Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Solid Edge
  Tolleranzen in Zeichnung

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Tolleranzen in Zeichnung (3993 mal gelesen)

Ex-Mitglied

erstellt am: 19. Dez. 2008 22:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Hallo

Ist es in SE V20 mögliche Toleranzen von Bohrungen in der Baugruppe oder Teil zu definieren z.B. 6H7 und sie dann in den Zeichnungen abzurufen?

Habe nämlich das Problem das ich bei einigen Platten so ca. 50 Bohrungen drin habe und einige davon sind ø4H7 und andere nur ø4 in der Zeichnung ist es dann immer schwer gleich zu sehen welche welche ist.

Bei meinem früheren System (Solidworks) ging das problemlos einfach im Bohrungsasistenten auf Passung umstellen die gewünschte Toleranz aussuchen und schon war sie definiert. PS da waren auch alle Toleranzwerte angegeben musste sie nicht selber nachschlagen.

Also gibt’s es sowas auch in SE V20??

Solid-Man66
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Solid-Man66 an!   Senden Sie eine Private Message an Solid-Man66  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Solid-Man66

Beiträge: 396
Registriert: 10.10.2003

Solid-Edge ST9 MP10
Inventor 2014 Standard
WIN-7 64 Bit
Saarländer

erstellt am: 19. Dez. 2008 22:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Esat,

Wenn du im Part deine Bemaßung sauber in der Ansicht erstellst, die auch in der Zeichnung Bemaßt werden soll,
kannst du die Bemaßung abrufen und sie erscheint in der Zeichnung genau wie sie in Part erstellt wurde. Die Toleranzen und Paßungen die in Part erstellt worden sind, werden übernommen.
Ein "Aufräumen" der Bemaßung muß meistens noch erfolgen.

m.f.G

Solid-Man66

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 19. Dez. 2008 23:32    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Danke für die schnelle Antwort, aber ich denke das wird nicht die Lösung meines Problems sein.
Zumal ich auch gerne mit Bohrtabellen arbeite und hier wernden ja die Bohrungen auch nicht erkannt.

Schade das man in SE nicht die Loch Informationen direkt im Teil hinterlegen kann um sie dan später in der Zeichnung aufzurufen.

Lars
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Lars an!   Senden Sie eine Private Message an Lars  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars

Beiträge: 4319
Registriert: 23.10.2000

Solid Edge

erstellt am: 20. Dez. 2008 11:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Für Pasungen gibt es auch was in Solid Edge. Schau Dir mal das an: http://www.procim.de/index.php?option=com_docman&task=cat_view&gid=25&Itemid=73

Lars

------------------
Ich habe gar nix gemacht, nur installiert. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Arne Peters
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD Dokumentation / Training / Programmierung / Datenbanken


Sehen Sie sich das Profil von Arne Peters an!   Senden Sie eine Private Message an Arne Peters  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arne Peters

Beiträge: 5799
Registriert: 24.05.2002

Solid Edge Seminarunterlagen
Training, Beratung, Programmierung

erstellt am: 20. Dez. 2008 11:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Passmaßtabelle gibt es auch kostenlos.  www.incobase.de

------------------
APeters@BSS-Online.de

[Diese Nachricht wurde von Arne Peters am 20. Dez. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Dez. 2008 12:37    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Diese Tools sind ja alle schön und gut aber helfen mir nicht wirklich weiter.
Wie finde ich in SE heraus wen z.B. ca. 10 Bohrung nahe beieinander sind und manche davon sind ø4 und andere wieder ø4H7 ohne das ich jedes mal den Zusammenbau studieren muss um herauszufinden welche jetzt was ist.

Also wenn man sowas einfaches und elementares mit SE V20 nicht kann bin ich richtig enttäuscht!

Arne Peters
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD Dokumentation / Training / Programmierung / Datenbanken


Sehen Sie sich das Profil von Arne Peters an!   Senden Sie eine Private Message an Arne Peters  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arne Peters

Beiträge: 5799
Registriert: 24.05.2002

Solid Edge Seminarunterlagen
Training, Beratung, Programmierung

erstellt am: 20. Dez. 2008 14:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich sehe das wie Du.

Allerdings nehme ich an, dass es in SE auch einiges "sowas einfaches" gibt, was bei der Konkurrenz nicht geht.

------------------
APeters@BSS-Online.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lars
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Lars an!   Senden Sie eine Private Message an Lars  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars

Beiträge: 4319
Registriert: 23.10.2000

Solid Edge

erstellt am: 20. Dez. 2008 15:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich habe über die Feiertage kein SE im Zugriff. Kann man denn im Bohrungsdialog keine Maße angeben und diese über die Bohrlegende abrufen?

Lars

------------------
Ich habe gar nix gemacht, nur installiert. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Dez. 2008 15:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von Lars:
Ich habe über die Feiertage kein SE im Zugriff. Kann man denn im Bohrungsdialog keine Maße angeben und diese über die Bohrlegende abrufen?

Lars


Ich habe es probiert aber leider nicht hinbekommen.

Zu meinem Vorredner der sagt das es in SE einige Dinge gibt die es bei der Konkurrenz nicht gebe, sage ich nur:
Ich suche keine Spezialfunktionen meine anliegen sind doch wirklich simpel und werden jeden Tag gebraucht. Mir kommt es vor das SE das Thema Toleranzen sehr stiefmütterliche behandelt, obwohl es für den Konstrukteur eines der wichtigsten Instrumente ist um ein Bauteil oder Baugruppe eindeutig zu beschreiben. Bisher sind mir bei SE keine neuen Funktionen aufgefallen die ich nicht früher auch schon hatte.

In der SE Schulung sage der Kursleiter am Anfang Solidworks sei so erfolgreich weil es sehr "aggressive" Verkäufer hätte, nun aber kann ich mir selber ein Bild darüber machen und jeder der sich bei seiner Entscheidung welches CAD System einsätzen will sich mit Solidworks und SE befasst weis nach einer kurzen Zeit genau wo der Hammer hängt.
Sicher ist es für einen Verkäufer auch einfacher ein Produkt zu verkaufen das einfach besser ist!

Mike Ulbrich
Ehrenmitglied
CAD-Administrator


Sehen Sie sich das Profil von Mike Ulbrich an!   Senden Sie eine Private Message an Mike Ulbrich  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mike Ulbrich

Beiträge: 1547
Registriert: 11.04.2005

Solid Edge ST4 MP3
Teamcenter 8.3.2.4
NX 7.5.4.4
NX I-deas 61.2.0.6

erstellt am: 20. Dez. 2008 15:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

schreib einfach eine mail an den Support deines SE-Reseller. "Ich möchte diese Funktion haben weil... Das erleichtert mir meine Arbeit ungemein in... Diese funktion gibt es auch in CAD-System xyz..."
Der macht daraufhin einen call bei SPLMS auf und dort wird es als Erweiterungswunsch eines Kunden gelogt. Danach lässt du dir die ER Nummer des Calls geben und postests sie hier im forum damit andere sich, sofern sie Bedarf danach haben, mit an diesen Call anhängen können. 

Gruß Mike

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Lars
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Lars an!   Senden Sie eine Private Message an Lars  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars

Beiträge: 4319
Registriert: 23.10.2000

Solid Edge

erstellt am: 20. Dez. 2008 15:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

... Je mehr sich das wünschen, desto eher wird das erledigt.

Grüße
Lars

------------------
Ich habe gar nix gemacht, nur installiert. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Arne Peters
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
CAD Dokumentation / Training / Programmierung / Datenbanken


Sehen Sie sich das Profil von Arne Peters an!   Senden Sie eine Private Message an Arne Peters  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Arne Peters

Beiträge: 5799
Registriert: 24.05.2002

Solid Edge Seminarunterlagen
Training, Beratung, Programmierung

erstellt am: 20. Dez. 2008 15:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Bohrungshinweise.JPG

 
Wenn ich das richtig sehe, gibt es die Passungen für die Bohrungstabelle bei SWXSolidWorks seit 2007. Das ist ja auch noch nicht allzu lange, oder.

Allerdings kenne ich SWXSolidWorks nicht. Dafür sind andere zuständig.

In SE kannst Du die Passungen in der Bohrungstabelle auf der Zeichunung definieren und als Legende oder Hinweisspalte in der Tabelle anzeigen.

Alternativ könnte man eventuell in der Holes.txt Bohrungen vordefinieren. So wie es da ein "M6" gibt könnte es ein "8mm H7" geben. Wäre mal zu prüfen, ob das Sinn macht.

------------------
APeters@BSS-Online.de

[Diese Nachricht wurde von Arne Peters am 20. Dez. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 20. Dez. 2008 15:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

 
Zitat:
Original erstellt von Arne Peters:
Wenn ich das richtig sehe, gibt es die Passungen für die Bohrungstabelle bei SWXSolidWorks seit 2007. Das ist ja auch noch nicht allzu lange, oder.

Allerdings kenne ich SWXSolidWorks nicht. Dafür sind andere zuständig.

In SE kannst Du die Passungen in der Bohrungstabelle auf der Zeichunung definieren und als Legende oder Hinweisspalte in der Tabelle anzeigen.

Alternativ könnte man eventuell in der Holes.txt Bohrungen vordefinieren. So wie es da ein "M6" gibt könnte es ein "8mm H7" geben. Wäre mal zu prüfen, ob das Sinn macht.


Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob diese Funktion auch schon vorher bei SWXSolidWorks verfügbar war, aber es sind inzwischen ca. 3 Jahre vergangen und bei SE hat sich in diesem Bereich gar nichts getan!

Und mit der Funktion die Toleranzen erst in der Zeichnung zu definieren, ist mir einfach zu spät. Ich bin der Meinung dass in einem modernen 3D CAD System die wichtigen Eigenschaften eines Bauteils im 3D Modus definiren werden sollten um sie dann in der Zeichnungsableitung einfach abzurufen, und nicht erst dort zu definieren oder nochmals definieren.

[Diese Nachricht wurde von Esat am 20. Dez. 2008 editiert.]

Lars
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.




Sehen Sie sich das Profil von Lars an!   Senden Sie eine Private Message an Lars  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Lars

Beiträge: 4319
Registriert: 23.10.2000

Solid Edge

erstellt am: 20. Dez. 2008 16:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Genau da haben wir den Ansatz von PMI. Schreibe deine Informationen im 3D an das Modell und dann kannst Du dies in Viewern abrufen oder auf der Zeichnung. Du könntest sogar ganz auf die Zeichnung verzichten wenn Du mit PMI's arbeitest.

Lars

------------------
Ich habe gar nix gemacht, nur installiert. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2791
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 21. Dez. 2008 23:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo ESAT,

ich arbeite auch mit beiden Progs .... es gibt viele Dinge die in SE einfacher und übersichtlicher sind .... und es gibt Dinge, wie die Passungen, die in SWMurks besser sind.

Viele grundlegende Dinge sind in SE einfacher, Handling sehr großer BG, Toleranzen sind in SWMurks besser.
Abrufen von Infos aus den Dateieigenschaften und auch Darstelen dieser Infos im Dtei Explorer => geht nicht in SW

Insgesamt nehmen sich beide nichts .... wobei hier auch viel vom Reseller und dessen Wissen abhängig ist .... wenn ich bei unserm Reseller nur eine einzige gute Person habe, macht das schon das arbeiten nahezu unmöglich: die meisten an der Hotline sind nicht fähig Deskshare zu benutzen, wollen dann ganze BGs per Mail haben, sich dann melden .... wenn du Glück hast nach zwei Tagen ....

Bei SW fliegen dir viel Beziehungen unerklärlicherweise auseinander ... sehr schön wenn du kompl. Maschinen in der Mache hast .... den PC neu starten und die Beziehungen sind wieder i.O.

Ich habe noch viel solcher Beispiele auf Lager die ich auch belegen kann .... also schön den Ball flach halten ...


Achso, versuch mal in in SW ein Aussengewinde zu bemassen .... geht nicht ..... nur über Beschriftung .... achso Bemassen .... intelligente Bemassung ist ja schön, aber nicht automatisch ausrichtbar ...

Die ZG hängen direkt am Modell .... mit einem Mal sind kompl. ZG weg ..... bei SE mußt du explizit das aktualisierne anklicken ....

Aus meiner Sicht ist bei SW der Klickfaktor ca. 1,5 bis 2 von SE ... viele Dinge die bei SE auf Klick gehen brauchen bei SW nen Doppelklick ... aktualisieren von Massen ..... in SE Mass anklicken, ändern, Enter => fertig geändert in SW: Doppelklick Mass, Klick in Feld für die Bemassung, ändern, OK, aktualiseren ....

Bring mal bitte nen paar Beispiele .... mal sehen was ich draus lernen kann .... mir gehtdie dauerklickerei auf den Senkel ....

Danke und Gruß

Bernd

PS: mir liegt dran zu lernen wie ich Dinge einfacher machen kann ... egal wo

EDIT: und ganz zum Schluß das Forum .... hier bei SE wird erstmal versucht dir zu antworten .... dann kommt mal ein welche Version hast du eigentlich .... aber erst im dritten oder achten Beitrag .... bei SW ist die erste Antwort nix zum Thema sondern nur ein : "Füll mal dein Profil aus"

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

[Diese Nachricht wurde von Rüben-Rudi am 21. Dez. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 22. Dez. 2008 00:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:

Bring mal bitte nen paar Beispiele .... mal sehen was ich draus lernen kann .... mir gehtdie dauerklickerei auf den Senkel ....

Danke und Gruß

Bernd

PS: mir liegt dran zu lernen wie ich Dinge einfacher machen kann ... egal wo



Ein paar Beispiele kann ich dir gerne liefern.

1. Wie schon erwähnt dass mit den Toleranzen das in SE sehr schlecht gelöst ist. Wie erkenne ich in der Zeichnung ob eine Bohrung 4H7 oder Durchmesser 4 hat? Und bitte kommt mir nicht mit dem PMI, den wenn ich PMI richtig arbeite, dann erstelle ich auch keine Zeichnung. Ganz zu schweigen von Form- und Lagetoleranzen.

2. Wieso erkennt SE keine Gewindebohrung in der Schnittdarstellung? Man muss wieder über Präfix und so das Gew. definieren.

3. Im Skizziermodus kann ich schön Kreise Symmetrisch zu einander ausrichten, im Bohrungsmodus geht das auf einmal nicht mehr? Ich muss auch hier anfangen zu Murksen.

4. Kollisionsprüfung in SE ist ja schön und gut aber wieso funktioniert diese Prüfung nicht mit Musterteile? auch hier nur Teilweise umgesetzt.

5. Min Max Beziehungen habe ich die übersehen oder gibt es die wirklich nicht? z.B. das sich ein Teil nur in einem gewissen Massbereich bewegen kann.

6. Bohrungstabellen: Wenn ich ca. 20 4H7 Bohrungen habe, wieso kann ich hier nicht die Zelle mit dem Text 4H7 (Toleranz) nicht einfach Verbinden? Auch hier ist die Bearbeitung der Tabelle sehr umständlich gelöst. Bei anderen CAD Tools funktioniert es ähnlich wie bei Excel.

Das sind nur einige Punkte dir mir so auf die schnelle auffallen. Aber eben meiner Meinung nach müsste UGS oder Siemens versuchen den Konventionellen Teil zu verbesser bevor man eine Komplette neue Methode (ST) entwickelt, die eigentlich keiner so recht haben will.
PS: Ich will hier nicht SE runtermachen, Solche Punkte könnten doch genommen werden um SE weiter zu entwickeln sprich zu verbessern.


M. Hanke
Mitglied
Konstruktionsingenieur


Sehen Sie sich das Profil von M. Hanke an!   Senden Sie eine Private Message an M. Hanke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für M. Hanke

Beiträge: 384
Registriert: 05.12.2002

Firma: IV2014 SP2,SMARTEAM
Home: Solid Edge Academic Copy ST6, Win7

erstellt am: 22. Dez. 2008 07:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

zu 1. Richtig, dann mach eben keine Zeichnung mehr. Wird sich dein Chef genauso drüber freuen, wie über einen CAD-Programmwechsel mit dem man vieeel schneller wird.

zu 2. Gewöhne dich einfach an den anderen Weg. Gewohnheit besiegt Prinzipien, Prinzipien besiegen Intellekt, ...

zu 3. Kreise schon, aber keine Bohrungsmittelpunkte (der Kreis ist in diesem Fall die Bohrung   ). Kann man als ER melden und dann die Nummer hier posten.

zu 4. Was sind Musterteile? Etwa Körper aus Kosntruktionsflächen? Die haben kein Volumen und können deshalb auch nicht kollidieren.

zu 5. Min Max Beziehungen gibt es nicht - auch nicht im echten Leben. Entweder es klappt, oder man lässt sich scheiden                
Versuch es aber ruhig mal mit der Variablentabelle und Bedingungen...

zu 6. Bohrungstabellen: Siehe 3. (ER)

 

Zitat:
Das sind nur einige Punkte dir mir so auf die schnelle auffallen. Aber eben meiner Meinung nach müsste UGS oder Siemens versuchen den Konventionellen Teil zu verbesser bevor man eine Komplette neue Methode (ST) entwickelt, die eigentlich keiner so recht haben will.
PS: Ich will hier nicht SE runtermachen, Solche Punkte könnten doch genommen werden um SE weiter zu entwickeln sprich zu verbessern
.

Dann bitte auch dort hinschicken/ melden.
Das hier ist ein Forum, aber das hat ja schon Arne in einem anderen Thread erklärt.

------------------
Gruß
Michael


--->> Wissen ist Macht. Nichts wissen macht auch nichts. <<---

[Diese Nachricht wurde von M. Hanke am 22. Dez. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stahlformer
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Stahlformer an!   Senden Sie eine Private Message an Stahlformer  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stahlformer

Beiträge: 419
Registriert: 03.09.2008

ST9 MP4 / WIN7Prof64
FastFinder
Quadro 2000D
AMD FX 6300
8GB Ram

erstellt am: 22. Dez. 2008 08:17    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Solid-Man66:

kannst du die Bemaßung abrufen und sie erscheint in der Zeichnung genau wie sie in Part erstellt wurde.



Auch hier aber leider nur wieder wenn man eine Zeichnung des Parts macht.
Macht man die Zeichnung von einer kleinen Baugruppe wo zb. 2 Teile miteinander verschweißt sind, weigert sich SE schon, genauso wie bei den automatischen Mittellininen. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kaetho
Mitglied
dipl. Masch.Ing. HTL


Sehen Sie sich das Profil von kaetho an!   Senden Sie eine Private Message an kaetho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kaetho

Beiträge: 682
Registriert: 16.11.2005

Dell Precision M6600
Windows10 pro, x64
Intel Core i7
NVIDIA Quadro FX 3000M
12GB RAM
512GB SSD (Systemplatte)
750GB SATA (7,200 rpm)
17" WUXGA (1920 x 1200)
SE/ST9

erstellt am: 22. Dez. 2008 10:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ach Esat,
es ist doch müssig mit dir noch über SE zu diskutieren. Du findest hier niemanden, der dir dabei hilft SE so umzubiegen, dass du das Gefühl hast, du arbeitest mit SW. Wenn du mit SE halbwegs glücklich werden wills musst du dich daran gewöhnen, dass einige Dinge anders funktionieren. Lösungsansätze gibts genug, du müsstest dich halt nur mal von SW lösen...

Aber so wie ich das sehe, hast du dir deine Meinung gemacht und willst hier nur noch die Bestätigung holen, dass SE so ein sch... CAD ist und SW soo viel besser.

Trotzdem wünsche ich dir schöne Festtage.
Thomas

------------------
-----
SE V20, SP10

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

modeng
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von modeng an!   Senden Sie eine Private Message an modeng  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für modeng

Beiträge: 7061
Registriert: 10.12.2003

erstellt am: 22. Dez. 2008 11:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Durch den Einsatz von (*) koennen besser funktionierende Produkte
erstellte werden, weclhe darueber hinaus auch besser aussehen
und langlebieger sind. Der Konstrukteur kann sich endlich voll
seiner Konstruktionsaufgabe widmen anstatt sich mit der Arbeits-
weise der Software zu befassen was sich letztlich in einer ver-
besserten Konstruktion bei maximierter Genauigkeit und einer
optimierten Produktionsleistung niederschlaegt. Damit werden die
Produkte immer besser und das Unternehmen kann dank (*) tolle
Produkte entwicklen und das Potential des Entwicklungsteams voll
ausschoepfen und wird dadurch fuehrend in ihrem Sektor.

(*) = Namen des gewuenschten CAD einsetzen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2791
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 22. Dez. 2008 13:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Esat,

zu deinen Punkten 2 und 3 würde ich das Problem mal vor der Tastatur suchen.

Alles was mit Skizzen, Beziehungenn etc zutun hat ist bei SE definitv besser gelöst. Beim Handling größerer BGs hat SW ne paar Vorteile.

Zu 2: wenn die Gewindebohrung nicht 100% mittig geschnitten wird, wird das Gewinde nicht dargestellt
wenn du bemassen willst, mußt du nur in den Voreinstellungen einmal auf Gewinde einstellen und es wird automatisch das Gewinde mit MXX bemasst.
Bei SW reicht das bemassen nicht aus!!! Du mußt explizit mit einer Beschriftung beschriften!!!
Bei SE werden Gewinde (egal ob aussen oderinnen ) mit einer Extra farbe dargestellt =>du siehst am Modell ob du ein Gewinde hast oder nur nen Bolzen.
Bei SW kannst du ein Aussengewinde nur über eine Beschreibung definieren ....

zu3: wahrscheinlich fehlt in deinen Voreinstellungen irgendwo ein haken ... SE richtet sehr wohl sauber aus.

5. Min Max Beziehungen existieren ..... funzt auch

6. Bohrungstabellen kenn ich nicht so genau .... nur wie gut ein CAD ist das einfach Änderungen in aus dem 3D Modell abgeleiteten Tabellen zu lässt, lasse ich mal offen. Tabellen die aus einem Modell abgeleitet werden dürfen aus meinem Vertsändnis nicht manuell nachgearbeitet werden. => Änderungen im 3D werden nicht/nie in die Zg übernommen

Vielleicht kannst mir ja makl nen Tip zu den Beziehungen in SW geben:
In SE lege ich Schrauben, Bolzen etc. mit 2 Beziehungen kompl. fest .... in SE brauche ich dafür 3 Beziehungen. Aus meiner Sicht ist die Übersichtlichkeit mit dem zusätzlichen Baum in SW um einiges schlechter
Teile teachen: SE kann Beziehungen am PRT festlegen, um z.B Normteile nur noch an den Zielflächen auszurichten => sowas gibts bei SW nicht. D. h. ich zieh bei SE ne schraube in Modell, klicke die Bohrung an und die Fläche FERTIG mit 2 Klicks. Bei SW muß ich JEDE Fläche vom Teil und Zielfläche explizit anklicken .... und wie gesagt mit 3 Beziehungen wo bei SE 2 Beziehungen ausreichen.

Gruß

Bernd

EDIT: Bemassungen aus dem Teil oder dem ASM abrufen funzt bei SW nur bei sehr einfachen Modellen und NUR dann, wenn die Ebenen des Modells genau denen der ZG entsprechen. D. H. du mußt bereits beim Modellaufbau wissen wie du die ZG Ableitung nachher auf dem Blatt machst. Wenn du allerdings in den BG Zgs Masse abrufen willst, kanst du zwar auswählen welche du haben willst, aber über die Praxistauglichkeit brauche ich nicht zu reden .... da bin ich schneller wenn ich die Masse neu setze.

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

[Diese Nachricht wurde von Rüben-Rudi am 22. Dez. 2008 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2791
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 22. Dez. 2008 13:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Achso noch was:

Versuch mal in SW mit offenenSkizzen zu arbeiten .... geht nicht, macht SW automatisch eine Dünnwand draus .... => auch hier wieder unnötige Klicks und Linien

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2791
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 22. Dez. 2008 13:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Noch was, was bei bei SW NICHT funzt:

Schweißen funzt nur in PRTs, nur seit wann schweiße ich an Einzelteilen? soweit so seltsam, nur legt SW zusätzlich für JEDE Schweißnaht ein eigenes Teil an .....

=> Schweißnähte können nur in ZG angegeben werden und man sieht nicht, ob evtl. die gewählte Schweißnaht Probleme bereitet.

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP


Ex-Mitglied

erstellt am: 22. Dez. 2008 14:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat

Zitat:
Original erstellt von Rüben-Rudi:
Hallo Esat,

zu deinen Punkten 2 und 3 würde ich das Problem mal vor der Tastatur suchen.

Alles was mit Skizzen, Beziehungenn etc zutun hat ist bei SE definitv besser gelöst. Beim Handling größerer BGs hat SW ne paar Vorteile.

Zu 2: wenn die Gewindebohrung nicht 100% mittig geschnitten wird, wird das Gewinde nicht dargestellt
wenn du bemassen willst, mußt du nur in den Voreinstellungen einmal auf Gewinde einstellen und es wird automatisch das Gewinde mit MXX bemasst.
Bei SW reicht das bemassen nicht aus!!! Du mußt explizit mit einer Beschriftung beschriften!!!
Bei SE werden Gewinde (egal ob aussen oderinnen ) mit einer Extra farbe dargestellt =>du siehst am Modell ob du ein Gewinde hast oder nur nen Bolzen.
Bei SW kannst du ein Aussengewinde nur über eine Beschreibung definieren ....

zu3: wahrscheinlich fehlt in deinen Voreinstellungen irgendwo ein haken ... SE richtet sehr wohl sauber aus.

5. Min Max Beziehungen existieren ..... funzt auch

6. Bohrungstabellen kenn ich nicht so genau .... nur wie gut ein CAD ist das einfach Änderungen in aus dem 3D Modell abgeleiteten Tabellen zu lässt, lasse ich mal offen. Tabellen die aus einem Modell abgeleitet werden dürfen aus meinem Vertsändnis nicht manuell nachgearbeitet werden. => Änderungen im 3D werden nicht/nie in die Zg übernommen

Vielleicht kannst mir ja makl nen Tip zu den Beziehungen in SW geben:
In SE lege ich Schrauben, Bolzen etc. mit 2 Beziehungen kompl. fest .... in SE brauche ich dafür 3 Beziehungen. Aus meiner Sicht ist die Übersichtlichkeit mit dem zusätzlichen Baum in SW um einiges schlechter
Teile teachen: SE kann Beziehungen am PRT festlegen, um z.B Normteile nur noch an den Zielflächen auszurichten => sowas gibts bei SW nicht. D. h. ich zieh bei SE ne schraube in Modell, klicke die Bohrung an und die Fläche FERTIG mit 2 Klicks. Bei SW muß ich JEDE Fläche vom Teil und Zielfläche explizit anklicken .... und wie gesagt mit 3 Beziehungen wo bei SE 2 Beziehungen ausreichen.

Gruß

Bernd

EDIT: Bemassungen aus dem Teil oder dem ASM abrufen funzt bei SW nur bei sehr einfachen Modellen und NUR dann, wenn die Ebenen des Modells genau denen der ZG entsprechen. D. H. du mußt bereits beim Modellaufbau wissen wie du die ZG Ableitung nachher auf dem Blatt machst. Wenn du allerdings in den BG Zgs Masse abrufen willst, kanst du zwar auswählen welche du haben willst, aber über die Praxistauglichkeit brauche ich nicht zu reden .... da bin ich schneller wenn ich die Masse neu setze.


Also wenn du dich mit SW auskenne würdest dann wüstest du z.B. das du bei SWXSolidWorks die Schraube nur über das Loch ziehen musst und die Beziehungen werden erstellt, sehr komfortabel.

Zu Punkt 3. Klar wenn irgendwas nicht funktioniert fehlt irgendwo der Hacken. Der Support konnte mir auch nicht weiterhelfen.

Zum Thema Support: Ist sicher vom Reaseller den man hat abhängig, aber fand ich bei SWXSolidWorks auch besser. Da musste ich nie warten, die hatten immer genügend Leute, die Leute waren auch m.M.n. auch kompetenter.

Wo sind den die Min Max Beziehungen? Mein Kursleiter konnte es mir auch nicht sagen.

Ich will gar nicht mehr über dieses Thema hier weiter diskutieren, Es sollte doch klar sein das wen SWXSolidWorks eine mindestens 10 mal grössere Nutzeranzahl hat das die auch mehr Geld haben das System weiter zu entwickeln und das machen die, schau dir mal an was die von Version zu Version jedes mal verbessern oder neu einführen.
Ich kenne bisher keinen der auf beiden Systemen eine Zeitlang gearbeitet hat und das SWXSolidWorks ist schlecht. Es ist einfach das ausgereiftere System, sicher gibt es welche punkte die in SE besser gelöst sind, aber das sind nur sehr wenige dinge. Im Allgemeinen ist SWXSolidWorks: einfacher zu bedienen, Baugruppen sind besser zu handeln, Zeichnungsableitungen sind intelligenter. Ich denke Siemens hat das auch begriffen und versucht jetzt mit der ST Technologie etwas einzuholen was m.M.n. nicht mehr möglich ist.

Ich schreibe hier nicht um SE fertig, ich denke das ich recht Objektiv bin.
Ich kann mir einfach nicht Vorstellen das eine Firma die beide System zur Auswahl hat sie für SE entscheiden kann vor allem zurzeit. Ist der Vorsprung von SWXSolidWorks gegenüber SE gewaltig.

Ich wünsche allen noch frohe Festtage.

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2791
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 22. Dez. 2008 15:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hab den 3. Punkt probiert .... setz doch die Bohrung über Verbinden auf den Mittelpunkt des Kreises .... das Verhalten ist dasselbe und entspricht damit genau dem von SW

Zu den Min/Max Bezeihungen .... das findest du unter Sensoren

Teile automatisch platzieren: Damit SW die Bohrungen auch findet, dürfen die BG nicht zu groß sein, bzw. du mußt einen Großteil der nichtbenötigten Teile ausblenden .... => Nicht Praxisgerecht ob die Bezeihungen dann auch so sind wiedu willst, ist allerdings offen, denn SW fixiert die Teile dann auch gerne => keine Parametrik mehr im ASM

Du hast die SW Werbung gut verinnerlicht .... viel reden aber nix sagen ....

Beantworte mir doch mal die Fragen die ich oben gestellt habe .... wenn der Rahmen hier nicht passt, stelle ich die Fragen gern nochmal in deinem Doppelpost.

Zu SE: ich steh der ST Technologie sehr kritisch gegenüber, da gerade die Parametrik vieles erst ermöglicht .... zum Nachträglichen Ändern von importierten Modellen aber sicher sehr gut.

Nochmal zum Support: wir sind bei einem recht bekannten Händler aus NRW .... da gibst nur eine gute Frau .... die echt TOP ist, den rest dr MA kannst du dir da schenken .... denen kann ich mehr erzählen als die mir

Große BG: bei SW fliegen reproduzierbar Beziehungen nach einer gewissen Zeit auseinander .... nach einem Neustart des Systems sind die wieder i. O. .... ist nur ganz toll wenn du am arbeiten bist, mit einem Mal lauter rote Markierungen hast und nur noch Fehlermeldung zum Neuaufbau bekommst .... gehst du in die einzelnen Beziehungen oder Teile werden die als IO gezeigt ...
Bei mir ist es inzwischen so, das ich in den Pausen SW runterfahre und alles kompl. neu lade .... dann habe ich zumindest eine gewisse Zeit Ruhe. SE kann Tage auf einem rechner durchlaufen ohne Neustart

ZG: was ist besser in SW? das du schnittlinien nur kompliziert festmachen kannst?
Das Aussengewinde NUR über Texte angezeigt werden?
Das einige ZG mit einem Mal beim missglückten aktualisieren Rot schraffiert sind .... beim Speichern dann alle angehängten Maße und Beschriftungen weg sind ....
Das du in Tabellen (StüLis) schreiben kannst mag ja nicht schlecht sein .... aber wenn du nun im 3D Teil änderst bleibt trotzdem der Eintrag in der Tabelle .....
Das in Tabellen KEINE feste Sortierreihenfolge eingegeben werden kann .... du also bei SW immer wieder von hand sortieren mußt ...

So lieber Esat .... jetzt aber mal "Butter bei die Fische" und keine Allgemein Sätze mehr ... ansonsten machst du nicht mehr als ein Marketingmann => viel heiße Luft um nix

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rüben-Rudi
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Landwirt, Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von Rüben-Rudi an!   Senden Sie eine Private Message an Rüben-Rudi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rüben-Rudi

Beiträge: 2791
Registriert: 06.12.2002

SE ST7 MP5

erstellt am: 22. Dez. 2008 15:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Lars:
Ich habe über die Feiertage kein SE im Zugriff. Kann man denn im Bohrungsdialog keine Maße angeben und diese über die Bohrlegende abrufen?

Lars


Genau .... das ist die Lösung und damit genauso kompliziert wie in SW .... also im Bohrungsdialog zusätzlich beschriften und dann in genau dieser Ansicht die Maße über Beschriftung abrufen .... hat so zumindest in einem einfachen Testteil geklappt

------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht!
Würde der Städter wissen was er frisst,
er würde Bauer werden!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de