Hot News aus dem CAD.de-Newsletter:

Unser Angebot:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  Heidenhain
  Konvex, Aussenhalbkugel

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Konvex, Aussenhalbkugel (1596 mal gelesen)
Floowii
Mitglied
Zerspanner


Sehen Sie sich das Profil von Floowii an!   Senden Sie eine Private Message an Floowii  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Floowii

Beiträge: 10
Registriert: 26.09.2013

erstellt am: 09. Nov. 2013 12:47    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,

mich würde interessieren wie das Programm für eine Konvex also aussen Halbkugel aussehen würde?

LG
Flo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frau-PROE
Moderator
Trän-Närrin




Sehen Sie sich das Profil von Frau-PROE an!   Senden Sie eine Private Message an Frau-PROE  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frau-PROE

Beiträge: 2785
Registriert: 01.07.2009

Privat:
DELL Vostro 1710
WinXP-Pro
Wildfire4 M020 SE
CoCreate PE 2.0

Dienstlich:
NIX
Arbeitslos und Spaß dabei!

erstellt am: 25. Nov. 2013 13:31    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Floowii 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin Flo,

wie ich schon im anderen Thread angedeutet habe, kann und will ich hier keine Grundschulung ersetzen, aber ich gebe gerne Hilfestellung zu konkreten Problemen.

Zum Thema:
Wie eine Innenkugel funktioniert, weisst Du ja mittlerweile.
Die Außenkugel ist recht ähnlich im Ablauf, allerdings muss der Werkzeugstartpunkt ausserhalb des Werkstücks sein und nicht im Zentrum der Kugel.
Des weiteren wäre die Zustellbewegung in Z+ Richtung und nicht in Z- .
Ein Kugelfräser ist für eine Außenkugel übrigens nicht nötig, ein normaler Schaftfräser tut's auch.

Vorschlag zur Lösung:
Erstelle anhand der o.a. Hinweise das Kugelprogramm selbst so weit wie Du kommst, und poste es anschließend hier in den Thread.
Ich schau dann mal drüber und helfe Dir bei der Lösung.


Liebe Grüße,
Nina

------------------
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz.
Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]
Ist das nicht wunderbar?!?    
System-Info | Bildschirmaufzeichnung | Creo-Forum | Richtig fragen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Floowii
Mitglied
Zerspanner


Sehen Sie sich das Profil von Floowii an!   Senden Sie eine Private Message an Floowii  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Floowii

Beiträge: 10
Registriert: 26.09.2013

erstellt am: 20. Jan. 2014 21:36    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

So nach langen hab ich mal wieder zeit gefunden mir das mal anzukuken bin aber auf die Lösung wie du meintest nicht gekommen..

Deshalb will ich fragen ob es möglich wäre das du mir das Programm als Schrupp & Schlicht Gang Posten könntest das ich das mal versuchen kann.

Als KugelØ40mm.

Vielen Dank schonmal
Flo

[Diese Nachricht wurde von Floowii am 20. Jan. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frau-PROE
Moderator
Trän-Närrin




Sehen Sie sich das Profil von Frau-PROE an!   Senden Sie eine Private Message an Frau-PROE  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frau-PROE

Beiträge: 2785
Registriert: 01.07.2009

Privat:
DELL Vostro 1710
WinXP-Pro
Wildfire4 M020 SE
CoCreate PE 2.0

Dienstlich:
NIX
Arbeitslos und Spaß dabei!

erstellt am: 20. Jan. 2014 23:59    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Floowii 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin Flo,

wie schon gesagt:
Poste hier Dein Programm und ich sag Dir, wo der Fehler ist.

Liebe Grüße,
Nina

------------------
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz.
Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]
Ist das nicht wunderbar?!?    
System-Info | Bildschirmaufzeichnung | Creo-Forum | Richtig fragen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Floowii
Mitglied
Zerspanner


Sehen Sie sich das Profil von Floowii an!   Senden Sie eine Private Message an Floowii  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Floowii

Beiträge: 10
Registriert: 26.09.2013

erstellt am: 21. Jan. 2014 23:11    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

So:

Tool 1 = SRS-HM10

TOOL CALL 1 Z S8000 F2400(Schaftfräser)
FN0: Q1 = 0 (Kalottenmitte in Z)
FN0: Q2 = +2 (Sicherheitsabstand)
FN0: Q3 =  +0(Startwinkel)
FN0: Q4 = +20 Kugelradius
FN2: Q5 = +Q4 - +Q108 (Äquidistante)
LBL 1
CC X+0 Y+0
LP PR+0 PA+0 R0 F MAX
L Z+Q2 R0 F MAX M13
LBL 2
FN1: Q3 = +Q3 + -0.5 (Zustellung in Grad)
FN6: Q6 = SIN +Q3
FN3: Q7 = +Q5 * +Q6  (Gegenkathete)
FN2: Q8 = +Q1 - +Q7  (Kugelmitte minus Gegenkathete)
L Z+Q8 R0 F AUTO
FN7: Q9 = COS +Q3    
FN3: Q10 = +Q5 * +Q9 (Ankathete)
LP PR +Q10 PA+0 R0 F AUTO (Anfahren X)
CP IPA +360 R0       (Kreisbahn)
LP PR+0 PA+0 R0      (Abfahren)
FN12: IF+Q3 LT+90 GOTO LBL 2 (Wiederholen bis 90°)
L Z+Q2 F MAX M5       (Abfahrt)
L X-390 Y-10 Z-10 R0 F MAX M91 M30

Die anfahrt hab ich noch nicht geändert weil ich mir nicht sicher war wo.

Könntest du mir das Programm vervollstendigen?


Sonnst würd Ichs so machen:
Den Schaftfräser von oben:

Blockform: X-20 Y-20 Z-40
X+20 Y+20 Z+0

L X-50 Y+0 Z+50 R0 F MAX (Anfahren)
L Z-25 R0 F MAX (Anfahren von unten noch oben für nicht Direktes eintauchen mit dem Fräser)
L X-25 Y+0 (Anfahren X)
LBL1
CR X+0 Z+0 R+25 (Kugelradius +5mm wegen Q108)
CR X-25 Z-25 R+25 (Auf & Abbewegung( Nur beim Schruppen für das nicht direkte eintauchen von oben runter))
L Y+0 (Y wert im LBL)
CYCL DEFF 10.0 Drehung
CYCL DEFF 10.1 IRot+10 (Zustellwinken mit Inkrementaler zustellung)
LBL0
Call LBL1 REP 36 (Wiederholen bis 360°(Je nach zustell winkel einstellen))
L Z+50 R0 F MAX
L X-390 Y-10 Z-10 R0 F MAX M91 M30
Zum Schlichten den Winkelschritt kleiner machen (z.B. von 10 auf 0.1)

Nur bei möglichkeit hätte ich gern das gern als Q Programm da man da nur den Kugelradius ändern muss.

Hoffe du kannst jetzt was damit anfangen
LG
Flo

[Diese Nachricht wurde von Floowii am 21. Jan. 2014 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Frau-PROE
Moderator
Trän-Närrin




Sehen Sie sich das Profil von Frau-PROE an!   Senden Sie eine Private Message an Frau-PROE  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Frau-PROE

Beiträge: 2785
Registriert: 01.07.2009

Privat:
DELL Vostro 1710
WinXP-Pro
Wildfire4 M020 SE
CoCreate PE 2.0

Dienstlich:
NIX
Arbeitslos und Spaß dabei!

erstellt am: 22. Jan. 2014 13:27    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für Floowii 10 Unities + Antwort hilfreich

Moin Flo,

das sieht leider noch sehr nach Innenkugel aus, also vom Ablauf her tauchst Du in der Mitte ein, fährst einen Kreis und wieder zurück in die Mitte.
Danach wird eine neue Tiefe und ein neuer Durchmesser berechnet und Du tauchst wieder in der Mitte ein, fährst den nächsten Kreis usw.

Grundsätzlich macht folgender Ablauf mehr Sinn:
- Eingabe der Grundparameter, wie etwa Kugeldurchmesser, Position der Kugel, etc.
- dann:


  • Label setzen
  • Berechnung der Frästiefe pro Bahn (nur rechnen)
  • Berechnung des Kreises pro Bahn (nur rechnen)
  • Werkzeug Aussen neben das Werkstück positionieren (fahren)
  • Tiefe zustellen (fahren)
  • Kreisbahn abfahren (fahren)
  • Rückfahrt nach Aussen zum Startpunkt (fahren)
  • Parameterabfrage: Falls die Kugelform noch nicht fertig ist, gehe zurück zum Label

Was mir außerdem nicht gefällt ist, dass der Nullpunkt in Z an der Unterkante der Kalotte liegt, den würde ich eher auf Werkstückober- oder -unterkante legen. spätestens wenn Du im Eilgang mitten ins Zentrum der Kugel auf Z+2 fährst, knallt es gewaltig!  
Ich zeig Dir mal was ich meine, mit der Annahme, dass Z+0 an der Werkstückoberkante ist.

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
...
TOOL CALL 1 Z S8000 F2400(Schaftfräser)
FN0: Q1 = 0 (Kalottenmitte in Z)

Wie schon gesagt, würde ich Q1 eher ins Minus legen, um dadurch den Nullpunkt in Z nach oben an der Werkstückoberfläche festzulegen. Also für 'ne 40er Kugel z.B. Q1=-20, oder bei roher Oberfläche sogar noch 1-2mm tiefer.

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
FN0: Q2 = +2 (Sicherheitsabstand)
FN0: Q3 =  +0(Startwinkel)
FN0: Q4 = +20 Kugelradius
FN2: Q5 = +Q4 - +Q108 (Äquidistante)

Wozu brauchst Du bei einer Außenkugel und einem zylindrischen Schaftfräser Q108? Du kannst doch bei dieser Kombination einfach mit Bahnkorrektur fahren! Also der Q5-Satz  kann hier komplett entfallen. Diese Berechnung brauchst Du nur für Kugelfräser, die trotz R0 mit Bahnkorrektur fahren sollen.

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
LBL 1
CC X+0 Y+0
LP PR+0 PA+0 R0 F MAX
L Z+Q2 R0 F MAX M13

Hmmm... also dadurch, dass ich den Z-Nullpunkt nach oben gelegt habe, wird es zwar nicht mehr knallen, aber was willst Du hier in der Kugelmitte? Ich würde eher außen anfangen, z.B:

LP PR+50 PA+0 R0 F MAX
L Z+Q2 R0 F MAX M13

oder falls Du möchtest, könntest Du hier tatsächlich mit Q108 arbeiten und die Start- und Eintauchposition automatisch ermitteln lassen, dann müsste der Sicherheitsabstand Q2 aber größer als bloß 2mm sein, falls Du einen eckigen Rohling hast. Z.B:

FN1: Q51 = +Q4 + +Q108 (Kugelradius + Werkzeug)
FN1: Q52 = +Q51 + +Q2 (Kugelradius + Werkzeug + Sicherheitsabstand)
LP PR+Q52 PA+0 R0 F MAX
L Z+Q2 R0 F MAX M13

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
LBL 2
FN1: Q3 = +Q3 + -0.5 (Zustellung in Grad)

Du addierst hier einen negativen Wert. Kann man zwar machen, würde ich aber von abraten.
Falls Du wirklich mal negative Werte benötigen solltest, würde ich eher Subtraktion, statt Addition empfehlen, also FN2, statt FN1!

In diesem Fall sehe ich aber sowieso keinen Sinn darin, mit negativem Sinus und Cosinus zu arbeiten, also wäre mein Vorschlag, einfach positive Werte zu addieren: Q3=Q3+0.5
(Beim Schruppen natürlich gerne mehr, als nur 0.5° pro Zeile, um Deine dahingehende Frage gleich zu beantworten)

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
FN6: Q6 = SIN +Q3
FN3: Q7 = +Q5 * +Q6  (Gegenkathete)

Wie schon erwähnt, reicht bei einem Schaftfräser Q4, statt Q5. Also einfach die Gegenkathete des Werstückdreiecks:
Radius der Kalotte, also Hypotenuse des Dreiecks * Sinus des aktuellen Winkels, also im ersten Schritt: Gegenkathete=20mm*sin(0.5mm)!

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
FN2: Q8 = +Q1 - +Q7  (Kugelmitte minus Gegenkathete)
L Z+Q8 R0 F AUTO

Durch die Verlegung des Nullpunkts an die Werkstückoberkante müsstest Du hier ins Minus, statt ins Plus fahren:
L Z-Q8 R0 FAuto

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
FN7: Q9 = COS +Q3    
FN3: Q10 = +Q5 * +Q9 (Ankathete)

Wie gehabt: Q4, statt Q5

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
LP PR +Q10 PA+0 R0 F AUTO (Anfahren X)


RL statt R0 und evtl. noch rundend anfahren, also noch einen kleinen RND-Satz dahinter.
Zum Beispiel:

...
LP PRQ10 PA0 RL FAUTO
RND 1
...

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
CP IPA +360 R0       (Kreisbahn)
LP PR+0 PA+0 R0      (Abfahren)

Das hier ist, wie schon gesagt, eine Innenbearbeitung, oder falls Du mit RR fahren würdest, könnte es allenfalls noch als Aussenbearbeitung im GEGENlauf durchgehen. Aber leider mit Abschliessendem fahren in die Kugelmitte, wodurch diese ganz schön zerstört aussehen dürfte.

Code:
...
CP IPA -360 DR-
RND 1
LP PR+Q52 PA+0 R0
...


oder:

Code:
...
CP IPA -360 DR-
RND 1
LP PR+50 PA+0 R0
...

...je nach dem, für welche Variante Du Dich entscheidest.

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
FN12: IF+Q3 LT+90 GOTO LBL 2 (Wiederholen bis 90°)
L Z+Q2 F MAX M5       (Abfahrt)
L X-390 Y-10 Z-10 R0 F MAX M91 M30

Die anfahrt hab ich noch nicht geändert weil ich mir nicht sicher war wo.



Tja, das hängt von der Maschine ab, an der Du stehst. Aber "X-390 Y-10 Z-10 M91" sieht nicht grundsätzlich verkehrt aus. Ich kann leider nicht hellsehen, aber die Werte könnten durchaus stimmen!

Zitat:
Original erstellt von Floowii:
Sonnst würd Ichs so machen:
Den Schaftfräser von oben:

Blockform: X-20 Y-20 Z-40
X+20 Y+20 Z+0...


Ja, diese Variante sieht doch auch recht gut aus, nur dass Du hier einen Kugelfräser statt eines Schaftfräsers verwenden solltest, um Konturverzerrungen zu vermeiden.
Das ganze ließe sich ebenfalls parametrisieren, Du müsstest Dir lediglich den Ablauf genau überlegen und dem entsprechend strukturieren.
Einziger Fehler der mir hier auffällt ist, dass Du in Y auf Null fährst, BEVOR Du die neue Drehung aktivierst. Das Werkzeug bleibt also auf der "alten" Y-Achse, die VOR der jeweiligen Drehung galt.

Denkbar wäre z.B., erst den neuen Drehwinkel anzugeben und dann auf einer Kreisbahn auf das neue Y+0 zu fahren,

oder

das Werkzeug nach jedem Schritt in Z anlüften, neue Drehung, Werkzeug auf neue Startposition, wieder zustellen in Z und dann die nächste Bahn fahren.

oder

In X ebenfalls etwas freifahren, während Du auf das neue Y+0 fährst
Also so z.B.:

...
CYCL DEF 10.0 Drehung
CYCL DEF 10.1 Rot+0
L X-50 Y+0 Z+50 R0 F MAX
L Z-25 R0 F MAX M13
LBL1
L X-25 R0 F AUTO
CR X+0 Z+0 R+25
CR X-25 Z-25 R+25
CYCL DEF 10.0 Drehung
CYCL DEF 10.1 IRot+10
L IX-2 Y+0
LBL0
CALL LBL1 REP 35
...


Alles klar?

HTH, Nina

------------------
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Intelligenz.
Jeder ist der Meinung, genug davon zu besitzen. [René Descartes]
Ist das nicht wunderbar?!?    
System-Info | Bildschirmaufzeichnung | Creo-Forum | Richtig fragen

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP



Facharbeiter 3- bzw. 5-Achs-Fräsen (m/w/d)

Facharbeiter 3- bzw. 5-Achs-Fräsen (m/w/d)
für unser Unternehmen in Telgte (bei Münster)

Ihr neuer Arbeitgeber:

  • Familiengeführtes Unternehmen für Fenstertechnik, Türverriegelung und Zutrittsorganisation
  • Internationale Ausrichtung mit Hauptsitz in Telgte (NRW) und 3 Produktionsstandorten in Deutschland
  • Expansive und innovative Strategie mit mehr als 2....
Anzeige ansehenMechaniker
Floowii
Mitglied
Zerspanner


Sehen Sie sich das Profil von Floowii an!   Senden Sie eine Private Message an Floowii  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Floowii

Beiträge: 10
Registriert: 26.09.2013

erstellt am: 22. Jan. 2014 20:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Danke,

Ich werd das mal in die Maschine tippen & mich nochmal melden falls es letzte Fragen gibt.

...
L X-390 Y-10 Z-10 R0 F MAX M91 M30
...
Das ist bei meiner Heidenhain DMU50 mit der ITNC530 Steuerung der wegfahr Satz sprich M91 der Maschinen 0Punkt.

Zitat:
Das ganze ließe sich ebenfalls Parametisieren

Das würde ich gern sehen.
Werde es selber mal versuchen, wobei ich nicht glaube das ich es schaffen werd.
Deshalb wär es für mich nicht schlecht, wenn du dir bei Zeit auch ein bisschen ein Kopf machen würdest & das Programm dann hier zu Posten oder wenn du eins hast.

LG
Flo

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2019 CAD.de | Impressum | Datenschutz