Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SIMULIA/ABAQUS
  Inverse Parameteridentifikation mit Isight und Abaqus

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Inverse Parameteridentifikation mit Isight und Abaqus (940 mal gelesen)
  
Die Gewinne der Zukunft werden mit intelligenten, autonomen Elektrofahrzeugen eingefahren. (3DEXPERIENCE)
samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 27. Mai. 2018 21:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

ich möchte eine inverse Parameteridentifikation mit Abaqus und Isight machen.

Dazu möchte ich die Fließkurve in Abaqus variieren und einen Kraft-Weg-Verlauf anpassen.

Weiß jemand ob man in Abaqus eine Extrapolation mit Parametern hinterlegen kann? zB swift?
Das wäre einfacher als alle Punkte der Fließkurve immer zu ändern.

Vielen Dank und Schönen Abend noch!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 28. Mai. 2018 11:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für samson05 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage korrekt verstanden habe. Wenn du Parameter in Isight angepasst haben möchtest, um z.B. Versuchsdaten genauer abzubilden (also z.B. ein Material kalibrieren), dann kannst du das mit einer Optimierung und der Data Matching-Komponente machen.

Also im Optimierungs-Loop eine Simulation, die Ergebnisse gehen ans Data Matching und dieses liefert als Output den Unterschied zischen aktueller und Zielkurve. Das geht dann wieder an die Optimierungskomponente.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 28. Mai. 2018 14:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Mustaine:
Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frage korrekt verstanden habe. Wenn du Parameter in Isight angepasst haben möchtest, um z.B. Versuchsdaten genauer abzubilden (also z.B. ein Material kalibrieren), dann kannst du das mit einer Optimierung und der Data Matching-Komponente machen.

Also im Optimierungs-Loop eine Simulation, die Ergebnisse gehen ans Data Matching und dieses liefert als Output den Unterschied zischen aktueller und Zielkurve. Das geht dann wieder an die Optimierungskomponente.


Hey,
genau sowas möchte ich machen. Ich möchte jedoch meine Fließkurve so anpassen, dass diese zu meinen Versuchsergebnissen passt. Dazu benötige ich aber eine parametrisierte fließkurve damit ich nicht 100 Werte der Fließkurve ändern muss.

Ich versuche das aktuell mit Matlab zu koppeln.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 28. Mai. 2018 18:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für samson05 10 Unities + Antwort hilfreich

Häh? Wenn du z.B. bei der Plastizität die Fließkurve eingibst, basiert die doch eh auf Testdaten. Was gibt es da noch zu optimieren?

Das Anpassen sehe ich eher bei Materialdaten, bei denen mit Koeffizienten gearbeitet wird. Und da hat man in der Regel eine überschaubare Anzahl.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 28. Mai. 2018 18:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Mustaine:
Häh? Wenn du z.B. bei der Plastizität die Fließkurve eingibst, basiert die doch eh auf Testdaten. Was gibt es da noch zu optimieren?

Das Anpassen sehe ich eher bei Materialdaten, bei denen mit Koeffizienten gearbeitet wird. Und da hat man in der Regel eine überschaubare Anzahl.


Es gibt Situationen in denen ist es nicht möglich die Materialdaten durch einen einfachen Zugversuch zu ermitteln. Beispielsweise bei Hochgeschwindigkeitsumformungen. Dort sind die Dehnraden derartig hoch, dass man das nicht in einem Materialtest abbilden kann. Hierfür eignet sich dann eine inverse Identifikation. Auf Basis von Experimenten wird eine passende Fließkurve ermittelt.

Die Frage die ich mir stelle ist, ob man in Abaqus von Haus aus eine extrapolierte Fließkurve einlesen kann, z.B. nach Swift und dann die zugehörigen Parameter eingibt bzw. variiert. Dann hätte man die Koeffizienten der Swift-Funktion als Optimierungsparameter und in isight z.b. einen Kraft-Weg-Verlauf den man übers data-matching iterativ anpasst bis die Summer der kleinsten quadrate einen entsprechenden Wert annimmt.

Ist natürlich deutlich aufwändiger als ein einfacher Zugversuch.


[Diese Nachricht wurde von samson05 am 28. Mai. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 29. Mai. 2018 11:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für samson05 10 Unities + Antwort hilfreich

Bei den dehnratenabhängigen Plastizitätsmodellen gibt es aber auch Möglichkeiten mit einem Potenzgesetz und Koeffizienten zu arbeiten. Das Handbuch erklärt die Details.

Ansonsten könnte man sich ggf. ein Polynom überlegen, welches die Kurve abbilden kann und dann mit dessen Koeffizienten arbeiten.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 29. Mai. 2018 12:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Mustaine:
Ansonsten könnte man sich ggf. ein Polynom überlegen, welches die Kurve abbilden kann und dann mit dessen Koeffizienten arbeiten.

Das Polynom habe ich, den MatlabCode habe ich auch, der mir die Fließkurve als tabellarische Daten in ein input-file schreibt was ich in dem Input-file für das modell einbinden kann.

Hier hapert es aber an der Schnittstelle innehalb isight.

Alternativ suche ich die Stelle in Abaqus, die es mir erlaubt meine Fließkurve über ein Polynom zu definieren und eine Stelle wo ich die Parameter eintragen kann innerhalb abaqus.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 29. Mai. 2018 13:01    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für samson05 10 Unities + Antwort hilfreich

Wenn du mit dem Matlab-Code die Daten in eine Text-Datei schreiben kannst, dann brauchst du an der passenden Stelle in der .inp nur mit *Include auf die Datei verweisen.

Der Textparser in Isight bietet weitere Möglichkeiten.

Auch ein simples Python-Script könnte die Daten generieren und in eine Textdatei schreiben.

In Abaqus selbst kannst du nicht einfach so ein beliebiges Polynom definieren.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 30. Mai. 2018 13:34    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


Parameter.JPG

 
Hallo nochmal,

angehängt findet ihr den Dataflow in iSight.

Matlab gibt tabellarisch in ein Flowcurve.inp, eine Fließkurve aus, die mit *Plastic *INCLUDE, INPUT=FlowCurve.inp
in das input file in abaqus eingetragen wird.
Als Input soll Matlab Werte aus dem Optimierer bekommen.
Das inputfile mit der eigentlichen Berechnung wird in Abaqus eingeladen, ohne dass input-Werte markiert werden.

Als Output ist die history des Kraft-Weg-Verlaufes. Der wird im Data-Matcher mit einer Referenz verglichen.

Ist das so der richtige Weg oder habe ich etwas übersehen, da die Simulation schon etwas dauert frage ich mich ob ich nicht die Fließkurvenparameter auch nochmal immer mit auswerfen muss.


Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mustaine
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.



Sehen Sie sich das Profil von Mustaine an!   Senden Sie eine Private Message an Mustaine  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mustaine

Beiträge: 3393
Registriert: 04.08.2005

Abaqus

erstellt am: 30. Mai. 2018 17:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für samson05 10 Unities + Antwort hilfreich

Klingt erstmal alles ganz ok.

Der Output der Kurve wäre max. für dich. Die Optimierungskomponente interessiert sich nicht für die Kurve direkt, sondern den Output aus dem Data Matching.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

287Alex
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von 287Alex an!   Senden Sie eine Private Message an 287Alex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für 287Alex

Beiträge: 7
Registriert: 07.05.2020

erstellt am: 19. Jun. 2020 11:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für samson05 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo, ich habe momentan ein ähnliches Problem.

Wäre es möglich mir die Dateien aus Abaqus und Matlab auszuhändigen? Dann hätte ich die Möglichkeit es mit meinem Skript zu vergleichen und evtl. Fehler zu finden.


Vorab vielen Dank und Grüße

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

samson05
Mitglied
Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Sehen Sie sich das Profil von samson05 an!   Senden Sie eine Private Message an samson05  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für samson05

Beiträge: 82
Registriert: 20.05.2013

Xeon E3-1245 v5 @3.50 GHz
64GB Ram
512 Gb SSD
Inventor 2016, Ansys 16
Windows 7 64bit

erstellt am: 04. Jul. 2020 16:30    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
wir haben schlussendlich nicht mit iSight gearbeitet und unser eigenes Script in Python geschrieben welches direkt mit Abaqus kommuniziert hat aber einen ähnlichen Ablauf durchgespielt hat wie beschrieben.

MfG

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz