.02.2002

EPLAN 3.33
EPLAN 5.xx
P8 1.9.6
P8 1.9.10
P8 1.9.11
P8 2.0.9
alle Prof.

erstellt am: 04. Aug. 2015 14:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für ThMue 10 Unities + Antwort hilfreich

Solange lokal die Daten liegen bringt eine SSD das meiste. Alles andere ist nebensache. Wenn auf dem Netzwerk die Daten liegen nützt der schnellste Rechner nichts, da hier das Netzwerk der Flaschenhals ist. Ich arbeite auf einem P4 mit 3 GHZ und alles läuft recht schnell.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz