Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Autodesk GIS Produkte
  Oracle Geospatial

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Oracle Geospatial (906 mal gelesen)
Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 18. Mai. 2009 21:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

also wies aussieht taugen die AAA - Objektklassen nichts für mein Projekt. D.h.  ich bin frei was das komplette Systemsetup angeht. Ich erstelle gerade einen Anforderungskatalog; zunächst einmal die Workflows zur Datenbeschaffung und - generierung. Nebenbei würde ich mich gern informieren wie ich eine Oracle DB für Geoobjekte anlegen kann und diese mit Daten füttern.
Muss ich da von Anfang an entscheiden ob ich darauf über Arcadse oder FDO zugreife vom Design her?
Kennt Ihr ne gute Quelle wo beschrieben ist wie sowas funktioniert?

Grüße

Matthias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stelli1
Moderator
Verm.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Stelli1 an!   Senden Sie eine Private Message an Stelli1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stelli1

Beiträge: 1510
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD Map -2019, Designsuite
VS6, VS.net

erstellt am: 19. Mai. 2009 11:45    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Hucho 10 Unities + Antwort hilfreich


TBAdmin.pdf

 
Hallo Matthias,

ich weiss nicht wie weit und tief du in die Problematik einsteigen willst.
Hier gibt es ein paar gute Seiten zum Thema Oracle Spatial.

Mit welcher Technik du darauf zugreifen willst ist mal sekundär.

Hier mal eine Kurzinfo (braucht man nur wenn man die Motorhaube aufklappen will   )
In Oracle werden verschiedene Tablespaces für verschiendene Aufgaben angelegt.
Da gibt es einen der die Benutzerdaten beinhaltet (USERS) einen für Indexe (INDX) einen temporäre Daten (TEMP) und einen für Geospatial Daten (SYSAUX).
Für den Anwender stellt sich das als eine große Datenbank dar. Für die Verwaltung gibt es schon Administrations- und Systembenutzer (sys, system, mdsys, ..). Diese haben die Berechtigung diverse Aufgaben durchzuführen. z.b. User, Tabellen, Views etc anlegen, ändern, benutzen usw.
Für dich ist dann der User MDSYS interessant. Der beinhaltet die notwendigen Java Klassen zur Abbildung der Spatial Daten. Das heisst als Datentype steht dann der Typ MDSYS.SDO_GEOMETRY zur Verfügung. Diese Klassen haben dann wieder Methoden und Eigenschaften zur Abfrage und Manipulation. Und an der Stelle übergebe ich mal an das genannte Dokument.

Aber jedes Programm braucht ein paar Voraussetzungen. Das heisst es werden Metadaten im Oracleschema abgelegt. Damit nicht jeder Anwender in die Tiefen von Oracle tauchen muss, gibt es bei Topobase ein Administrationstool (TB Administrator)
Hiermit kannst du ganz einfach eine Oracledatenbank anlegen und ein Datenmodel entwerfen.

In der Anlage mal ein paar Screenshots.

Wilfried Stelberg


------------------
Warum lisp'eln wenn's auch anders geht. 
www.ib-stelberg.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 19. Mai. 2009 12:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Wilfried,

wie Du schon richtig vermutet hast will und kann nicht unter die Motorhaube (sehr schöne Formulierung) von Oracle schauen. Deine Screenshots sehen ja sehr vielversprechend aus. Scheint nicht so wild zu sein sich damit ne DB anzulegen. Ich habe gestern die Daten erhalten und heute Vormittag nen ersten Test meiner Workflows gemacht - funktioniert alles wie ich s mir vorgestellt habe. Sieht gut aus. Mein erster Test war so ziemlich das kleinste Teilprojekt von allen - davon relevante Datenmenge: DOPs mit 3 GB - Arcgis bildet seine Pyramids - das dauert, aber dann liefs sehr sauber; der Test mit Map 3D war enttäuschend; die Rasterdatenengine von Autocad ist Müll, die Performance ist absolut desaströs gewesen.

Ist das bei Topobase besser?

Mit Oracle gibt a ja auch verschiedene Möglichkeiten - es gibt diese Methode, wo man mit ESRI so eine ArcSDE DB in Oracle anlegt - kann aber dann nur ESRI benutzen, dann kann man mit Oracle Geosp. eine anlegen, die müsste dann plattformübergreifend funktionieren...

Weißt Du obs bei ESRI auch so ein Tool gibt, mit dem man  in Oracle DBs anlegen kann?


Grüße

Matthias

PS:  Der Grund warum ich mich hier an Euch wende ist der, dass mich besagter Lehrstuhl nicht besonders unterstützt....

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Stelli1
Moderator
Verm.-Ing.


Sehen Sie sich das Profil von Stelli1 an!   Senden Sie eine Private Message an Stelli1  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Stelli1

Beiträge: 1510
Registriert: 17.08.2005

AutoCAD Map -2019, Designsuite
VS6, VS.net

erstellt am: 19. Mai. 2009 13:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Hucho 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Matthias,

Topobase hat immer Map unten drunter. Von daher läuft das mit den Rasterbildern nicht anders. Angeblich wurde das bei der 2010er verbessert. Habe es aber noch nicht getestet. ( Wurde intern als Testarossa bezeichnet.  , wenigstens der Name ist schnell )
Der Trick ist je nach Maßstab das passende Bild (Auflösung) zu haben. Es nutzt ja nichtst 5cm Bodenauflösung für eine Karte im Maßstab 1:50000 zu haben.

Wenn man das Kartenmaterial von der TK200 bis runter nutzt sollte das eigentlich ganz gut gehen.

Thema ESRI, bin ich raus 

Wilfried Stelberg

------------------
Warum lisp'eln wenn's auch anders geht.
www.ib-stelberg.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 19. Mai. 2009 14:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ja genau das ist der Punkt Wilfried,

dass Map da irgendwie immer die volle Auflösung bereit hält...

Wie meinst Du das "ESRI, da bin ich raus?
Ich probier das 2010 Map gleich mal aus - habs als Student version...


Grüße

M

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Hucho
Mitglied
Umweltingenieur


Sehen Sie sich das Profil von Hucho an!   Senden Sie eine Private Message an Hucho  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Hucho

Beiträge: 211
Registriert: 27.12.2008

Arcview 10, Autocad Map 2012 trial

erstellt am: 19. Mai. 2009 16:42    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Wilfried,

habs soeben ausprobiert - in dem Testarossa möcht ich nicht sitzen - fühlt sich eher an
wie ein Smart mit Automatik so wie das ruckelt. Hab das Gefühl es ist noch langsamer...
leider.

Grüße

Matthias

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz