Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Kontaktproblem zwischen Discrete Rigid und Volumenkörper

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Kontaktproblem zwischen Discrete Rigid und Volumenkörper (343 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
DrReinerKlimpke
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von DrReinerKlimpke an!   Senden Sie eine Private Message an DrReinerKlimpke  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für DrReinerKlimpke

Beiträge: 140
Registriert: 09.11.2012

erstellt am: 05. Nov. 2019 14:08    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Input_File.zip

 
Hallo zusammen,

könnte sich jemand von euch mal die das angehängte Modell (siehe Input-File) ansehen und mir sagen, was ich da mit dem Kontakt falsch gemacht habe? Irgendwie scheint die Kontaktdefinition nämlich alles andere als gut geworden zu sein, obwohl der Aufbau ja nun eigentlich nicht der schwerste ist. :\

Freue mich auf eure Tipps!

Grüße,
CG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 05. Nov. 2019 14:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DrReinerKlimpke 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,
also bei mir gibt es beim entpacken einen Fehler und wenn ich die Dateiendung auf .inp ändere spuckt Abaqus auch einen Fehler aus. 
Vielleicht liegt der Fehler auch bei mir?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 05. Nov. 2019 15:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für DrReinerKlimpke 10 Unities + Antwort hilfreich

7zip hat mir auch einen Fehler gemeldet, allerdings war die Datei dann trotzdem mit meinem Editor lesbar.

Zum Modell:
Das erste Problem sind die Singularitäten. Du hast mit der Equation nur DOF 2 gekoppelt und die Kontakte sind alle offen, so dass das Bauteil 3 Starrkörperbewegungen machen kann.

Dann kommt mir die Verschiebung extrem groß vor, zusammen mit dem Startinkrement. Das Modell ist anscheinend in Metern aufgebaut und du gibst somit eine Verschiebung von einem Meter vor. Das Startinkrement ist 0.01. Der Spalt zwischen den Bauteilen liegt aber nur bei ca. 5e-4m. Einerseits halte ich die Verschiebung für viel zu groß (speziell ohne NLGEOM) - und selbst wenn sie passt, sollte das Startinkrement dann auch nur bei 5e-4 liegen, damit der erste Verschiebungsansatz nicht komplett daneben liegt bei den Kontakten.

Übrigens - falls die Verschiebung stimmt, dürfte es dann auch später Durchdringungen im Kontakt geben, da ich bezweifele, dass die Penalty-Steifigkeit hoch genug ist für so eine hohe Belastung.


Ich habe mal die Equation in ein Kinematic Coupling umgebaut. Die Singularitäten sind somit raus.

Außerdem:
- Anfangsinkrement herabgesetzt (5e-4)
- Unsymm aktiviert
- Iterativen Solver aktiviert (Performance)
- auf C3D10M umgestellt (wahrscheinlich nicht wirklich notwendig)

Damit läuft es ganz gut. Allerdings sind schon bei nichtmal 5% der Last ziemlich massive Dinge passiert. Ich denke das bricht bald ab.

Symmetrie könnte man ggf. noch ausnutzen. Analytische anstatt diskrete Starrkörper wären noch eine kleine Verbesserung.

[Diese Nachricht wurde von Mustaine am 05. Nov. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz