Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Allgemeines im Maschinenbau
  Frage zu Hohlrad - Ritzel

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Frage zu Hohlrad - Ritzel (1866 mal gelesen)
Siassei
Mitglied
MB - Student


Sehen Sie sich das Profil von Siassei an!   Senden Sie eine Private Message an Siassei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siassei

Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2007

SWX
NX 3 und höher ;)
Windows and UNIX<P>C, C++, Java, Phyton,...

erstellt am: 11. Okt. 2010 16:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities


sespa.jpg

 
Hallo,

die aktuelle Studienarbeit befasst sich mit einem Sespa (selbst spannenden Riemenantrieb). Ich habe mal ein Beispiel (passt nicht zu dieser Fragestellung!) angehängt.

Ich würde das ganze mit einem Hohlrad + Ritzel lösen.
- Mittelpunkt von Riemenscheibe und Hohlrad gleich
- Die Achse des Ritzel ist mit einem Abstand e von der Achse des Hohlrads entfernt.

Dabei muss ich auf folgendes achten:
- Durchmesser der Riemenscheibe = 250 mm
- Berechnete Exzentrität des Ritzel zur Riemenscheibe und somit zum Hohlrad gleich e = 30,254 mm

Meine Frage nun. Ab wann bekomme ich Probleme mit der Verzahnung, wenn ich die Zähnezahl teilerfremd ausführe?
teilerfremd -> Erst nach x-Umdrehungen treffen die gleichen Zähne aufeinander -> Besseres Verschleißverhalten

------------------
Hopfen und Mals
Gott erhalts 

Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Siassei
Mitglied
MB - Student


Sehen Sie sich das Profil von Siassei an!   Senden Sie eine Private Message an Siassei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siassei

Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2007

SWX
NX 3 und höher ;)
Windows and UNIX<P>C, C++, Java, Phyton,...

erstellt am: 11. Okt. 2010 16:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Siassei:
Meine Frage nun. Ab wann bekomme ich Probleme mit der Verzahnung, wenn ich die Zähnezahl teilerfremd ausführe?

Andere Formulierungen:
- Wie groß muss der Unterschied der Zähnezahl mindestens sein?
- Was ist der kleinste Abstand bei Modul m, den ich realisieren kann?

------------------
Hopfen und Mals
Gott erhalts 

Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

carsten-3m
Mitglied
Dipl.-Ing. Mbau (Produktmanagement, Patent- und Normwesen)


Sehen Sie sich das Profil von carsten-3m an!   Senden Sie eine Private Message an carsten-3m  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für carsten-3m

Beiträge: 950
Registriert: 08.05.2007

Pro/E Wildfire 4
PDMLink

erstellt am: 12. Okt. 2010 09:54    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Siassei 10 Unities + Antwort hilfreich

Teilerfremd und Mindestzähnezahl stehen nicht direkt in Zusammenhang. Die Fragestellung ist demnach nicht schlüssig. Google findet beispielsweise.... Deine abschließenden Fragen sind einfach Mathematik. Schreib Dir die Zusammenhänge auf, stell auf Deine Fragestellung hin um, rechne aus.

------------------
Seit Pro/E Version 1 dabei, auwei...

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Siassei
Mitglied
MB - Student


Sehen Sie sich das Profil von Siassei an!   Senden Sie eine Private Message an Siassei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siassei

Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2007

SWX
NX 3 und höher ;)
Windows and UNIX<P>C, C++, Java, Phyton,...

erstellt am: 12. Okt. 2010 13:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Gut, etwas kompliziert formuliert. Deutsch ist nicht meine Stärke 

Was ist die max. Zähnezahl für ein Ritzel, wenn das Hohlrad teilerfremd ist?

------------------
Hopfen und Mals
Gott erhalts 

Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Doc Snyder
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dr.-Ing. Maschinenbau, Entwicklung & Konstruktion von Spezialmaschinen



Sehen Sie sich das Profil von Doc Snyder an!   Senden Sie eine Private Message an Roland Schröder  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Roland Schröder

Beiträge: 12278
Registriert: 02.04.2004

Entwicklung von Spezialmaschinen und Mechatronik
Autodesk Inventor

erstellt am: 12. Okt. 2010 19:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Siassei 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin!

Auch wenn es eine Wiederholung ist: Die Kopfeingriffskollision beim Hohlrad, die Du hier offenbar meinst, hat mit der Teilerfremdheit absolut nichts zu tun.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Siassei
Mitglied
MB - Student


Sehen Sie sich das Profil von Siassei an!   Senden Sie eine Private Message an Siassei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siassei

Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2007

SWX
NX 3 und höher ;)
Windows and UNIX<P>C, C++, Java, Phyton,...

erstellt am: 12. Okt. 2010 19:57    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von Doc Snyder:
Moin!

Auch wenn es eine Wiederholung ist: Die Kopfeingriffskollision beim Hohlrad, die Du hier offenbar meinst, hat mit der Teilerfremdheit absolut nichts zu tun.



Gut, aber das beantwortet die eigentliche Frage nicht. Wann kommt es zu einer Kollision?

Anmerkung: Beispiel m = 1 mm
z_Hohlrad = 40
z_Ritzel = 39 oder z_Ritzel = 37
ich vermute mal, dass es hier zu einer Kollision kommt 

bei z_Ritzel = 36
hier bin ich mir nicht so sicher. Gemeinsamer Teiler = 2 und 4

------------------
Hopfen und Mals
Gott erhalts 

Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

W. Holzwarth
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von W. Holzwarth an!   Senden Sie eine Private Message an W. Holzwarth  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für W. Holzwarth

Beiträge: 9052
Registriert: 13.10.2000

Inventor bis 2020, MDT 2009, Rhino 6, Mainboard ASUS Sabertooth X58, CPU i7 980, 24 GB RAM, 2 TB SSD, 2 TB HD RAID1, GTX 980 Ti, Dual Monitor 24", Spacemouse Enterprise, Win 7-64

erstellt am: 12. Okt. 2010 23:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Siassei 10 Unities + Antwort hilfreich

Bernhard Riemann -> Gustav Niemann
Oder wie? Oder was? 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

WiedemTh
Mitglied
Konstrukteur


Sehen Sie sich das Profil von WiedemTh an!   Senden Sie eine Private Message an WiedemTh  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für WiedemTh

Beiträge: 364
Registriert: 22.02.2005

SolidWorks 2009 x64 SP5.1
UG NX7.5
CoCreate modeling 2006 14.00A und 2008 16.00A
Windows 7 Professional 64bit
Intel Core i7 960; 3,2 GHz; 8 GB RAM
Quadro 4000 mit Treiber 8.17.12.7565
Windowx XP Professional Version 2002 SP3
Pentium 4; 3,2 GHz; 3,25 GB RAM
Quadro FX1300 mit Treiber 6.14.11.6996

erstellt am: 13. Okt. 2010 12:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Siassei 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Siassei,

ich würde die Verzahnung (Modul, Zähnezahl, Breite etc.) nach den Vorgaben wie Drehzahlen, Übersetzungen, Momenten auslegen.

Es gibt sicherlich mehrere geeignete Zahnradpaarungen. Diese kann man anschließend u. a. nach den Zähnezahlen (und deren gemeinsame Teiler) beurteilen. Wobei die Lebensdauerberechnung sicherlich viel wichtiger sein wird.

Günstig für deine Frage sind sicherlich Primzahlen für die Zähnezahl.

Thomas

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Siassei
Mitglied
MB - Student


Sehen Sie sich das Profil von Siassei an!   Senden Sie eine Private Message an Siassei  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Siassei

Beiträge: 490
Registriert: 08.07.2007

SWX
NX 3 und höher ;)
Windows and UNIX<P>C, C++, Java, Phyton,...

erstellt am: 13. Okt. 2010 17:05    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
Original erstellt von WiedemTh:
ich würde die Verzahnung (Modul, Zähnezahl, Breite etc.) nach den Vorgaben wie Drehzahlen, Übersetzungen, Momenten auslegen.

Genau deswegen Frage ich ja. Ich müsste eine Übersetzung von i = 1 +- 10% einhalten

------------------
Hopfen und Mals
Gott erhalts 

Programming is similar to sex. If you make a mistake, you have to support it for the rest of your life.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ford P.
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Ford P. an!   Senden Sie eine Private Message an Ford P.  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ford P.

Beiträge: 842
Registriert: 26.05.2008

WF2 m230
WF4 Test
Intralink 3.3
Intralink 3.4
HP 8710w

erstellt am: 13. Okt. 2010 21:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Siassei 10 Unities + Antwort hilfreich

Ich bin mir grad nicht sicher ob ich das richtig gecheckt hab aber mit

Zitat:
Original erstellt von Siassei:

- Mittelpunkt von Riemenscheibe und Hohlrad gleich
- Die Achse des Ritzel ist mit einem Abstand e von der Achse des Hohlrads entfernt.

Dabei muss ich auf folgendes achten:
- Durchmesser der Riemenscheibe = 250 mm
- Berechnete Exzentrität des Ritzel zur Riemenscheibe und somit zum Hohlrad gleich e = 30,254 mm


und

Zitat:
Original erstellt von Siassei:

Genau deswegen Frage ich ja. Ich müsste eine Übersetzung von i = 1 +- 10% einhalten

würde ich sagen dass das so nicht funktioniert. Wenn der Aussendurchmesser der Riemenscheibe 250 mm beträgt liegst du mit deinem Teilkreis des Hohlrades bei (geschätzt) irgendwo zwischen 230 und 240 mm. Nehnmen wir mal 240 mm an. Bei einem Übersetzungsverhätnis von i = 1 +- 10% bedeutet das ja dass dein Teilkreis des Ritzels mindestens 216 mm betragen muss. Woher nimmst du dann die Exzentrizität von 30,254 mm? Meiner Meinung nach kann die dann maximal 12 mm betragen. Oder steh ich grad auf dem Schlauch?

Ford P.

------------------
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau rausfindet, wozu Pro/E da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.
Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz