Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Feature freeze - Nachteile?

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Feature freeze - Nachteile? (611 mal gelesen)
SNOOP_69
Mitglied
Konstrukteur - Innenausbau


Sehen Sie sich das Profil von SNOOP_69 an!   Senden Sie eine Private Message an SNOOP_69  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für SNOOP_69

Beiträge: 508
Registriert: 25.01.2006

erstellt am: 15. Jul. 2019 08:33    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo zusammen,
kurze Anfängerfrage...
Ich bin gerade auf ein Feature-Freeze-Makro gestossen und bin am überlegen dieses Makro auf meine großen Baugruppen und meine Bibliotheks-Teile (Normteile/Verbinder/Standards/etc.) anzuwenden. Gibt es negative Auswirkungen bzw. Nachteile die Ihr kennt?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 4081
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE CSSP CSPP CSWI SWPUC
SOLIDWORKS 2019SP3
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
Passungstabelle von Heinz
WIN10x64 1809 HP ZBook 17 G5

erstellt am: 15. Jul. 2019 09:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SNOOP_69 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

ich persönlich halte das Feature-Freeze für überbewertet. An Bibliotheksteilen arbeitet man ja eh nicht aktiv herum, von daher... was soll es bringen?

Einen Nachteil kann ich allerdings nicht erkennen...

Ich würde empfehlen - sofern ihr mit Konfigurationen in der Bibliothek arbeitet - die Markierung für Neuaufbau beim Speichern auf den Konfigs zu setzen. Dann sind diese durchgerechnet und sofort verfügbar.

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
www.dps-software.dewww.iknow-solidworks.dewww.youtube.de/dpssoftwaregmbh

[Diese Nachricht wurde von Heiko Soehnholz am 15. Jul. 2019 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

SNOOP_69
Mitglied
Konstrukteur - Innenausbau


Sehen Sie sich das Profil von SNOOP_69 an!   Senden Sie eine Private Message an SNOOP_69  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für SNOOP_69

Beiträge: 508
Registriert: 25.01.2006

erstellt am: 15. Jul. 2019 09:18    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Zitat:
was es bringen soll
...genau das fragt der Anfänger in mir...

Es geht mir tatsächlich um das maximieren der Performance unserer Baugruppen. Wir müssen leider immer wieder feststellen, dass wir intern bei uns noch zu wenig Erfahrung haben was die Optimierung von Öffnungs-/ und Neuaufbau-Zeiten sowie performante Zeichnungsableitungen angeht.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Börga
Mitglied
Dipl.-Ing. Maschinenbau/Konstruktionstechnik


Sehen Sie sich das Profil von Börga an!   Senden Sie eine Private Message an Börga  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Börga

Beiträge: 622
Registriert: 09.07.2003

SolidWorks Professionell 2017 x64 Edition SP5.0
SolidWorks PDM
Intel® Xeon® E5-2637 v3
64 GB RAM
AMD FirePro W7100
Windows 7 Professional

erstellt am: 15. Jul. 2019 11:43    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SNOOP_69 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin,

wir setzen es zum Teil auch ein. Aber den versprochenen Performance-Gewinn konnten wir nicht feststellen. Also ist es bei uns wieder eingeschlafen.

Wir hatten das Problem, dass sich Passfedernuten, die durch ein Bibliotheksfeature erzeugt wurden, beim "Auftauen" in Größe und Position geändert haben. Wenn man also nochmal was an der Welle korrigieren muss, zerschießt man sich die Passfedernuten. So wurde hier schon Schrott produziert.

Von Blechen wird bei uns automatisch bei der Freigabe ein DXF der Abwicklung erstellt. Gewinde und Senkbohrungen werden hierbei durch normale kleinere Bohrungen ersetzt. Dies funktioniert nicht bei eingefrorenen Blechen. Aber das ist ein internes Problem.

Großer Vorteil des Einfrieren ist, dass damit automatisch die externen Referenzen gesperrt sind.

------------------
Gruß Christian

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Mokk.n
Mitglied
Tischler


Sehen Sie sich das Profil von Mokk.n an!   Senden Sie eine Private Message an Mokk.n  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Mokk.n

Beiträge: 45
Registriert: 14.03.2019

HP ZBook 15 G5
i7-8750H
16GB Ram
Quadro P1000
Windows 10 Pro
SW18 Premium SP5

erstellt am: 15. Jul. 2019 12:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SNOOP_69 10 Unities + Antwort hilfreich

Also wenn du wie ich mit großen Multibodyteilen mit 500-1000 Features und Skizzen dazu arbeitest, ist das einfrieren schon von nutzen.

Von Performance gewinn würde ich mich jetzt erstmal distanzieren, aber wenn dein Teil 1000 Features neu aufbauen muss weil du am Ende was geändert hast, dann weißt du auch wozu die einfrieren Leiste gut ist.

Muss ich beispielweise Feature 950 von 1000 ändern, dann schiebe ich die einfrieren Leiste auf Feature 949, und er baut nur ab 950 neu auf.

Ich würde nicht von Performance gewinn reden sondern vielmehr von sehr gravierender Zeiteinsparniss beim Konstruieren.

Während ich konstruiere nehme ich die Einfrieren leiste immer mit.
Was abgeschlossen und fertig ist brauch nicht alle Nase lang neu aufgebaut werden also friere ich es ein.

------------------
MfG Mark

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

gogoslav
Mitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von gogoslav an!   Senden Sie eine Private Message an gogoslav  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für gogoslav

Beiträge: 707
Registriert: 24.03.2005

WIN 10 x64 Enterprise
SWX 2018 SP5.0
SWX 2019 SP4.0
Visualize Prof 2019 SP4.0
PDM Prof 2019 SP4.0
HP ZBook17 G5
Nvidia Quadro P3200
32 GB RAM
Xeon 4,6 GHz
dahammerspass

erstellt am: 22. Jul. 2019 11:51    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für SNOOP_69 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo zusammen,

hier die original Beschreibung der Funktion "Features einfrieren" aus dem WhatsNew2012:

Einfrieren von Features
Sie können Features einfrieren, um sie vom Neuaufbau des Modells auszuschließen.
Die Einfrieren-Leiste steuert den Punkt, an dem der FeatureManager eines Teils neu
aufgebaut wird. Features über der Einfrieren-Leiste werden eingefroren – Sie können sie
nicht bearbeiten, und sie sind vom Neuaufbau des Modells ausgeschlossen.
Das Einfrieren eines Teils eines Modells kann nützlich sein, wenn Sie mit komplexen
Modellen mit vielen Features arbeiten. Das Einfrieren der Features hilft bei Folgendem:
• Verringern der Neuaufbauzeit
• Verhindern versehentlicher Änderungen am Modell
Durch das Einfrieren von Features wird verhindert, dass die Geometrie der
eingefrorenen Features wieder neu aufgebaut wird. Möglicherweise sind jedoch
aufgrund anderer Prozesse, auf die sich die Funktion zum Einfrieren von Features
nicht auswirkt, weiterhin lange Wiederaufbauzeiten zu verzeichnen. Beispiele für
potenziell zeitaufwendige Prozesse, die nicht von der Funktion zum Einfrieren von
Features betroffen sind:
• Aktualisieren der Anzeige von Erscheinungsbildern, insbesondere bei sehr großen
Mustern
• Aktualisieren komplexer DimXpert Bemaßungs- und Toleranzschemata
• Aktualisieren der Grafiken (Tessellationsdaten) sehr großer, komplexer Teile

Das "Feature einfrieren" hat keine messbare Auswirkung auf die Baugruppe(n), in denen Teile mit eingefrornen Features verbaut sind.
Das liegt daran, dass Teilefeatures nicht neu aufgebaut werden, wenn eine Baugruppe geladen wird.
Die Lade-/Öffnungszeit von Baugruppen haben andere Gründe.

Gruß Marco

------------------
Papa 2005 u 2007
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden.

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz