Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  SolidWorks
   Weiterbearbeitung von in Daten Tresor abgespeicherten Solidworks Dateien

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Weiterbearbeitung von in Daten Tresor abgespeicherten Solidworks Dateien (322 mal gelesen)
kleenehex
Mitglied
Kronberg

Sehen Sie sich das Profil von kleenehex an!   Senden Sie eine Private Message an kleenehex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kleenehex

Beiträge: 3
Registriert: 09.03.2017

erstellt am: 09. Mrz. 2017 15:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo Solidworks Gemeinde,

Ich ein ProEngineer/Creo-Anwender der 1. Stunde, benötige fachkundige Solidworks Beratung zu folgendem Szenario:

Um im Falle eines Zulieferer Konkurses eine Geräteentwicklung intern fortsetzen zu können, werden elektronische Daten auf die wir aus rechtlichen Gründen im Moment keinen Zugriff haben in einer Art elektronisches Schließfach (Iron Mountain Escrow) hinterlegt. Sollte der Zulieferer tatsächlich Konkurs gehen bekommen wir Zugriff auf diese Daten.
Meine Aufgabe ist es nun sicher zustellen, dass wir die dort abgelegten Solidworks Daten effizient und sicher weiter bearbeiten können.

Da ich Solidworks so gut wie gar nicht kenne, benötige ich dringend Hilfe
Meine konkreten Fragen sind folgende 

Zum Modellaufbau:
Können Autofixes identifiziert werden? (Referenzen die auf Grund von Änderungen verloren gegangen sind und von SolidWorks automatisch gefixt wurden). Kann man die Autofixes automatisch auffinden, z.B. über eine Spezialsuche oder eine Kennung im Feature Baum?

Kann ich unterdrückte Elemente auflisten lassen?

Lassen sich externe Referenzen in SolidWorks ähnlich dem Referenzviewer von Creo identifizieren?


Zur Datenweiterverarbeitung:
  Sind hier irgendwelche Einstellungsdateien mit zu speichern um eine effiziente Weiterbearbeitung der Teile sicherzustellen, z.B. Konfigurationsdateien mit Einträgen zu den Speicherorten etc. ähnlich der config.pro bei Creo.

  Irgendwelche weiteren Tipps auf was man achten sollte?


Wir planen die Daten im Schließfach auf einem Rechner ohne Netzzugang zu verifizieren, wahrscheinlich würden fehlende externe Referenzen dabei auffallen, eventuell eine Sorge weniger.....

Übrigens der Zulieferer sitzt in den USA....... was die Sache nicht einfacher macht   

Ich danke euch allen recht herzlich für eure Hilfe

------------------
Kein Backup?
Kein Mitleid!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Alexx2
Mitglied
design engineer


Sehen Sie sich das Profil von Alexx2 an!   Senden Sie eine Private Message an Alexx2  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Alexx2

Beiträge: 825
Registriert: 25.10.2010

SWX2015X64SP5.0
Win7X64
Xeon
K2000
12g

erstellt am: 09. Mrz. 2017 20:14    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für kleenehex 10 Unities + Antwort hilfreich

Ne so kompliziert und umständlich wie in ProE/Wildfire/Creo/Whatever ist das in SolidWorks ja nicht gestaltet.
Es stellt sich eigentlich nur die eine Frage:
Hat der Anwender die SolidWorks Daten mit PDMWorks,ePDM oder einer anderen Datenverwaltungssoftware die Entwicklungsdaten und Versionen gespeichert?
lg
Alex

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

ThoMay
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Konstrukteur



Sehen Sie sich das Profil von ThoMay an!   Senden Sie eine Private Message an ThoMay  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für ThoMay

Beiträge: 4630
Registriert: 15.04.2007

SWX 2015
Windows 7 x64

erstellt am: 10. Mrz. 2017 06:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für kleenehex 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo und ein Willkommen hier im WeltBestenForum kleine Hex.

Sollte der Einwand von Alex nicht zutreffen:

Wenn du in der Verschlüsselten Datei die Ordnerstruktur des Lieferanten nachvollziehen kannst, dann lege diese genauso an.
Spiele die Daten dann Ordner für Ordner auf dein Laufwerk.
Es steht sonst zu befürchten, das die Verweise in den Baugruppen nicht gefunden werden und die Sucherei geht los.

Vielleicht andere Möglichkeit:
Nach dem Entschlüsseln jeweils die oberste Baugruppe mit SolidWorks Pack&Go auf euer Laufwerk spielen. => Ordnerstruktur geht dann aber verloren.


Gruß
ThoMay

------------------
Hast du Fragen?
Brauchst du
Schaut mal nach im Bereich
Alle Foren => Wissenstransfer.
oder
Konstrukteure Online hier bei CAD.de
Richtig fragen -
Nettiquette - Konstruktionshilfen - Systeminfo - Unities - CAD Freeware - Forenübersicht - 3D Modelle - SolidWorks Videos

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

bk.sc
Ehrenmitglied
Maschinenbautechniker


Sehen Sie sich das Profil von bk.sc an!   Senden Sie eine Private Message an bk.sc  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für bk.sc

Beiträge: 1667
Registriert: 18.07.2012

HP Z400 Workstaion
CPU: Intel Xeon 6x 3,33GHz
GPU: NVIDEA Quadro 2000
RAM: 12 GB DDR3
Win 7 x64
CAD Hauptberuflich
-Solid Works 2014 SP4
-Creo Elements Direct Drafting (ME10)
DMS/PDM
-Pro.File V8 (8.4)
Simulation
-Simufact Forming 11.0
CAD Nebenberuflich
-Pro Engineer WF 3+4
-Creo Parametric 2.0

erstellt am: 10. Mrz. 2017 07:40    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für kleenehex 10 Unities + Antwort hilfreich

Hallo,

Zitat:
Können Autofixes identifiziert werden? (Referenzen die auf Grund von Änderungen verloren gegangen sind und von SolidWorks automatisch gefixt wurden)

SWX repariert nichts automatisch, du bekommst hier nur im Feature Baum, den Hinweis das irgendetwas nicht stimmt oder z.B. Referenzen fehlen.
Zitat:
Kann ich unterdrückte Elemente auflisten lassen

In SWX werden Unterdrückte Elemente im Featurebaum grau angezeigt, daher wüsste ich nicht wieso man nach diesen suchen müsste.
Zitat:
Lassen sich externe Referenzen in SolidWorks ähnlich dem Referenzviewer von Creo identifizieren?

Das vorhandensein von Externe Referenzen wird im Featurebaum angezeigt kann aber bei Bedarf auch separat über einen Befehlt angezeigt werden, wo diese Externen Referenzen hin führen. Wenn du Eltern/Kind Beziehungen zwischen Feature/Skizzen meinst kannst du dir diese auch anzeigen lassen.
Zitat:
Sind hier irgendwelche Einstellungsdateien mit zu speichern um eine effiziente Weiterbearbeitung der Teile sicherzustellen, z.B. Konfigurationsdateien mit Einträgen zu den Speicherorten etc. ähnlich der config.pro bei Creo.

Hier wäre nur die Toolbox (Normteile) wenn hier eine modifizierte Form im Einsatz ist interessant.
Zitat:
Irgendwelche weiteren Tipps auf was man achten sollte?

Externe Verknüpfungen zu Tabellen, Blöcken oder Gleichungen könnten problematisch werden, diese werden aber meines Wissens in wenigen Unternehmen eingesetzt.
Am Einfachsten wird es wohl wenn der Lieferant die Daten vorher über "Pack and Go" inkl. Toolbox-Komponenten packt, da wird dann alles was für die Baugruppe benötigt wird mit gepackt und die Referenzen entsprechend umgebogen.

Gruß
Bernd

------------------
--- Man muß nicht alles wissen, man muß nur wissen wo es steht ---

Staatlich anerkannte Deutschniete 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kleenehex
Mitglied
Kronberg

Sehen Sie sich das Profil von kleenehex an!   Senden Sie eine Private Message an kleenehex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kleenehex

Beiträge: 3
Registriert: 09.03.2017

erstellt am: 10. Mrz. 2017 09:22    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hi Alex,
Vielen Dank für deine speedy Antwort. PDM System ist ein valider Punkt. Ich wäre überrascht wenn er keines einsetzt, da es sich um eine Medizinprodukt handelt und die FDA hohe Erwartungen an Datensicherheit, Zugriff und so weiter hat.

Ich werde das auf jeden Fall auf meiner Liste ergänzen, versionierung steht da bereits drauf.

lg
Kleine Hex

------------------
Kein Backup?
Kein Mitleid!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

kleenehex
Mitglied
Kronberg

Sehen Sie sich das Profil von kleenehex an!   Senden Sie eine Private Message an kleenehex  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für kleenehex

Beiträge: 3
Registriert: 09.03.2017

erstellt am: 10. Mrz. 2017 15:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Noch mal recht herzlichen Dank euch allen. Das hilft weiter.

Bei dem Tresor handelt es sich übrigens nicht um ein verschlüsseltes Archiv, sondern um einen Datenträger der bei Iron Mountain in einem Hochsicherheitsarchiv eingelagert wird. Über einen bestimmten Zeitraum kommen Updates und Backups hinzu.
Auf diesem Datenträger ist dann alles mögliche von CAD Daten über Zulieferer Informationen bis hin zu Testprogrammen für die Geräte Verifizierung.
Zum checken des kompletten Inhalts wurde von unserem Management 4 Stunden eingeplant und das ganze soll über GoTo Meeting laufen.
Ich kann die CAD-Daten nicht mal selbst öffnen sondern muss einem Operator Anweisungen geben. Darum mein starkes Interesse an automatisierten Modell Check Funktionen. Meistens lassen sich über diese Funktionen Reports erzeugen, die ich vor dem Daten-Verifizierungstermin anfordern könnte.

Der Termin ist Ende März ich kann euch anschließend  mal berichten wie's gelaufen ist.
Ich wünsche euch ein schönes WE 

lg Kleine Hex

------------------
Kein Backup?
Kein Mitleid!

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2017 CAD.de