Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  NX
  Softwarebeschaffung: Profilverzerrung, geschwenkte Profile erzeugen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Softwarebeschaffung: Profilverzerrung, geschwenkte Profile erzeugen (616 mal gelesen)
Tobias3107
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tobias3107 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobias3107  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobias3107

Beiträge: 32
Registriert: 18.08.2018

erstellt am: 27. Nov. 2019 18:35    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Erweiterung für NX welche uns beim Erstellen von Konturen unterstützt.

Ausgangssituation:
Wir stellen Werkzeugeinsätze/Platten für das Wirbelverfahren her. Gewirbelt werden z.b. Getriebeschnecken, Knochenschrauben etc.
Durch die Schwenkwinkel und Einstellwinkel( Windschiefe Ebene) des Wirbelring, werden die Originalprofilzüge der Schnecken/Schrauben etc. verzerrt.
Anschließend beim Schleifen der Freiwinkel/Spanwinkel der Werkzeugeinsätze wird die Kontur nochmal verzerrt durch den Flugkreis bzw. den Durchmesser.

Wir sind auf der Suche nach einer Software, welche durch Parametereingabe, die Originalschnecke erstellt und zusätzlich die Freiwinkel, Spanwinkel und Kinematik Winkel verrechnet, um die für das Schleifprogramm benötigte Schleifscheibenkinematik und realistische DXF Kontur zu erzeugen. Berücksichtigt werden sollte zudem die Geometrie der Schleifscheibe(Topscheibe oder Spitzscheibe mit Radius vorne.

Ich denke, dass es momentan schwierig ist, eine solche spezielle Software fertig zu kaufen. Deswegen suchen wir eine Firma welche mathematisch und technisch für die NX-Open Schnittstelle geeignet ist, eine solche Software entwickeln zu lassen.

Falls jemand einen Rat abgeben kann, welche Unternehmen hierfür spezialisiert sind, wäre ich äußerst dankbar!


Viele Grüße
Tobias

[Diese Nachricht wurde von Tobias3107 am 27. Nov. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Big King
Ehrenmitglied
NX/Tc Admin


Sehen Sie sich das Profil von Big King an!   Senden Sie eine Private Message an Big King  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Big King

Beiträge: 1506
Registriert: 06.12.2010

TC11.6_Patch_10
(Testing .....)
NX12.0.2 MP3
(Testing 1899-1903)
BCT 18.12 Products & Inspector
(Testing Products & Inspector)
HQM 10.2.1
(Testing HQM 11.1)
Win10 Enterprice 1809 - 17763.1039
(Testing ...)
HP Workstation z640
Intel Xeon E5-1620v3 3.5GHz
NVIDA Quatro M4000 3GB
32GB DDR3-1866 RAM
Samsung Enterprise 240GB SSD

erstellt am: 28. Nov. 2019 07:02    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tobias3107 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo

wir haben vor ca. 15-17 Jahren sowas aufgebaut. /(Kollege hat programmiert , ich hab alles andere gemacht)

Aus der Erfahrung:
- Grundlagenforschung (min/max. Länge, Durchmesser, etc.)
- Technologie verständlich für den Programmierer aufbereiten
- Ein und Abgrenzungen sollten unbedingt gemacht werden, damit das Ziel nicht verloren geht, man will urplötzlich alles damit erschlagen

wir haben damals verschiedene Ansätze gefahren...
- UDFs mittels C Programm und hübschen Bildern (für Sonderfälle)
- diverse Master Dateien erzeugt, if,then, else abfragen im Model, die Steuerung geschah über wenige Parameter die wiederum über ein C Programm und Bildern eingegeben werden konnten.

war ne feine Sache, das sind aber mindesten zwei Mann Jahre

ich an eurer Stelle würde mir einen Programmierer einkaufen und binden.....

man darf im Forum leider keine Werbung machen 

mfg

------------------
“Vision without action is a daydream. Action without vision is a nightmare."

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

mseufert
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Freiberuflicher CAD/CAM Ingenieur


Sehen Sie sich das Profil von mseufert an!   Senden Sie eine Private Message an mseufert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für mseufert

Beiträge: 2411
Registriert: 18.10.2005

HP Z420
WIN XP32 / WIN7 64
UG NX6-11
SUN Ultra 60
Solaris 7
CADDS5
3D Printer Prusa MK2 S

erstellt am: 28. Nov. 2019 14:55    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tobias3107 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

meine Empfehlung wäre, erst mal die interaktiven Funktionen (Global Shaping/Deformation) abzuklopfen, und zu sehen, ob man damit ans Ziel kommt oder sich zumindest vernünftig annähern kann.
Ggfs. lässt sich das dann in ein Programm einbinden. Sonst müsste das Ganze mit allen Vor-und Nachteilen völlig neu entwickelt werden.

Also erst mal sehen, was NX ootb anzubieten hat, dann "nur"   den Rest selbst programmieren.

Gruß, Michael

------------------
Ein Mensch wird laut, wenn er was will;
wenn er's erst hat, dann wird er still;
Das "Danke" ist, nach alter Sitte,
Weit selt'ner als das "Bitte, Bitte".

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tobias3107
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tobias3107 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobias3107  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobias3107

Beiträge: 32
Registriert: 18.08.2018

erstellt am: 28. Nov. 2019 16:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
erstmal vielen Dank für die beiden Antworten!

Da wir hier definitiv auf fremde Hilfe setzen, habe ich mich vielleicht ein bisschen falsch ausgedrückt 

Wir wollen ganz klar, ein Unternehmen beauftragen welche uns dieses Projekt abnimmt. Jedoch find ich keine passenden Unternehmen welche CAD-technisch, mathematisch und vorallen technisch fit sind.
Wir hatten bereits eine Vorstellung von einer marktführenden Firma für die Konturerstellung von Walzschleifverfahren bzw. Zahnradfräsen. Jedoch gibt diese Software die Kontur falsch geschwenkt aus, und nur extern nicht direkt parametrisch mit NX.
Diese waren der Meinung, dass das sehr  aufwendig ist, aufgrund der mathematischen Seite. Uns wurde somit mehr oder weniger aufgrund der fehlenden NX-Verknüpfung abgesagt.

Also ich suche dann doch eher Firmennamen  Jedoch ist der ersten Antwort zu entnehmen, dass dies hier eher als Werbung gilt und nicht erlaubt ist.  Falls jemand dich einen Tipp für mich hat, würde ich mich über eine private Nachricht freuen.

Vielen Dank!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Walter Hogger
Moderator
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Walter Hogger an!   Senden Sie eine Private Message an Walter Hogger  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Walter Hogger

Beiträge: 3486
Registriert: 06.10.2000

UG V2 bis V18
NX1 bis NX1880 ("NX14")
Windows, UNIX, Linux

erstellt am: 28. Nov. 2019 17:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tobias3107 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Tobias,

bei der ganzen technischen Beschreibung des "Walzschleifverfahrens" komme ich natürlich auch nicht mit.   Kann man das Thema auch etwas neutraler formulieren? Z.B. Konturbestimmung von Fertigungsmethoden bei denen sich Wekzeuge und Werkstücke gleichzeitig bewegen.

Wenn das zutrifft, dann kann ich auch weiterhelfen.

Gruß

------------------
Walter Hogger

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tobias3107
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tobias3107 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobias3107  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobias3107

Beiträge: 32
Registriert: 18.08.2018

erstellt am: 28. Nov. 2019 20:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Walter,
ich versuchs verständlicher zu beschreiben.

Ziel ist es einen parametrischen Volumenkörper einer Werkzeugschneide zu erstellen.
Der Konturzug für die Werkzeugschneide soll anhand einer z.B. Getriebeschnecke oder vereinfacht einer Gewindestange abgeleitet/projiziert werden.
Das Werkstück, Gewindestange/Getriebeschnecke etc. soll zudem auch parametrisch erstellt werden.
Für die beiden Körper kann erstmal eine einfache Winforms-Anwendung erstellt werden wo die Textbox-Werte in die Ausdrücke schreibt. -> erstmal kein Problem.

Nun zum Hauptproblem.. das Werkzeug wird mit einem Spanwinkel und einen Freiwinkel versehen, somit entsteht die erste Profilverzerrung am originalen Konturzug.

Zusätzlich ist das Werkzeug in einen Werkzeugträger (Wirbelring) montiert. In den Wirbelring sind mehrere radial angeordnete Werkzeuge montiert. Welcher auch noch um die Y-Achse und der X-Achse geschwenkt ist.
Somit muss der verzerrte Profilzug nochmals auf 2 Ebenen geschwenkt projiziert werden.


Das nun erhaltene projizierte Profil der Schneide muss als DXF abgespeichert werden und zusätzlich auf eine Werkzeugplatte extrudiert werden um nachher eine Kollisionsprüfung der gesamten Kinematik bzw. der Baugruppe durchführen zu können.


Bisher sind uns folgende Einflussfaktoren auf die Kontur bekannt:

- Freiwinkel der Werkzeuge
- Spanwinkel der Werkzeuge
- Schwenkwinkel des Wirbelring (Y-Achse)
- Einstellwinkel des Wirbelring (X-Achse)
- Teilung am Wirbelring(wie viele Werkzeuge
  radial im Wirbelring montiert sind.
- Durchmesser von Wirbelring
- Durchmesser des Werkstücks/Schnecke
- Flugkreis der Schneiden bzw. Lage der
  Spanflächen im Raum


Zusammengefasst:

Volumenkörper vom Wirbelring
Volumenkörper des Werkstücks
Volumenkörper der Werkzeuge

2D-Kontur der eingeschränkten verzerrten Werkzeugschneide


Das ganze Projekt kann natürlich Step by Step in Teilprojekte eingeteilt werden.

Erstes Ziel ist definitiv der 2D-Konturzug.


Ähnliche Software kann ebenfalls genannt werden um den Aufbau vielleicht analysieren zu können und Ideen einzuholen.

Für weitere Infos und evtl. Fotos der Wirbelringe/Wirbelwerkzeuge/Schnecken und allgemeine Infos über das Wirbelverfahren kann ich gerne über PN zukommen lassen.


Viele Grüße
Tobias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Walter Hogger
Moderator
Maschinenbauingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Walter Hogger an!   Senden Sie eine Private Message an Walter Hogger  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Walter Hogger

Beiträge: 3486
Registriert: 06.10.2000

UG V2 bis V18
NX1 bis NX1880 ("NX14")
Windows, UNIX, Linux

erstellt am: 29. Nov. 2019 10:13    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Tobias3107 10 Unities + Antwort hilfreich


Extrudiertes_Volumen_Swept_Volume_HBB-Buchauszug_NX11_5S.pdf

 
Hallo Tobias,

ohne jetzt auf deine Konstruktionsdetails einzugehen habe ich erst eine kleine Geschichte:

Ein Kunde von uns baut Werkzeuge, unter anderem Bohrer und Fräser. Dabei gibt es die typischen Spiral- und Wendelgeometrien für den Spanabfluß. Hierzu gibt es wiederum mehrere Fertigungsmethoden, z.B. Kanal gerade Fräsen, Werkstück erhitzen und verdrehen >> Wendel, oder Fräser fährt in Werkeugachsrichtung ein, nach dem Eintauchen dreht sich das Werkstück >> Wendel.

Diese zweite Methode wollten wir in NX bzw. UNIGRAPHICS (die Geschichte ist über 20 Jahre alt!) nachkonstruieren, erst 2D dann 3D wir haben es nicht hinbekommen. Die Lösungen waren nahe dran, aber nie exakt. Jahre später, neue Ansätz auch mit der Unterstützung von Doktorarbeiten (mehrere hundert Seiten lang) zu diesem Thema. Es klappte nicht. Das Problem ist nämlich 4D-dimensional! Mehrere Bewegungen überlagern sich, das ist mit 3D-CAD-Systemen nicht zu konstruieren. Nun, seit NX11, gibt es eine Funktion in NX (siehe Anhang). Wir haben das bei dem besagten Kunden sofort getestet. Ergebnis: Jetzt klappt es perfekt!

Du kannst also jemanden suchen, der die Mathematik so weit aufdröselt, dass er es (vielleicht) berechen kann. Das wurde dir weiter oben ja schon angeboten, oder du versuchst einen Ansatz mit dem "Swept Volume".

Gruß

------------------
Walter Hogger

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Tobias3107
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Tobias3107 an!   Senden Sie eine Private Message an Tobias3107  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Tobias3107

Beiträge: 32
Registriert: 18.08.2018

erstellt am: 30. Nov. 2019 15:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Walter,
danke für deine Antwort.
Es ist echt ein Lob an das Forum zu richten. Die Mitglieder sind auf den aktuellsten Stand und man bekommt von allen Seiten Hilfe angeboten 

Zu deinen Beitrag:

Da wir auf einen Schlag spontan am Freitag die aktuelle NX Version 18xx bekommen haben, haben wir dieses Feature wrsl auch 

Danke für den Tipp, wir werden in unserer Werkzeugkonstruktion definitiv Gebrauch davon machen. Beim aktuellen Problem, zum Thema Wirbelwerkzeuge, wahrscheinlich aber nicht. Da bräuchten wir theoretisch das Gegenteil. Wir bräuchten das Profil des Abzugskörper welcher benötigt wird, um das gewünschte Werkstück zu erzeugen. Jedoch muss der Abzugskörper wieder um 2 Ebenen geschwenkt werden. Vielleicht kann man dies konstruktiv irgendwie generieren mit den Swept Volume.
Uns wurde jetzt Hilfe von einen Forumsmitglied angeboten und wir werden definitiv an ,,Swept Volume'' denken, vielleicht findet sich ohne irgendwelchen mathematischen Algorithmen eine Lösung.


Danke euch.

Viele Grüße
Tobias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz