Hot News:

Mit Unterstützung durch:

  Foren auf CAD.de (alle Foren)
  ANSYS
  Zeitschritte nicht einstellbar

Antwort erstellen  Neues Thema erstellen
CAD.de Login | Logout | Profil | Profil bearbeiten | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Anzeige:

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
  
Gut zu wissen: Ansys Discovery Live: In 3 Schritten zur Strömungssimulation in Sekunden
Autor Thema:   Zeitschritte nicht einstellbar (188 mal gelesen)
jakob82450
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von jakob82450 an!   Senden Sie eine Private Message an jakob82450  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jakob82450

Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2020

erstellt am: 26. Nov. 2020 19:24    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

Hallo,
entschuldigung erstmal wenn die Frage etwas blöd ist, bin noch Recht neu in ANSYS.
Ich führe eine thermisch-transiente Analyse eines einfachen Bauteils durch.
Als "Belastung" habe ich eine Konvektion die sich über die Zeit verändert. Dazu muss ich ja in den Analyseeinstellungen mehrere Laststschritte machen, da ich sonst nicht die Belastung eingeben kann.

Jetzt kann ich aber die "Zeit nach Lastschritt" nur beim ersten Lastschritt verändern, sodass der erste Lastschritt bei 8000s liegt, die darauf folgenden Schritte aber immer nur 1s später. Dadurch sind aber die Belastungsschritte nicht mehr entsprechend ihrem zeitlichen Ablauf, da ich sie ja nur jeweils einem Lastschritt zuordnen kann.

Ich hoffe jemand versteht mein Problem und kann mir weiterhelfen 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

farahnaz
Ehrenmitglied V.I.P. h.c.
Ing.


Sehen Sie sich das Profil von farahnaz an!   Senden Sie eine Private Message an farahnaz  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für farahnaz

Beiträge: 2422
Registriert: 24.04.2007

CAE, FEM, Test, NPD

erstellt am: 26. Nov. 2020 20:21    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jakob82450 10 Unities + Antwort hilfreich


aas.JPG

 
Es gibt auch die Möglichkeit, die RBen als Funktion von Zeit zu definieren. S. Bild.

------------------
Grüße, Moe

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jakob82450
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von jakob82450 an!   Senden Sie eine Private Message an jakob82450  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jakob82450

Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2020

erstellt am: 26. Nov. 2020 23:03    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

danke schonmal für den Hinweis, meine Frage ist allerdings nioch nicht ganz beantwortet.

angenommen ich habe eine Temperatur als RB die alle 10 Sekunden einen anderen Wert hat und das über 2 Minuten. Diese lassen sich nicht durch eine Funktion beschreiben, sondern sind Schwankende Werte aus einer Tabelle. Meine Idee war einfach 12 Lastschritte mit jeweils 10 Sekunden Länge einzustellen, da ich dann jeden Wert nur einmal eintragen muss. Allerdings kann ich die Zeit nach den Lastschritten nicht verändern (springt immer wieder auf 1s).


Die Alternative wäre halt bei mir aktuell den Lastschritt auf 1s lassen und entsprechend mehr Lastschritte einzufügen. Allerdings wird es dann schwierig die Temperatur händisch einzutragen, da immer 10 Felder mit dem gleichen Wert gefüllt werden müssen. Außerdem steigt der Rechenaufwand ja extrem an wenn ich später etwas über 12 Stunden simulieren will benötige ich ja keine berechnungsschritte von 0,1s sondern mehrere Sekunden sind auch ausreichend.


Am einfachsten wäre es für mich wenn es möglich wäre die dauer der Lastschritte einzustellen auch wenn ich mehrere Lastschritte habe, aber der Wert springt halt immer wieder auf 1s zurück. Mache ich einen Fehler oder ist meine Idee in ANSYS schlicht nicht umsetzbar?

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Duke711
Mitglied



Sehen Sie sich das Profil von Duke711 an!   Senden Sie eine Private Message an Duke711  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für Duke711

Beiträge: 703
Registriert: 14.11.2016

erstellt am: 27. Nov. 2020 13:16    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities Nur für jakob82450 10 Unities + Antwort hilfreich


Unbenannt.jpg

 
Man kann in der transienten Analyse für jeden Zeitschritt/Lastschritt eine beliebige Zeitspanne definieren. Am einfachsten wäre es die Zeitschritte von der Polynomfunktion/Tabelle in Ansys über STRG + V in der Zeitschritttabelle einzufügen. Hier zu braucht man noch nicht mal die Anzahl der Lastschritte einstellen, denn diese werden beim einfügen in die einzeilige Tabelle dann automatisch erstellt.

[Diese Nachricht wurde von Duke711 am 27. Nov. 2020 editiert.]

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

jakob82450
Mitglied


Sehen Sie sich das Profil von jakob82450 an!   Senden Sie eine Private Message an jakob82450  Schreiben Sie einen Gästebucheintrag für jakob82450

Beiträge: 3
Registriert: 26.11.2020

erstellt am: 27. Nov. 2020 14:00    Editieren oder löschen Sie diesen Beitrag!  <-- editieren / zitieren -->   Antwort mit Zitat in Fett Antwort mit kursivem Zitat    Unities abgeben: 1 Unity (wenig hilfreich, aber dennoch)2 Unities3 Unities4 Unities5 Unities6 Unities7 Unities8 Unities9 Unities10 Unities

vielen Dank Duke. Genau das habe ich gesucht bzw. immer probiert, allerdings war es auf meinem Rechner nicht möglich den Wert zu verändern, sondern es sprang immer auf 1s zurück.

Habe es jetzt mal auf einem PC meiner Uni versucht und siehe da, es funktioniert tadellos. Woran es gelegen hat kann ich nicht sagen. Vielleicht weil dort noch die 2019er version installiert ist, oder ich auf meinem PC nur die Studentenversion habe.

Auf jeden Fall hat sich mein Problem jetzt gelöst. Vielen Dank für die schnelle Hilfe 

Eine Antwort auf diesen Beitrag verfassen (mit Zitat/Zitat des Beitrags) IP

Anzeige.:

Anzeige: (Infos zum Werbeplatz >>)

Darstellung des Themas zum Ausdrucken. Bitte dann die Druckfunktion des Browsers verwenden. | Suche nach Beiträgen

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Antwort erstellen


Diesen Beitrag mit Lesezeichen versehen ... | Nach anderen Beiträgen suchen | CAD.de-Newsletter

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag melden!

Fragen und Anregungen: Kritik-Forum | Neues aus der Community: Community-Forum

(c)2020 CAD.de | Impressum | Datenschutz