Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  PTC Creo Elements/Direct Modeling
  .sdp; .sdpc

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: VERBINDUNGEN IN CREO PARAMETRIC MIT INTELLIGENT FASTENER EXTENTION
Autor Thema:   .sdp; .sdpc (990 mal gelesen)
nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 01. Aug. 2018 14:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Kollegen!

Kann jemand eine kurze Erklärung zu beide Dateiformaten, wie richtig gespeichert werden sollte und wo die Unterschiede liegen, geben?
Ich will so arbeiten versuchen, wie ich von anderen Programmen gewohnt bin, nämlich die Einzelteile als Einzelteile abzuspeichern.
Momentan stolpere ich darauf, nicht zu wissen was der Unterschied zwischen "sdp" und "sdpc" ist und wann ich welche Davon auswählen sollte. Noch bin ich sehr verwirrt von der ständigen JA7Nein Abfragen beim Speichern und von Objektenauswahl (was und warum soll ich auswählen, wenn ich e nur ein Teil offen habe) und noch mehr von der ständigen AUF WAS ICH DRÜBER speichern will. Ich will halt das Teil speichern und das war es.
Also kann jemand d eine einfach und plausible Erklärung liefern?

Da ich mir ganz unterschiedliche Vorschläge erwarte, will ich jetzt schon anmerken: bitte keine Vorschläge über .PKG Datei..ich will halt wissen was SDP und SDPC kann.

Danke Euch!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

der_Wolfgang
Ehrenmitglied
Tastenhauer


Sehen Sie sich das Profil von der_Wolfgang an!   Senden Sie eine Private Message an der_Wolfgang  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für der_Wolfgang

Beiträge: 1712
Registriert: 3.20.

● PEnix@home
● W10 Pro Build17763
● Drafting V17~V20.3.0
● Modeling V17~V20.3.0
● @Scirotec201804

erstellt am: 01. Aug. 2018 15:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von nupogody:
Kann jemand eine kurze Erklärung zu beide Dateiformaten, wie richtig gespeichert werden sollte und wo die Unterschiede liegen, geben?

Guck mal bitte in der Hilfe nach "3D-Datendateien"

Man unterscheidet zwischen Exemplar- und Inhaltsdateien


  • sdp* files enthalten die Daten für Parts
  • sda* files enthalten die Daten für Assemblies
  • sd? files sind die Examplar Dateien
  • sd?c files sind die Inhaltsdateien  ( C von Contents )

Beispiel: ein Assembly mit 5 Würfeln von denen einer insgesamt 3 mal geshared ist:

  • B1.sda = enthät hier in der Hauptsache den Namen der Baugruppe.
  • B1.sdac  = enhält die Kinder, und die Namen der Kinder, deren Position (relative zur Baugruppe), ...
  • W1.sdpc  = contents of Würfel 1
  • W2.sdpc  = contents of Würfel 2
  • W3.sdpc  = contents of Würfel 3, jener ist geshared, der Inhalt muss also nur einmal gespeichert werden. Wie oft er geshared ist und wo die Positionen liegen wird im darüber liegenden Assembly gespeichert. Also in diesem Fall: B1.sdac


Mit der option "3D geändert" zu speichern ist dann eine Empfehlung.

Mit der Zeit wird es aber sehr unübersichtlich in diesem Verzeichnis, weil ALLE Dateien in einem Verzeichnis landen egal wo / wie tief sie in einer verschachtelten Baugruppe eingehängt sind. Mit mehreren 10.000 Dateien in einem Verzeichnis bleibt man nicht lange glückllich. Daher ist ein Datamanagmenttool (irgendeine PLM Lösung, den Modelmanager) eine gute Idee.

------------------
Firefox ESRJava Forum Stuttgart JUGS ● OSD Hilfeseite (de) / help page (en)NotePad++BuFDi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 01. Aug. 2018 16:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Servus!

Danke für deine Antwort. Diese ist sehr hilfreich, aber macht das Thema auch noch tiefer.

Also, wir haben eine Baugruppe (B1), die Teile: Wiürfel 1 (W1), Würfel 2 (W2) und 3x Würfel 3 (W3)

Frage: wie sind die Würfeldateien entstanden? Habe ich W1.sdp, W1.sdp und W3.sdp davor erstellt und geladen?

Nehmen wir an, ich habe es so getan.

Dann lade ich W1, W2 und W3 (tue ich noch 3x sharen) in die B1.
Dann speichere ich die B1? Als was? kannst du bitte genau die Klichweise bescheiben? Was wähle ich alles aus? Nehmen wir an B1 hat es noch nicht gegeben und muss zum ersten Mal gespeichert warden. Nun das gleiche Spielchen, aber angenommen B1 hatte ich ja schon.

Sorry, ist so was von abgedreht was da passiert. Das übersteigt mein Ineligenzniveau: es nicht wie beim Word dass ich etwas gespeichert habe und nach dem ändern einfach auf "save" drücke und es ist kein Pro/E, kein SW und kein Inventor.

So eine abgedrehte Speicherei checke ich gar nicht und natürlich habe schon meine eigene Daten überschrieben, weil man ständig auf etwas drauf speichenr soll...brrrrrrr....krass!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 01. Aug. 2018 16:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Fragen wir mal anders:

1. wenn ich ein Teil modeliren will, als was sollte ich das teil spiechern (kein PKG!!). Welche Dateien warden dabei angelegt?


2. Wenn ich eine Baugruppe mache und drinen 2 BEREITS bestehende Teile lade, als was sollte ich speichern? Welche dateien warden angelegt.

3. Wen ich ein EXISTIERENDES Teil öffne und abändere, als was sollte ich speichern, welche Klickfolge, was für Dateien warden angelegt?

4. die geschichte mit den Exemplardaten..8abgedrehete Sache): eine Baugruppe mit 2 Teile ERSTELLEN. Das eine Teil ist geshared. Als was und wie sollte ich speichern, was für Dateien warden angelegt.

5.Eine Baugruppe mit gesharte Teile so abändern, dass nur die Position der Teile geändert wird. Wie abspeichern, was für Dateien warden angelegt?

Da keener bis jetzt erklären konte was eine INHALTSDATEI ist, ist es schon traurig.
Mir sagt jeder: "das ist eien Inhaltsdatei" Na schön. bi sehr froh darüber. Aber was damit Machen, wann, wieso..welcher Format hat es...keine Ahnung.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 01. Aug. 2018 16:25    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


ir.jpg

 
Ich habe eine Baugruppe. In dieser Baugruppe ist das teil "base plate". ich habe die Baugruppe aufgerufen, das teil aktiviert und etwas geändert. Danach habe ich spechern wollen. Es ist dabei egal ob ich als 3D ider 3D geändert speichere, es entsteht immer eine .SDPC Datei die junger ist als die sdp Datei.

Wen ich nun alles entferne und das Teil la s.sdp lade, kommt dieses auch korrigiert richtig hoch. Also.. die Verwirrung ist 100%
Um was geht es dabei?
Wozu ist die .sdpc Datei entspanden und wieso ist die sdp aktuell und wiso überhaupt 2 datein, etc. Was sool ich damit machen?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

clausb
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von clausb an!   Senden Sie eine Private Message an clausb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für clausb

Beiträge: 2905
Registriert: 20.12.2000

Ich schreibe das hier in meiner Freizeit und spreche weder für meinen Arbeitgeber noch für andere Firmen. Mehr Unsinn von mir unter clausbrod.de.

erstellt am: 01. Aug. 2018 19:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Ein Word-Dokument speichert man immer an einem Stück ab. Hat man dagegen in CoCreate Modeling eine Baugruppe geladen, kann man nach Änderungen entweder die ganze Baugruppe abspeichern oder auch nur einzelne Teile oder Unterbaugruppen davon. Jedes dieser Teile und jede dieser Baugruppen wird in separate Dateien abgespeichert. Hintergrund: Nur so können Konstrukteure unabhängig voneinander an Teilbaugruppen (oder auch Einzelteilen) arbeiten.

Wir reden also über gänzlich andere Anforderungen, und daher ist der Vergleich mit Word eher unergiebig.

Trickreich sind allenfalls die Exemplare. Die Anforderung, dass man das gleiche Teil (bzw. die definierende Geometrie eines Teils) an verschiedenen Stellen einer Baugruppe mehrfach verwenden kann, ohne dass man dessen Daten vervielfacht, erzwingt die Aufteilung der Daten, daher die Unterscheidung von .sd?- und .sd?c-Dateien.

In der täglichen Anwendung wird man aber wohl eher selten explizit eine .sd?c-Datei abspeichern wollen. Diese Funktionalität ist zwar vorhanden, aber am einfachsten tut man sich, wenn man "Save 3D" und "Save 3D Modified" verwendet und die Applikation selbst entscheiden lässt, welche Dateien angelegt oder aktualisiert werden müssen.

------------------
CoCreate Modeling FAQ: http://www.clausbrod.de/CoCreateModeling/ - Blog: http://www.clausbrod.de/Blog

[Diese Nachricht wurde von clausb am 01. Aug. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 02. Aug. 2018 09:28    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Servus!

Danke für die Antwort!

Ich habe den Vergleich mit Word nur deswegen gemacht, damit man den Unterschied erkleren kann. Pro/ engineer macht es so:

Wenn man eine Zeichnung von einer Baugruppe speichert, dann wird die Zeichnung (falls geändert) und ALLES was geändert wurde mitgespeichert und OHNE LÄSTIGE NACHFRAGE (die Datei Würfel 1 weist eben dass sie Würfel 1 heißt und frangt nicht soll ich nun Miki Maus 2 sein:

die Zg wird in einer . drw
die Baugruppe in einer .asm
die Teile in .prt

Aber hier checke ich es immer noch nicht, wie kann ich mit einem Schritt alle Änderungen die ich gemacht habe (egal an BG oder Teile diese BG) speichern?
Geht das überhaupt? Ich kann es mir schwer vorstellen, dass ich alles separate abspeichern muss. Wie soll das ja auch gehen wenn ich die BG offen habe.. keine Ahung.  Vielleicht weiss ich ja nicht was ich alles schon geändert habe.

Wie soll ich speichern, sodas alles was geändert wurde, in den verscheidenen, mir völlig egal Datein gespeicht wird?
Das mit den angeblichen Exemplardatein und dafür Extra Datei soll auch eine nette "Besonderheit" dieses programchen sein. Andere programmen brauchen es nicht, aber...na ja..

Gruß!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 02. Aug. 2018 09:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ganz einfache Frage:

ich habe eine zeichnung offen und ich habe ein strich drinen gemacht.
Wie kann ich diese Zeichnung als Zeichnung abspeichern one gefragt zu warden als was und unter welche name ich sie abspeichern will. Ist ja hirnrissig irgendwie.
Genau so habe ich bereits Arbeit überschrieben. Deswegen der Vergleich mit Word.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

netvista
Mitglied
Konstrukteur Sondermaschinen


Sehen Sie sich das Profil von netvista an!   Senden Sie eine Private Message an netvista  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für netvista

Beiträge: 425
Registriert: 20.11.2003

WIN 7 Prof x64
HP Z230
Xeon-E3-1240 3.40 GHz
32 GB Ram
NVidia Quadro
CCM 19.x
MM 19.x
SolidPower

erstellt am: 02. Aug. 2018 09:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
Ich kann nur empfehlen ein PLM zu verwenden.
Die Kosten dafür amortisieren sich sehr schnell und man erspart sich SEHR VIEL Frust. Ich kann nur von uns reden und da funktioniert das Arbeiten mit ModelManager mehr als gut. Versionen, ZNG Nummern, Teilenummern, gesperrte Teile, zusammenarbeiten im Team,... aus meiner Sicht ohne PLM nicht machbar. Und ich kenne auch keine Firma die vernünftig ohne arbeitet.

Hilft zwar bei dem Problem jetzt nicht weiter, sollte aber ein Denkanstoß sein.

Grüße Fred. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

netvista
Mitglied
Konstrukteur Sondermaschinen


Sehen Sie sich das Profil von netvista an!   Senden Sie eine Private Message an netvista  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für netvista

Beiträge: 425
Registriert: 20.11.2003

WIN 7 Prof x64
HP Z230
Xeon-E3-1240 3.40 GHz
32 GB Ram
NVidia Quadro
CCM 19.x
MM 19.x
SolidPower

erstellt am: 02. Aug. 2018 09:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
Ich kann nur empfehlen ein PLM zu verwenden.
Die Kosten dafür amortisieren sich sehr schnell und man erspart sich SEHR VIEL Frust. Ich kann nur von uns reden und da funktioniert das Arbeiten mit ModelManager mehr als gut. Versionen, ZNG Nummern, Teilenummern, gesperrte Teile, zusammenarbeiten im Team,... aus meiner Sicht ohne PLM nicht machbar. Und ich kenne auch keine Firma die vernünftig ohne arbeitet.

Hilft zwar bei dem Problem jetzt nicht weiter, sollte aber ein Denkanstoß sein.

Grüße Fred. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

netvista
Mitglied
Konstrukteur Sondermaschinen


Sehen Sie sich das Profil von netvista an!   Senden Sie eine Private Message an netvista  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für netvista

Beiträge: 425
Registriert: 20.11.2003

WIN 7 Prof x64
HP Z230
Xeon-E3-1240 3.40 GHz
32 GB Ram
NVidia Quadro
CCM 19.x
MM 19.x
SolidPower

erstellt am: 02. Aug. 2018 09:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
Ich kann nur empfehlen ein PLM zu verwenden.
Die Kosten dafür amortisieren sich sehr schnell und man erspart sich SEHR VIEL Frust. Ich kann nur von uns reden und da funktioniert das Arbeiten mit ModelManager mehr als gut. Versionen, ZNG Nummern, Teilenummern, gesperrte Teile, zusammenarbeiten im Team,... aus meiner Sicht ohne PLM nicht machbar. Und ich kenne auch keine Firma die vernünftig ohne arbeitet.

Hilft zwar bei dem Problem jetzt nicht weiter, sollte aber ein Denkanstoß sein.

Grüße Fred. 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Walter Geppert
Moderator
Frank und Frei




Sehen Sie sich das Profil von Walter Geppert an!   Senden Sie eine Private Message an Walter Geppert  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Walter Geppert

Beiträge: 2080
Registriert: 12.12.2000

Konstruktion von Sondermaschinen, Montageautomaten, Meß- und Prüfeinrichtungen, Vorrichtungen und Produktentwicklung mit Creo Elements/Direct Modeling 20.0, AdvancedDesign, Surfacing, Simulate, SolidPower, ModelManager auf
HP ZBook 17 G4, Windows 10 Pro 64

erstellt am: 02. Aug. 2018 09:48    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von netvista:
Hallo,
Ich kann nur empfehlen ein PLM zu verwenden.
Die Kosten dafür amortisieren sich sehr schnell und man erspart sich SEHR VIEL Frust. Ich kann nur von uns reden und da funktioniert das Arbeiten mit ModelManager mehr als gut. Versionen, ZNG Nummern, Teilenummern, gesperrte Teile, zusammenarbeiten im Team,... aus meiner Sicht ohne PLM nicht machbar. Und ich kenne auch keine Firma die vernünftig ohne arbeitet.

Hilft zwar bei dem Problem jetzt nicht weiter, sollte aber ein Denkanstoß sein.

Grüße Fred.  



Meine Rede!

------------------
meine LISP-Makros sind auf osd.cad.de Disclaimer
Grüße aus Wien

Walter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 02. Aug. 2018 10:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Du.. danke für die PLM Info.. ich sende es Übersee weiter. Vielleicht habe ich es schon morgen installiert..was meinst du?

Andere nützliche Vorschläge 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

der_Wolfgang
Ehrenmitglied
Tastenhauer


Sehen Sie sich das Profil von der_Wolfgang an!   Senden Sie eine Private Message an der_Wolfgang  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für der_Wolfgang

Beiträge: 1712
Registriert: 3.20.

● PEnix@home
● W10 Pro Build17763
● Drafting V17~V20.3.0
● Modeling V17~V20.3.0
● @Scirotec201804

erstellt am: 02. Aug. 2018 22:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Der vergleich mit Word hinkt heftig.. 


Stell Dir vor, du hast dein Worddocument in 23 unterkapitel unterteilt, die wiederum 4 bis 25 unter-unter Kapital haben. Weil es eben nicht nur ein 2 seitiger Schmierzettel ist, sondern ein ganzes Buch ..  und jedes dieser Kapitel ist ein "eigenes File"..  dann wird auch "word"  kompliziert.


Modeling untertützt in seiner Art 'sd*' files zu speichern aber nicht nur einzelne Bücher, sondern ganze Bücherregale..    bzw..  grosse Stadtbibliotheken (um mal bei diesem Vergleich zu bleiben). Da kann "word" mit 'ein dokument=eine Datei' einfach nicht mithalten..  PUNKT

entweder a) sich im 'sd* files concept schulen lassen oder b) eine Datenbank Application ( e.g. Modelmanager) verwenden.

------------------
Firefox ESRJava Forum Stuttgart JUGS ● OSD Hilfeseite (de) / help page (en)NotePad++BuFDi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

der_Wolfgang
Ehrenmitglied
Tastenhauer


Sehen Sie sich das Profil von der_Wolfgang an!   Senden Sie eine Private Message an der_Wolfgang  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für der_Wolfgang

Beiträge: 1712
Registriert: 3.20.

● PEnix@home
● W10 Pro Build17763
● Drafting V17~V20.3.0
● Modeling V17~V20.3.0
● @Scirotec201804

erstellt am: 02. Aug. 2018 22:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von nupogody:
Fragen wir mal anders:
1.
2.
3.
4.
5.

1.. bis 5.  speichern als "3d geändert" 


Zitat:
Da keener bis jetzt erklären konte was eine INHALTSDATEI ist, ist es schon traurig.

mir scheint aber auch das Du da Lücken hast, die in einer Basis Schulung erklärt werden.


Der IMHALT ist das was drinnw steckt. Sagen wir: die Geometrie, die Flächen, die Basis Eigenschaften.

Das Exemplar ist das , WIE du den Inhalt verwendet hast..    Also den Würfel und 3 Unterschielichen Namen innnerhalbe einewr Baugruppe..    ggg..  ist er mal ein gruener , mal ein roter Würfel..

Das Prinzip  "contents" mehrfach zu verwenden gibt es wohl in jedem (halbwegs moderene) CAD system .  Nur heisst es mal so und mal so ..

-----------------

wenn du mal in Solidworxs  200.000 Teile und Baugruppen auf dem Filesystem hast ( ohne PLM) und eine prt datei mal umbenennst..  wirst Du deine helle Freude haben wenn du viereinhalb Monate später mal Assembly 424711.asm öffnest. .

------------------
Firefox ESRJava Forum Stuttgart JUGS ● OSD Hilfeseite (de) / help page (en)NotePad++BuFDi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 03. Aug. 2018 08:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi!

Ja. ich habe keine Schulung erhalten. Das ist korrekt. Bitte nicht nachfragen oder vorschlagen so eine anzufordern. Hängt nicht von mir ab.

Ich arbeite seit 20 Jahren mit Pro/ engineer und ich verneine es zu sagen ..mit Creo. Denn sonst passieren zu viele Verwechslungen.

ich war erschrocken zu erfahren, dass man mit eine .PKG Datei arbeitet und ich habe einiges an Zeit gebraucht zu verstehen, was das für eine abgedrehte Format ist und dass erst auf dem Server dieser in ihre Bestandteile aufgedröselt wird. Ebenso habe ich Zeit damit verbraucht zu verstehen, dass manche so arbeiten, dass eben keine Einzeldateien gibt, oder wenn diese als .pkg gespeichert werden, keine Aktualisierungen zwischen den teilen existieren: Würfel 1.pkg hat nichts zu tun mit Würfel 1 in der anderen .pkg und solche abgedrehte Sachen. Also, ich habe einiges über abgedrehte Logik gelernt...das finde ich schön, zwar seltsam und, aber interessant.

Und wenn ich meine Umgebung nach .sdp, .sdpa, sdpc oder wie auch immer das Zeig heißt, so weist da niemand. Daher das Forum.

Ich bedanke ich auch für die Erklärungen.

Was ich immer noch nicht verstanden habe, ist wann sollte ich die .sdpc Datei brauchen... die sog. Exemplardatei. Wan würde ich den die aufrufen wollen/ sollen?

Übrigens, es funktioniert bei alle drei Programmen (Pro/e, SW und Inventor) ohne die Word Erklärungen. die Informationen über die sog. Exemplare sind teil der Baugruppendatei und nicht einer Extradatei und da gibt es nichts kompliziertes dabei zu verstehen. So ist es für mich nicht zu verstehen, wieso eine CoCreate Zeichnung beim Speichern auch die 3d Datei SEPART zum Speichern verlangt und nicht automatisch (wenn geändert) mitnimmt. Das dürfte eine lausige Strategie sein, aber....passt schon.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

clausb
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von clausb an!   Senden Sie eine Private Message an clausb  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für clausb

Beiträge: 2905
Registriert: 20.12.2000

Ich schreibe das hier in meiner Freizeit und spreche weder für meinen Arbeitgeber noch für andere Firmen. Mehr Unsinn von mir unter clausbrod.de.

erstellt am: 03. Aug. 2018 18:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für nupogody 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von nupogody:

ich war erschrocken zu erfahren, dass man mit eine .PKG Datei arbeitet


Das KANN man machen, und es ist auch praktisch, wenn man mal ein Gesamtmodell weiterreichen will. Aber man muss das nicht tun, und oft sollte man es auch nicht. Wenn man direkten Zugriff auf Einzelteile und Unterbaugruppen braucht, arbeitet man mit .sd*-Dateien, also Einzeldateien.

Du kannst also in CoCreate Modeling beide Ansätze zum Speichern verwenden, mit allen jeweiligen Vor- und Nachteilen. Such Dir einfach aus, was besser zu Deiner Arbeitsweise passt. Einen Schreck brauchst Du ob der Wahlmöglichkeit jedenfalls nicht zu kriegen :-)

Zitat:
Original erstellt von nupogody:

Was ich immer noch nicht verstanden habe, ist wann sollte ich die .sdpc Datei brauchen... die sog. Exemplardatei. Wan würde ich den die aufrufen wollen/ sollen?

Ich würde sagen: Nur dann, wenn man sich schon sehr gut auskennt und weiß, wie sich "Exemplare" verhalten - und selbst dann nur sehr, sehr selten. Man lädt stattdessen eine übergeordnete .sdp-Datei oder auch eine Baugruppe (.sda), und CoCreate Modeling findet dann schon von alleine heraus, welche .sdpc-Dateien es noch dazuladen muss. Ähnliches gilt fürs Speichern.

Claus


------------------
CoCreate Modeling FAQ: http://www.clausbrod.de/CoCreateModeling/ - Blog: http://www.clausbrod.de/Blog

[Diese Nachricht wurde von clausb am 03. Aug. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

nupogody
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von nupogody an!   Senden Sie eine Private Message an nupogody  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für nupogody

Beiträge: 281
Registriert: 21.01.2016

Windws 10, WF4, Creo 3, CoCreate

erstellt am: 04. Aug. 2018 08:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke Claus!
Danke dir und allen anderen die mir geholfen haben. Ich habe auch selbst viel experimentiert und nun habe ich ein wenig mehr Verständnis für die Dateien!
Alles liegt daran, dass es wir oft ist, Leute die seit mehreren Jahren damit arbeiten gewisse "leichte" Wege für sich gefunden haben und wenn sie gefragt werden es nicht wissen und können anders erklären.

Nun wurde mir aber geholfen. Danke euch!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz