Forum:SolidWorks
Thema:Xen Desktop Performance
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Heiko Soehnholz

Beiträge: 4365 / 2

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE/CSSP/CSPP/CSWI/SWPUC
SWX Digital Media Award 2018/2019
SWX 2019SP5/2020SP4/2021SP0
Simu, Flow, Plastics, Composer, MBD,
Inspection, PDMP, Visualize,TopsWorks,
DPS Tools, JobBox, MacroSheet, etc.
Passungstabelle von Heinz
WIN10x64 2004 HP ZBook 17 G5

Hallo,

seit wann wird eine Virtualisierung angestrebt, um die Performance zu verbessern?

Meist liegen die Beweggründe woanders: Einfacherer Support, schnellere Bereitstellung, geringere Hardwarekosten durch gemeinsam genutzte Ressourcen, etc. pp.

Eine Virtualisierung muss nicht langsam sein, wie ich neulich bei einem unserer Kunden gesehen habe; aber schneller war sie nicht.

Trotz superteurer Grafikkarten und extrem teurer Server mit Xenon Gold Prozessoren und x-fachen RAM wird die Virtualisierung meist weder günstiger noch schneller.

Am Ende habe einige unserer Kunden eine ähnlich Erfahrung beim Test gemacht und sind darauf hin wieder zurück gerudert. Ein anderer setzt es erfolgreich für die Nutzung an entlegenen Standorten erfolgreich ein. Aber wie gesagt: Schnell, aber nicht schneller.

Ein Beispiel:
- Wenn ich einen 12-Kerner in den Server stecke, dann bekommt jeder der 12 Client genau einen Kern,  mit HT. Nicht mehr.
- Wenn ich eine Tesla P40 mit 11 TFlops in den Server stecke, dann ist sie gerad mal so schnell, wie eine High-End Desktop Karte; nur, dass ich dann noch die Leistung auf 12 Client aufteilen muss...
- In den Server stecke ich 12x 64GB RAM, weil ich den nicht teilen kann bzw. für die Clients benötige

Wo soll denn jetzt die Performance herkommen?

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
www.dps-software.dewww.dps-akademie.dewww.iknow-solidworks.dewww.youtube.de/dpssoftwaregmbh

[Diese Nachricht wurde von Heiko Soehnholz am 07. Mai. 2020 editiert.]