Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  TurboCAD
  Workstaion Bauen/lassen

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Workstaion Bauen/lassen (607 mal gelesen)
YPVS350
Mitglied
Modellbau/Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von YPVS350 an!   Senden Sie eine Private Message an YPVS350  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für YPVS350

Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2015

TC 2015
Compi : Offenes System
AMD Board mit 16 GB
Graka :NVidia GTX 1060 6 GB

erstellt am: 03. Jan. 2019 11:58    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,
ersteinmal ein gutes neues Jahr.

Ich suche eine Workstation für den Bereiche 3DScannen und 3DZeichnen

Ich Arbeite im Bereich Modellbau und dort in den Größen 1:32 und 1:45.

Hier Arbeiten Ich mit den Programmen  TurboCAD pro Platinium 2015 und Skannect 1.9 (3D Scanner )

Das Programm Skannect Arbeitet über einen Tablett Apple 4 mini- mit dem Structure Sensor. Die Verbindung hier läuft über Wlan zum Router in den Rechner.

Das bevorzugte  Betriebssystem sollte Win 7 sein wenn möglich.

Die Probleme die ich bis heute habe sind folgende:

- beim erstellen von 3D Modellen ( TurboCAD ) alles unter 2 Grad Toleranz läuft das Programm sehr langsam. Laut Taskmanager liegt die Auslastung nur bei ca. 26% mit 3 Prozessoren.

- kommen Bilder mit dem CAD Programm zusammen wird es noch schlimmer ( JPG )

- komplexe Zeichnungen ( 3D Motoren für Modellbau ) Sprengen dann den Rahmen. Hier meine ich nur die Sichtbaren Teile.

- 3DScannen hier werden alle 6 Kerne angesprochen und zu 100 %. Scanne ich mit großer Auflösung bekomme ich fehlermeldungungen über Datenverluste.

- bei der Nachbearbeitung im 3DScanner Programm kommt es dann zu erhöhten Wartezeiten.

- über das Lan Kabel wurden nur 10% Auslastung angezeigt

- Die Speicherauslastung bei allen Arbeiten liegt nicht höher als bei 4 GB


Mein Jetziges System:

- Speicher 16 GB  DDR3 kein ECC

- Motherboard  Asus  M5A78L-M LE/ USB3

- CPU AMD FX-6300

- NVIDIA GTX 1060 6GB

- keine SSD Platten


Ich würde so um die 2500 Euro mal ansetzen.

Könnt ihr mir etwas empfehlen, da es auf dem Markt doch so viel gibt, und ich mir nicht ganz sicher bin , was wo genau einen entscheidenen unterschied macht.

Ja ich habe auch bei Firmen angefragt, und ne menge absagen erhalten.

Besten dank
und liebe Grüße

Lutz

------------------
http://hofmanns-modellbau.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
unausgelasteter (T)Cad-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1011
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 03. Jan. 2019 15:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

nur mal so drübergelesen. Eigentlich alles dran/drin.

Supergau m.E. - keine SSD Platten

Nimm mal testweise 250 Euro von deinen 2500 Euro und probier eine SSD besser M2.SSD.

Ansonsten mal in der Suchmaschine deines Vertrauens nach "Workstation CAD" suchen.
Händler aufrufen und die Konfigurationen der Workstations anschauen/ vergleichen.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.
Meine Version TurboCAD V 17.2.77.1 Professional
Für die erstellten Beiträge ist die Haftung, Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen.
Info---Sys-Info---Richtig fragen
Dateianhänge hochladen
So sagt man Dankeschön und Umgang

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1955
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 03. Jan. 2019 16:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Hi,
Workstation ist ein kompliziertes Thema.
Hier bei CAD.de gibts einen großen Hardware Bereich mit einer Menge Leute die
Ahnung haben.
Wir verkaufen einiges an Workstations an unsere Kunden von HP.
Es gibt aber noch genug andere Hersteller,  wir machen das halt schon 15 Jahr mit HP.
Ich denke aber die Anderen sind auch nicht schlechter evtl. sogar günstiger.
Manche Systemhäuser bieten auch kostenlose Testgeräte an, man muss nur den Rücktransport zahlen bei nichtgefallen.
Schneider Digital hat das z.b. mal gemacht, musst mal dort fragen.
https://www.schneider-digital.com/

Für 2500.-€ gibts schon ganz vernünftige Geräte.
Du darfst aber nicht vergessen das der Umgang mit Punktewolken so ziemlich das
rechenintensivste ist was es im CAD gibt. Da kann es gut sein das Du höher einsteigen
musst wenn es schnell gehen soll.

Hier mal die Daten meiner Workstation:
TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

Sowas ist sozusagen untere Mittelklasse und kostet um die 3000.-€
Ich mache damit auch einiges mit Scandaten, z.B . erst vor kurzem das GFK Dach von
einem Expeditionsfahrzeugs. Allerdings bekomme ich da keine Punktewolke sondern
immer IGES oder STL.
Die Umwandlung der Punktewolke in Flächendaten machen die Jungs mit dem 3D Scanner, die haben spezielle Software dafür.

Hoffe das Hilft....

------------------
Beste Grüße
H.J.

Hans Jörg Bayer - TurboCAD Training Center

www.turbocadkurse.de

Besucht mich auf meinem Youtubekanal:

www.youtube.com/c/TTCTurboCADTrainingCenter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

YPVS350
Mitglied
Modellbau/Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von YPVS350 an!   Senden Sie eine Private Message an YPVS350  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für YPVS350

Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2015

TC 2015
Compi : Offenes System
AMD Board mit 16 GB
Graka :NVidia GTX 1060 6 GB

erstellt am: 03. Jan. 2019 17:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke,
für eure Gedankengänge.

Meine Absicht ist auf jedenfall ne eigene Maschine neu auf zu bauen.
Da ich zur Zeit eine menge für den Modellbau in meiner eigenen Werkstatt erstelle, möchte ich das nun trennen.

Das mit der SSD Festplatte hatte ich fast mit gedacht, was mir aber nicht ganz so klar ist:

- warum Arbeiten beim Scannen alle 6 Kerne, aber wenn ich das CAD 2015 Arbeite nur 3 und mit gerade mal eben 26 %. Das Arbeiten macht kein Spass
- bis heute hatte ich auch bei IMSI angerufen und gefragt was am meisten bringt, nun ja ich wäre besser ein Kaffee trinken gegangen. Hätte ich mir Sparen können.

@ RexDanni, ich danke dir für deine Zeilen, nur....... 3 Maschinen hatte ich schon hier, bei allen immer wieder das selbe Problem TC 2015. TC nutz den Power nicht. Speicherauslastung 16%. Beim erstellen einer Milchkanne für Modellbau und 3D Druck als STL 1 Grad genauigkeit, ohne Schauuten oder sonstigen schnickschnack, ich mache mal den Ofen an für nen Kuchen.
Welcher Prozessor Arbeitet mit TC 2015 am besten zusammen.Es gibt doch bestimmt erfahrungswerte, so glaube ich wenigstens.

Heute hatte ich noch einen Rückruf, von einen kleinen PC Bauer/Schrauber. Das war einfach klasse. Er würde nur echte Sachen bearbeiten.Hmmm.

Meine Erfahrung bis heute ist die, das solche Firmen die da Renomiert sind mir nur Absagen erteilen. Die Kombi von TC2015 und des Scanners wollen die so nicht.


Ergo weiter suchen und Daten/Erfahrungen sammeln.


Der Lutz

------------------
http://hofmanns-modellbau.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

YPVS350
Mitglied
Modellbau/Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von YPVS350 an!   Senden Sie eine Private Message an YPVS350  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für YPVS350

Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2015

TC 2015
Compi : Offenes System
AMD Board mit 16 GB
Graka :NVidia GTX 1060 6 GB

erstellt am: 03. Jan. 2019 17:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@ RexDanni bitte was sind denn " Punktewolken "


Fragt der
Lutz

------------------
http://hofmanns-modellbau.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1955
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 03. Jan. 2019 17:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Rohdaten aus dem 3D Scanner.
Wie gesagt ich arbeite sehr viel mit 3D Daten aus dem Scanner.
Aber wie gesagt eben schon fertig verarbeitet als Flächengeometrie
und habe damit überhaupt keine Probleme.
Meine Teile sind oft 2 m groß - Genauigkeit 1/10 mm.
Die Dateien sind halt oft über 100MB groß, da kann das öffnen schon
mal 3 min dauern.

Aber ich finde Du wirfst hier auch einiges Durcheinander, JPG mit Flächendaten
usw.
Vielleicht solltest Du Dich mit dem Themengebieten 3D Scannen, Punktewolken,
Flächenrückführung, Mesh-Modellieren usw. erstmal theoretisch auseinandersetzen, bevor Du
evtl, sinnlos viel Geld für Hardware ausgibst.

------------------
Beste Grüße
H.J.

Hans Jörg Bayer - TurboCAD Training Center

www.turbocadkurse.de

Besucht mich auf meinem Youtubekanal:

www.youtube.com/c/TTCTurboCADTrainingCenter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

YPVS350
Mitglied
Modellbau/Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von YPVS350 an!   Senden Sie eine Private Message an YPVS350  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für YPVS350

Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2015

TC 2015
Compi : Offenes System
AMD Board mit 16 GB
Graka :NVidia GTX 1060 6 GB

erstellt am: 03. Jan. 2019 19:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

@ RexDanni,
jou danke dir mal
ABER:

ich bin mit den sachen schon so in etwa 3/4 Jahr zugange, bis ich bei einem Freund seine Maschine sehen durfte. 2 Kerne von Typ E5-2620. Das war dann schon mal was. Scannen war für mich ein Erlebnis. TC2015 wollte aber auch hier nicht.

Ich weiss nun was du meinst, jedoch fehlen halt die Fachbegriffe.

Aber dennoch möchte ich verstehen warum TC 2015 nicht so gut auf solch einer Maschine rennt. SSDs waren verbaut.

Genau hier ist dann das große Schwarze Loch.


Der Lutz

------------------
http://hofmanns-modellbau.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 385
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 04. Jan. 2019 15:06    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Modellier-Operationen von CAD-Systemen sind aufgrund ihrer seriellen Natur generell 'single-threaded', d.h. laufen auf nur einem (1) Kern der CPU. Bei einer 4-Kern-CPU sind also ggf. 25% der Gesamt-Performance gleich 100% von einem (1) Kern.

Dies beachtend ist die derzeit schnellste CPU für CAx-Applikationen der neue intel Core i9-9900K.

Vorbehaltlich z.B. Datei-Operationen bzw. Rendering welche ggf. einen anderen bzw. alle Kerne nutzen.

SSD ist Pflicht. Ob SATA oder M2 fast egal, da die theoretisch besseren Performance-Werte der M2-Modelle in der Praxis keine bzw. vielleicht bei grossen Datenbank-Applikationen eine Rolle spielen. Die Samsung Evo/Pro Serien sind empfehlenswert.

CAD-Workstations im Sinne von Xeon CPUs, CAD-GraKas (nVidia Quadro, AMD FirePro) und ECC-RAM sind bei kleineren/mittleren CAD-Systemen meist 'Overkill', d.h. viel Geld für wenig/keinen Vorteil ausser vielleicht einer solideren Verarbeitung und div. Business Features.

Norbert

------------------
www.posh.de

[Diese Nachricht wurde von Norbert_Grund am 04. Jan. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

cadffm
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
良い精神



Sehen Sie sich das Profil von cadffm an!   Senden Sie eine Private Message an cadffm  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für cadffm

Beiträge: 18798
Registriert: 03.06.2002

System: F1
und Google

erstellt am: 04. Jan. 2019 18:07    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Genau so sieht es aus.
Leider muss man wissen (abgesehen vom verwendeten Programm)
was man für Dateiinhalte hat - wie oft, was für Aktionen man nutzt - wie oft
und was einem wichtiger ist: 1 Tag der Woche über das schnelle Rendern freuen und in den anderen 4 Tagen Probleme haben,
oder 4 Tage möglichst Streßfrei gut vorankommen um dann einen langen Freitag zu machen weil das Rendern ewig dauert?

Für gewöhnlich findet man dann so seinen Kompromiss.

Wenn ich es mir aussuchen wollte: Schnelle SingleThread Performance (also 3,5Ghz aufwärts)
und wenn es in den Arbeitsräumen mehr wie einen Rechner gibt/geben darf:
Wenn es mit der Maschine dann deutlich zu lange beim Rendern braucht (ich nehme hier mal ne Renderengine die alle nutzt an)
und man bei seiner Auswahl halt nur 4 Kerne bekommen hatte.. Dann einfach einen anderen Rechner mit einer genau gegenteiligen
Auslegung ausstatten! Also möglichst gute Mehrkern Performance!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
unausgelasteter (T)Cad-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1011
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 06. Jan. 2019 10:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

ich versuch mal zusammenzufassen mit der Bitte um Korrekturlesung.

Was möchte/ muß ich machen?
a. Konstruieren ohne zu Rendern
b. Konstruieren mit Rendern
Womit? Mobil, also mit Notebook/Laptop oder Desktop-PC/Workstation

zu a:
Wenn ich mit TC "nur" konstruieren und nicht rendern möchte (Drahtmodell bzw. versteckter Linien-Modus), würde folgender Rechner reichen:
- Windows 10, 64-bit
- mit nur einem Prozessor mit max. Taktfrequenz (>3,0) GHz - SingleThreaded
- außerdem reichen 16GB Ramspeicher
- Standardgrafikkarte und/oder intergrierte Graka.
- SSDs
- Turbocad im GDI-Modus betrieben (s.a. natives Zeichnen)

zu b:
Sobald ich jedoch Rendern möchte, also mit RedSDK sollte der Rechner wie folgt ausgestattet sein:
- Windows 10, 64-bit
- möglichst viele Prozessoren und >3,0Ghz - Multi-Thread
- minimal 16GB Ramspeicher, besser mehr
- Profigrafikkarte z.B. M4000 mit GPU 8GB
- SSDs
- Turbocad wird im REDSDK-Modus betrieben (s.a. natives Zeichnen, Videosysteminfo anzeigen)

Da RedSDK ein Renderprogramm, also ein separates Modul ist, muß in der Renderengine unter dem jeweiligen Rendermodus
z.B. Raytrace fein die Option "GPU verwenden" eingeschaltet werden.
Kontrolle: Taskmanager starten, Reiter Leistung...CPU bzw. GPU, Ansicht:1 Diagramm je CPU

In der Version TC2015 funktioniert das Rendern nur mit dem kostenpflichtigen Zusatzmodul(-Plug-In).
In der Version TC2015 gibt es kein RedSDK.

Anmerkung zu meinem Rechner:
Mein Rechner hat 16GB RAM, dieser wird jedoch kaum von TC genutzt. Taskmanager zeigt während dem konstruieren kaum mehr als 6GB an. Warum?
Ist der Taskmanager gestartet (läuft eigentlich immer mit) zeigen die CPUs (alle!), während des Renderns 100% an. Widerspruch zu Norberts Aussage?
GPU-Auslastung (GTX1060) während des Renderns ca. 60-70%, jedoch nie wie bei der CPU 100%.

Wieso nutzt Turbocad die zur Verfügung gestellten Ressourcen nicht, obwohl vorhanden? 

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.
Meine Version TurboCAD V 17.2.77.1 Professional
Für die erstellten Beiträge ist die Haftung, Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen.
Info---Sys-Info---Richtig fragen
Dateianhänge hochladen
So sagt man Dankeschön und Umgang

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Peterek
Mitglied
Ruhestand


Sehen Sie sich das Profil von Peterek an!   Senden Sie eine Private Message an Peterek  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Peterek

Beiträge: 81
Registriert: 03.01.2018

erstellt am: 06. Jan. 2019 14:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

Hardware und des ewige schwarze Loch im Geldbeutel...

Wie hier schon gesagt, es ist Arbeit im Detail von Nöten.

Lasse zunächst erst einmal die Finger von den AMD Prozessoren (ich weis, habe ja auch einige davon), so gut wie alle Programme sind auf INTEL optimiert.

Mehr Kerne sind nicht gleich schneller, hier mal mit und ohne HT arbeiten! Mitunter ist´s ohne HT schneller :-))

Und mehr Kerne sollten dann auch immer mehr L1/L2 Cache haben, eben wie die Server CPU´s (XENON)… (muss aber nicht)

SSD/ M2 sollte klar sein... allerdings...

Warum immer SSD?

Wie wäre es denn mal mit einer RAM DISK? Geschwindigkeit Faktor 10 einer SSD und mittlerweile absolut narrensicher!

Bevor der Controller der SSD anspricht, hat die RAM Disk die CPU schon 10 mal mehr mit Daten gefüttert...

Note: Keine Bange was Datensicherheit angeht, moderne RAM Disks schreiben permanent mit. Strom weg = Daten sicher..! Bei 99,9% der Rechner hier sind dann mal eben 2 - 3 Stunden oder mehr an Arbeit weg, weil vergessen wurde zu speichern :-))

Also auch mehr in RAM investieren, da die GRAKA eben auch auslagert... 32GB sollten es dann schon sein. Hier reicht jedoch ein einfacher Baustein, sündhaft teure RAM lohnen sich hier eher wenig. Denke mal das 1 - 2 Nanno - Sekunden mehr an Wartezeit kein Problem sind...

Reicht der RAM nicht wird auf die SSD ausgelagert...

Tröpfchen für Tröpfchen für Tröpfchen gehen die Millisekunden dahin...

Dazu kommt das die CPU und die GRAKA aufeinander abgestimmt sein sollen, da sonst einer der Bauteile durch den anderen ausgebremst würde.

Meine Uraltkiste INTEL 8400 2 Core CPU mit 2 x 3000MhZ, 16 GB RAM und der ebenfalls uralten Geforce 8800GT mit 1GB RAM läuft heute noch und befeuert einen 27er mit AUTODESK INVENTOR 2019.

RAM Laufwerk versteht sich ;-)

Zuletzt

WLAN bremst
LAN sollte es schon sein

Treiber immer aktuell

OS und Softwareoptimierung!

D.h. Es wird zumindest bei mir alles abgeschaltet (Hardware und Software), was nicht unbedingt zum Betrieb des Rechners benötigt wird.

Mit Hardware meine ich alle Treiber und Controllerbausteine auf dem MB! Habe schon viele Rechner gewartet, bei denen die Centronics- Schnittstelle und anderer Schnickschnack mitlief...

Mit Software, abschalten was nicht in den Autostart gehört. Im OS alles abschalten, wie z.B. Fax Treiber, Notpad und dergleichen.

Du siehst also, Hardware allein macht noch keinen F1 Renner, da musst du schon einiges einstellen.

P.S. Ob HP oder andere Hersteller oder besser Teilezusammenschrauber, von denen wird der Rechner in keinem Falle optimiert verkauft. Es wäre zu teuer da einen Informatiker dran zu setzen um das System zu optimieren.

------------------
Inventor 2017

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Wilhelm Bruns
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von Wilhelm Bruns an!   Senden Sie eine Private Message an Wilhelm Bruns  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Wilhelm Bruns

Beiträge: 1538
Registriert: 05.03.2009

Windows7 Home Premium 64 Bit
8GB Arbeitsspeicher
Nividia G Force Grafikkarte
TC 2015 Pro Platinum
TC 2016 Pro Platinum
TC 2017 Pro Platinum

erstellt am: 06. Jan. 2019 17:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo TC 17pro,

Dein Aussage:
In der Version TC2015 funktioniert das Rendern nur mit dem kostenpflichtigen Zusatzmodul(-Plug-In).
In der Version TC2015 gibt es kein RedSDK.


Es verhält sich genau umgekehrt.
RedSDK ist vorhanden
Das Lightworksmodul ist kostenpflichtig.
Genauso verhält es sich mit TC 2016 und 2017

Ab der 2018/19 verhält es sich so das RedSDK dazugekauft werden muss.
Lightworks ist ab dieser Version dabei.

Gruß aus dem Münsterland: Wilhelm

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

YPVS350
Mitglied
Modellbau/Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von YPVS350 an!   Senden Sie eine Private Message an YPVS350  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für YPVS350

Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2015

TC 2015
Compi : Offenes System
AMD Board mit 16 GB
Graka :NVidia GTX 1060 6 GB

erstellt am: 06. Jan. 2019 18:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,

erst einmal danke ich euch für all das was Ihr mir mit auf den Weg gegeben habt. In allen Zeilen steht etwas, was ich aus meiner sicht gebrauchen kann.
Dazu kommt dann noch, das ich ja nur mit TC 2015 Zeiche und diese Teile dann als STL Ausdrucke. Ferner kommt noch dazu Ätzfilme in 2 D.

Was aber doch noch aus meiner sicht wichtigere war, das ich.....jetzt lacht nicht......... ein Programm CPU Z für mich als Hilfreich entpunpte.Ob dieses Programm genau oder was auch immer ist, es zeigt mir aber meinen jetzigen Stand an, und aus einer Liste könnte ich den unterschie zu einem anderen Prozessor messen.

Wenn ich nun, das gelesene mit meiner Maschine, dann aus der Liste mir einen Prozessor aussuche, kommen Welten zu Tage.
Eine Komplette neue Maschine würde demnach dann ca. 1700 Euronen Kosten. Ein Preisunterschied gibt es natürlich zwischen AMD und Intel. Wobei die Intel Maschine bei ca. 2100 kommt.

Alles im allen bleibt dieser Gedanke in meinem Rahmen.

Was für mich aber noch schwer zu verstehen ist, wenn ein Programm ( Tc2015 ) geladen ist, und ich erstelle meine Zeichnung, wieso ausser beim Speichern , benutzt das Programm die Festplatte ( SSD dann ). Daten ablegen sollte doch in den Speicherriegel stattfinden, meinte ich bisher.


Lieben Gruß
Lutz

------------------
http://hofmanns-modellbau.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
unausgelasteter (T)Cad-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1011
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 07. Jan. 2019 09:39    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

@Peterek:
Danke für deine Ausführungen, ich werde das eine oder andere mal testen.
HT (=Hyper-Threading) geht ja nur im BIOS umzustellen oder auch während der Laufzeit oder speziell für TurboCAD?
Nach RAM-Disk für Windows 10 habe ich gesucht. Leider ohne Erfolg. Wie kann man das einrichten?
LAN/WLAN: Mein (alter TC-) Rechner ist Offline.

@Wilhelm:
Danke für deine Richtigstellung.
Zitat: Ab der 2018/19 verhält es sich so das RedSDK dazugekauft werden muss.

Wieder eine Umstellung, wieder umlernen, wieder alle Zeichnungen umstellen. Da kann ich nur sagen.     

@Lutz:
Zitat: ...wieso ausser beim Speichern , benutzt das Programm die Festplatte ( SSD dann ). Daten ablegen sollte doch in den
Speicherriegel stattfinden, meinte ich bisher.

Ich bin eigentlich auch der Meinung, daß während dem Konstruieren und/oder Rendern der RAM-Speicher mit verwendet werden sollte.
Bei meinen 16GB werden ca. 3-4GB für das Betriebssystem verwendet. Ist dann TC gestartet kommen nochmal ca. 1-2GB hinzu.
Folglich könnte ich die restlichen 10GB ausbauen?

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.
Meine Version TurboCAD V 17.2.77.1 Professional
Für die erstellten Beiträge ist die Haftung, Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen.
Info---Sys-Info---Richtig fragen
Dateianhänge hochladen
So sagt man Dankeschön und Umgang

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 385
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 07. Jan. 2019 11:38    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von TC17pro:
Mein Rechner hat 16GB RAM, dieser wird jedoch kaum von TC genutzt. Taskmanager zeigt während dem konstruieren kaum mehr als 6GB an. Warum?

weil TC mit deinem Modell nur bzw. immerhin 6 GB verbraucht, was sollte dabei das Problem sein? Durch Nutzung von mehr Arbeitsspeicher wird der Haupt-Prozessor auch nicht schneller.

Zitat:
Original erstellt von TC17pro:
Ist der Taskmanager gestartet ... zeigen die CPUs (alle!), während des Renderns 100% an. Widerspruch zu Norberts Aussage?


nein:
Zitat:
Original erstellt von Norbert_Grund:
Vorbehaltlich z.B. Datei-Operationen bzw. Rendering welche ggf. einen anderen bzw. alle Kerne nutzen.

Zitat:
Original erstellt von TC17pro:
GPU-Auslastung (GTX1060) während des Renderns ca. 60-70%, jedoch nie wie bei der CPU 100%.

Wieso nutzt Turbocad die zur Verfügung gestellten Ressourcen nicht, obwohl vorhanden?


tut es doch, die Modellier-Operationen von TC selbst laufen mit 100% auf einem (1) Kern der CPU, mehr ist nicht. Das Rendern auf der GPU per RedSDK oder LightWorks-Engine ist ein anderes Thema.

Norbert

------------------
www.posh.de

[Diese Nachricht wurde von Norbert_Grund am 07. Jan. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1955
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 07. Jan. 2019 12:10    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Danke ertsmal am Norbert, cadffm umd Peterek für die fundierten Antworten von Euch hier im TC Forum!
Wie immer im CAD geht halt nichts ohne vernünftige Hardware UND auch ein bisschen Fachwissen dazu.
Das ist auch mit TC nicht anders, nur weil es günstig ist...

Der entscheidende Satz von Norbert zum Thema Nutzung der Kerne stand ja schon in seiner ersten Antwort:

Zitat:
Original erstellt von Norbert_Grund:
Modellier-Operationen von CAD-Systemen sind aufgrund ihrer seriellen Natur generell 'single-threaded', d.h. laufen auf nur einem (1) Kern der CPU. Bei einer 4-Kern-CPU sind also ggf. 25% der Gesamt-Performance gleich 100% von einem (1) Kern.

Was das Thema "overkill" durch CAD - GraKas anbelangt, muss ich etwas wiedersprechen.
Es macht in TC schon einen gewaltigen Unterschied in der Bildschirmadarstellung und beim arbeiten mit der 3D Maus aus.
Ich arbeite ja viel mit Freiformflächen und da kann ich das besonders stark feststellen.
Ausserdem hat der RedSDK Modus da auch recht hohe Ansprüche.
Einen wirklich großen Unterschied merkt man aber auch da erst wenn man einiges im Treiben anpasst.
Man muss sich auch bei diesem Thema erst reinfuchsen. Plug and Play ist da leider nicht.

Danke nochmal !

------------------
Beste Grüße
H.J.

Hans Jörg Bayer - TurboCAD Training Center

www.turbocadkurse.de

Besucht mich auf meinem Youtubekanal:

www.youtube.com/c/TTCTurboCADTrainingCenter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 385
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 07. Jan. 2019 12:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von TC17pro:
Was möchte/ muß ich machen?
a. Konstruieren ohne zu Rendern
b. Konstruieren mit Rendern
Womit? Mobil, also mit Notebook/Laptop oder Desktop-PC/Workstation

was genau möchtest du denn nun kaufen, einen Desktop und/oder ein Notebook für's Modellieren und/oder Modellieren/Rendern?

mein Vorschlag für einen performanten aber bezahlbaren Desktop:
• CPU: intel i9-9900K
• GPU: nVidia GeForce GTX 1060/1070/1080/1080Ti (nach benötigter (Render-)Leistung und verfügbarem Budget)
• RAM: 16+ GB (nach Bedarf) zwecks Aufrüstung bevorzugt in möglichst wenig Modulen (also z.B. 2x 8 GB und nicht 4x 2 GB)
• System-Medium: Samsung Evo/Pro SSD 500+ GB (plus ggf. HDD als Datengrab)

Der i9-9900K (4 phys. Kerne = 8 logische Kerne) ist in der Gesamt-Leistung bereits sehr ordentlich, soll auch auf der CPU gerendert werden können CPUs mit mehr als 4 phys. Kernen, evtl. auch für ein dediziertes Render-System, interessant werden.

Eine RAM-Disk braucht's bei Verwendung einer pfeilschnellen SSD generell nicht mehr.
"Profi-Grafikkarten" bringen für das native TC keinen Mehrwert (s.o.), Rendering muss man beim verwendeten Modul schauen ob CPU, GPU oder CPU+GPU (und welche GPU) unterstützt wird.
Intergrierte Grafiklösungen (z.B. intel HD) sind regelmässig untauglich (lahm, OpenGL-Support).

Norbert

------------------
www.posh.de

[Diese Nachricht wurde von Norbert_Grund am 07. Jan. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 385
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 07. Jan. 2019 12:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von RexDanni:
Was das Thema "overkill" durch CAD - GraKas anbelangt, muss ich etwas wiedersprechen.
Es macht in TC schon einen gewaltigen Unterschied in der Bildschirmadarstellung und beim arbeiten mit der 3D Maus aus.
Ich arbeite ja viel mit Freiformflächen und da kann ich das besonders stark feststellen.

einen "gewaltigen Unterschied" möchte ich bezweifeln, zumindest meiner Erfahrung nach (anderes CAD, gleicher ACIS-Kernel). Unabhängig davon wird bei CAD-Systemen mit funktional wenig anspruchsvollem OpenGL-Support die Consumer-Karte (GeForce) immer schneller sein als die CAD-Version (Quadro).

Norbert

------------------
www.posh.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

YPVS350
Mitglied
Modellbau/Selbstständig


Sehen Sie sich das Profil von YPVS350 an!   Senden Sie eine Private Message an YPVS350  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für YPVS350

Beiträge: 35
Registriert: 09.11.2015

TC 2015
Compi : Offenes System
AMD Board mit 16 GB
Graka :NVidia GTX 1060 6 GB

erstellt am: 07. Jan. 2019 13:12    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Norbert,
auch dir danke ich für deine Gedanken.

Ich Konstruiere nur, kein Rendern. Beim Konstruieren Arbeite ich erst in einer Groben auflösung. Später wenn dann nun meine Konstruktion fertig ist, stelle ich auf 1 Grad genauigkeit und nicht sichtbare Linien verdecken. Ab hier gehe ich dann nun Kuchenbacken. Dauert ewig. Ich habe dann eine zB. Milchkanne Konstruiert im Rotationsverfahren mit Griffe und Henkel. Die Zeichnung hatt laut TC 2015 eine größe von 200KB. Stelle ich hier nun um auf 1 Grad und nicht sichtbare Linien wech geht meine Kiste in die Knie. Von den 6 Kernen werden 4 beansprucht und in etwa je 24 %. Weiter oben wurde ich ja schon darauf hinngewiesen das es dann zusammen 100% wären. Was aber Intressant ist das ich eine GTX 1060 drinn habe. Aber mein Prozessor warscheinlich sowie die Festplatte einfach dafür nicht sind. Ach ja ein Desktop ist gesucht/gefordert.
Was ich für ,mich aber noch klären möchte ist AMD oder Intel. Macht ca 600 Euro aus. Wieviel Kuchen kann ich mehr Backen wenn ich AMD nehme... . Das war jetzt ein Scherz.

Der Lutz

------------------
http://hofmanns-modellbau.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

RexDanni
Moderator



Sehen Sie sich das Profil von RexDanni an!   Senden Sie eine Private Message an RexDanni  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für RexDanni

Beiträge: 1955
Registriert: 06.06.2000

TurboCAD V2018 Pro Platinum German
Workstation HP Z4 G6
Intel Xeon W2123 3,6GHz, 8,25 MB
16GB DDR4 SDRAM
256 HP T Turbo Drive PCle SSD
Windows 10 pro 64 for Workstations
NVIDIA Quadro M4000 8GB

erstellt am: 07. Jan. 2019 13:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von Norbert_Grund:

einen "gewaltigen Unterschied" möchte ich bezweifeln, zumindest meiner Erfahrung nach (anderes CAD, gleicher ACIS-Kernel). Unabhängig davon wird bei CAD-Systemen mit funktional wenig anspruchsvollem OpenGL-Support die Consumer-Karte (GeForce) immer schneller sein als die CAD-Version (Quadro).
Norbert

Also im Open GL Modus möchte ich in TC jetzt nun wirklich nicht zeichnen.
Und wenn ich einen der beiden anderen nutze also LightWorks oder RedSDK, dann ist der Unterschied
eben für mich gewaltig.
Und das schon im Grobrendermodus, der neben dem Drahtgittermodus wohl am häufigsten genutzten Darstellungsart. 
Aber das kann ja jeder halten wie er will.
Ich kann das auch nicht mit anderen CAD's vergleichen,
aber wenn ich die Supportberichte von TurboCAD so lese, steht das Thema GraKa halt immer ganz
vorne auf der Problemliste. Scheinbar ist TC da halt doch recht zickig.

------------------
Beste Grüße
H.J.

Hans Jörg Bayer - TurboCAD Training Center

www.turbocadkurse.de

Besucht mich auf meinem Youtubekanal:

www.youtube.com/c/TTCTurboCADTrainingCenter

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 385
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 07. Jan. 2019 13:49    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Zitat:
Original erstellt von YPVS350:
Von den 6 Kernen werden 4 beansprucht und in etwa je 24 %. Weiter oben wurde ich ja schon darauf hinngewiesen das es dann zusammen 100% wären. Was aber Intressant ist das ich eine GTX 1060 drinn habe.

wiegesagt, TC Modelier-Operationen laufen auf einem (1) Kern der CPU. Da der AMD FX-6300 3 phys. Kerne (= 6 logische Kerne) hat, müsste für ein nacktes TC bei Volllast (ohne Rendern oder anderes Tasks) eigentlich 1 phys. Kern (= 2 logische Kerne) bei 100% laufen. Im Windows Task-Manager kannst du die jeweilige Auslastung der verfügbaren Kerne unter "Leistung" einsehen, die zugehörigen Prozesse und deren Last unter "Prozesse" (Spalte "CPU").

Zitat:
Original erstellt von YPVS350:
Aber mein Prozessor warscheinlich sowie die Festplatte einfach dafür nicht sind.

Der AMD FX6300 hat ein Single-Thread-Rating von 1.407 Passmark-Punkten, der i7-9900K von 2.896 Passmark-Punkten. Datenträger ist hier nicht bzw. nur bei Datei-Operationen (Dokument speichern/öffnen) relevant, der Arbeitsspeicher offensichtlich ausreichend.

Zitat:
Original erstellt von YPVS350:
Was ich für ,mich aber noch klären möchte ist AMD oder Intel. Macht ca 600 Euro aus. Wieviel Kuchen kann ich mehr Backen wenn ich AMD nehme...

was macht 600 €uro aus, Äpfel mit Birnen?

Eine Übersicht der Single-Thread Performance von CPUs habe ich oben ja bereits mehrfach verlinkt, klick halt mal...

Norbert

------------------
www.posh.de

[Diese Nachricht wurde von Norbert_Grund am 07. Jan. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Norbert_Grund
Mitglied
 


Sehen Sie sich das Profil von Norbert_Grund an!   Senden Sie eine Private Message an Norbert_Grund  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Norbert_Grund

Beiträge: 385
Registriert: 09.08.2001

erstellt am: 07. Jan. 2019 14:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

[OT]
achja, 2-Stroke rulez 
[/OT]

------------------
www.posh.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

TC17pro
Mitglied
unausgelasteter (T)Cad-Maler


Sehen Sie sich das Profil von TC17pro an!   Senden Sie eine Private Message an TC17pro  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für TC17pro

Beiträge: 1011
Registriert: 20.08.2013

...

erstellt am: 08. Jan. 2019 04:50    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für YPVS350 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

danke an alle für Eure Geduld und Mühe.

------------------
Freundliche Grüße
TC17pro

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen, Danke.
Meine Version TurboCAD V 17.2.77.1 Professional
Für die erstellten Beiträge ist die Haftung, Garantie und Gewährleistung ausgeschlossen.
Info---Sys-Info---Richtig fragen
Dateianhänge hochladen
So sagt man Dankeschön und Umgang

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz