Forum:Inventor
Thema:Eventuelle Alternative zu Investor
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Lothar Boekels

Beiträge: 3683 / 10

DELL Precision 7520 Win10Pro-64
Inventor mit Vault Professional 2021
---------------------
Während man es aufschiebt,
verrinnt das Leben.
Lucius Annaeus Seneca
(ca. 4 v. Chr - 65 n. Chr.)

Hallo TB2020,

im Inventor ist das, was ihr machen wollt, eine einfache Sache.
Man muss sich die Angelegenheit nur in passende Portionen aufteilen.

Erst einmal ist die Grundform und Größe wichtig. Dafür erstellt man in einer Bauteildatei ein paar wenigen Volumenkörpern. Der untere ist so ein Quader und stellt den Raum dar, den das Grundgerüst unten drunter benötigt. Nur ein Quader.
Oben drauf kommt noch je ein Quader, der jeweils eine Seiten des Aufbaus umschreibt. In den Ecken kann man da gleich den Platz frei lassen, den die Eckverbinder brauchen.

Jetzt haben wir also Platzhalter für die Rohrkonstruktion und wissen, dass wenn wir die Seiten schön innerhalb dieser Quader konstruieren, passt alles korrekt zusammen.

Das ist unser Start.

Weiter geht es in etwa so, dass man sagen wir eine Seitenwand als Flächenmodell nun in eine eigene Bauteildatei ableitet und mit einer Skizze die Aufteilung der einzelnen Rohre darauf festlegt. Für jedes Rohr nur eine Linie. Wenn man Abhängigkeiten der Seitenkonstruktionen untereinander benötigt, so kann diese Skizze auch in der ersten Datei erstellt werden und hierhin abgeleitet werden.Mit dem Gestellgenerator kann man nun die Rohre platzieren und die Enden passend zurecht stutzen.

Mit der äußeren Beplankung geht man ähnlich vor. Man leitet sich aus der ersten Datei mal die Basis ab in eine Datei, wo man die Beplankung genauer definiert.

Wenn man so vorgeht, kann man später alle erzeugten Bauteile recht einfach in eine Baugruppe platzieren und wie von Geisterhand fügt sich alles an die richtige Stelle.

Das geht im Inventor echt super. Ihr werdet begeistert sein.

HTH

------------------
mit freundlichem Gruß
aus der Burggemeinde Brüggen
Lothar Boekels