Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
  Austragung im Körper

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Austragung im Körper (370 mal gelesen)
Skipper 90
Mitglied
Student Maschinenbau

Sehen Sie sich das Profil von Skipper 90 an!   Senden Sie eine Private Message an Skipper 90  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Skipper 90

Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2018

SolidWorks

erstellt am: 13. Dez. 2018 15:09    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Moin moin,
ich komme gerade nicht so richtig weiter. Für ein Projekt soll ich ein Bauteil abändern. Für dieses Bauteil wird ein neues Fertigungsverfahren genutzt welches erlaubt geschlossene Konturen im Körper zu erzeugen, oder eher den Körper um die Kontur. Konkret geht es um Kühl-Bohrungen die im Körper Verlaufen wo der Beginn sowie das ende dieser unter der Oberfläche liegen.Kanäle die vorher über Querbohrunge, die später verschlossen werden, verbunden sind sollen damit vermieden werden

Gibt es hierfür einen Trick wie diese relativ einfach einzubringen sind ?

Freue ich sehr über eure Hilfe 
Grüße
Jan

ps. Ich nutze SW 2018

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

iHasi
Mitglied
Technischer Produktdesigner


Sehen Sie sich das Profil von iHasi an!   Senden Sie eine Private Message an iHasi  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für iHasi

Beiträge: 11
Registriert: 16.10.2018

Windows 7 Professional SP1 (64-bit)
Prozessor: Intel (R) Xeon (R) CPU E3-1245 v3 @ 3.40 GHz
RAM: 8,00GB
Grafikkarte: NVIDIA Quadro K620<P>SolidWorks Professional 2018 SP4

erstellt am: 13. Dez. 2018 15:26    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Skipper 90 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Jan und willkommen im Forum

ich denke die einfachste Art das zu verwirklichen wäre wenn du die Austragungen über Ebenen erstellst. Evtl wären Splines noch eine Möglichkeit je nachdem wie komplex deine Bohrungen sind.

Gruß
Hasi

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Heiko Soehnholz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Dipl.-Ing. Maschinenbau



Sehen Sie sich das Profil von Heiko Soehnholz an!   Senden Sie eine Private Message an Heiko Soehnholz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Heiko Soehnholz

Beiträge: 3909
Registriert: 03.07.2002

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE CSSP CSPP CSWI SWPUC
SOLIDWORKS 2019SP0
Simulation, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,
TopsWorks, TableAddIn etc.
WIN10 x64 auf HP ZBook 17 G3

erstellt am: 13. Dez. 2018 15:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Skipper 90 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

da Bohrungen zumeist einen runden Querschnitt aufweisen, bietet sich ja geradezu das Feature "Ausgetragener Schnitt" in Verbindung mit der Option "Kreisförmiges Profil" und einer (3D?!) Skizze an. Wenn du dann noch alle Bohrungen in eine Skizze packst, kannst du mit dem "SelectionManager" die einzelnen Skizzensegmente Stück-für-Stück wegarbeiten.

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
- www.dps-software.de - www.iknow-solidworks.de -

[Diese Nachricht wurde von Heiko Soehnholz am 13. Dez. 2018 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Krümmel
Moderator
Dreher Produktentwicklung Prototypenbau




Sehen Sie sich das Profil von Krümmel an!   Senden Sie eine Private Message an Krümmel  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Krümmel

Beiträge: 6119
Registriert: 14.09.2008

Was mit SWX so alles geht ;-)

erstellt am: 13. Dez. 2018 15:53    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Skipper 90 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Jan,

das hört sich nach 3D Druck an.

Bedeutet die Kanäle müssen nicht Rund sein und auch nicht überall gleich groß.

Sie müssen effektiv kühlen 

Da kommen verschiedene Features in Betracht auch ein mit Oberflächenfeatures erstelltes Bauteil.

Grüße Andreas

------------------
Stillstand ist Rückschritt

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

freierfall
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
selbstst. techn. Zeichner



Sehen Sie sich das Profil von freierfall an!   Senden Sie eine Private Message an freierfall  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für freierfall

Beiträge: 9815
Registriert: 30.04.2004

SWX (Pro) Flow 2018

erstellt am: 13. Dez. 2018 16:29    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Skipper 90 10 Unities + Antwort hilfreich

ich denke auch das es in Richtung 3D Druck geht und ich mache das nun seit 5 Jahren mit SWX und teste es auch via Flow ob es passt.

inzwischen hat sich folgendes bewährt. Den "Kanal" konstruieren und diesen dann mit eine Wandung zu versehen. Wenn du viele Kanäle hast die sich schneiden ist es sinnvoll die Kanäle einzeln zu erzeugen und deren Wandung und anschliessend ziehst du das Volumen aller Kanäle ab.

Dann fehlt noch den Rest mit den Wandung zu verknüpfen je nach Druckrichtung eben aufbauend Material ranklatschen.

Den Kanalabzug mache ich immer am Schluß. SWX hat tollerweise noch die Dickenprüfung und man kann schauen ob man nicht zu dünn gebaut hat.

---

Wenn du keine Wandung brauchst, würde ich dennoch einfach den Kanal als Volumen konstruieren und den vom Rest abziehen. Ist einfacher.

---

Was ziemlich aufwendig war, sind Austragungen quasi zwei zu machen für die Wandung, die sycron hinzubekommen ist sehr schwer und fummelig.

---

ach und Radien ist auch so ein Thema mache die gleich in die Skizze für was auch immer am Anfang mit rein. Später geht es oft nur sehr schwer.

ist ein sehr schöne Gebiet und macht unheimlich Spass und wir haben echt krasse Sachen konstruiert. 

herzlich Sascha

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Skipper 90
Mitglied
Student Maschinenbau

Sehen Sie sich das Profil von Skipper 90 an!   Senden Sie eine Private Message an Skipper 90  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Skipper 90

Beiträge: 2
Registriert: 13.12.2018

SolidWorks

erstellt am: 14. Dez. 2018 07:04    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Ich verrate so viel, es ist kein 3D Druck oder SLS 

Die Kanäle müssen schon rund sein und verlaufen leider wirklich kreuz und quer. Ich glaube zzt. sind wir bei ca 35 - 40 Stopfen pro Baugruppe die wir mit dem Verfahren versuchen zu vermeiden.

Ich werde mich Montag nochmal zu euren versuchen äußern da ich heute keine zeit mehr habe aber vielen dank für die schnellen und hoffentlich hilfreichen antworten !

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Rentner
Mitglied
Feinmechaniker; Werkzeugmacher, Konstrukteur Spritzguss; Neugieriger Rentner


Sehen Sie sich das Profil von Rentner an!   Senden Sie eine Private Message an Rentner  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Rentner

Beiträge: 485
Registriert: 26.06.2004

Ich liebe alte Konstruktionen.
Mikroskope, Werkzeuge, Filmprojektoren etc.

erstellt am: 14. Dez. 2018 09:15    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Skipper 90 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Skipper 90,
erstmal auch von mir herzlich willkommen.

Kleiner Tipp von mir :
Ich vermeide es fast immer zusätzliche Ebenen zu erstellen.
Das wird mir zu unübersichtlich, vor allem bei der Menge Bohrungen.

Ich zeichne (fast) immer auf bestehende (Grund) Ebenen und benutze dann beim (Beisp. "Schnitt linear austragen") nicht die oberste Option "Standard Ebene"
sondern bestimme den Anfang über den Eintrag in dem gleichen Kästchen "Offset"
Da kannst Du dann die Richtung (Blind, durch alles, durch alles - beide und mittig) vorgeben und die Konturen auswählen.
Viel übersichtiger ! Für mich !

------------------
Man sollte immer über seinen Schatten springen können.
Dietmar; Der Rentner

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Ralf Tide
Moderator
Beratender Ingenieur




Sehen Sie sich das Profil von Ralf Tide an!   Senden Sie eine Private Message an Ralf Tide  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Ralf Tide

Beiträge: 4374
Registriert: 06.08.2001

.-)

erstellt am: 14. Dez. 2018 09:44    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Skipper 90 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo Jan,

vielleicht wäre auch eine Schweißkonstruktion möglich. Du skizzierst (2d oder 3D) den Pfad und verwendest einen runden, geschlossenen Querschnitt. Wenn Du mit Deinem "Bohrungssystem" fertig bist, das eigentliche Bauteil "drübermodellieren" (ohne "Ergebnis verschmelzen") und dann mit "kombinieren" das Bohrungssystem "entfernen".

HTH
Ralf

------------------

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2018 CAD.de | Impressum | Datenschutz