Forum:Inventor
Thema:Abwicklungsmaß falsch
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Leftfield62

Beiträge: 139 / 1000

IV 2014
WIN 7 Prof. 64 Bit
Quadro M4000
64GB RAM

Hallo Leute,

vieleicht ein einfaches Thema, aber ich weiß nicht wieso bei meiner Abwicklung die gestreckte Länge nicht stimmt. Also! Skizze erstellt mit Konturlasche eine Halbschale erzeugt plus Abwicklung. In Zeichnung bemaßt und da steht ein falsches Maß.35,2mm Durchmesser = 110.584mm Kreisumfang, Halbschaleumfang = 55.292mm. Bei mir in der Zeichnung(siehe Screeshot)52.92mm. Vielleicht liegt es an der Extuktion oder am K Faktor? Keine Ahnung! Könnt Ihr helfen?

Gruß Leftfield

Bleibt gesund   

thomas109

Beiträge: 9294 / 1246

Dell620s i5 Geforce GT 620 6GB;Lenovo X240; Citrix Desktop; Lenovo S30;
IV 4 - 2009 RIP,
aktiv
2010 - 2020
produktiv AIS2020.3 +PartSolutions
+CADDesktop
AICE
.

Zitat:
Original erstellt von Leftfield62:
am K Faktor?

schon möglich, bei so einem Radius muss man  0,5 als k-Faktor setzen.
Aber mit ipt könnte man genauer prüfen.

------------------
lg   
Tom

Leftfield62

Beiträge: 139 / 1000

IV 2014
WIN 7 Prof. 64 Bit
Quadro M4000
64GB RAM

Erst mal danke für deine schnelle Antwort. Leider bin ich nicht am Arbeistplatz , deswegen kann ich nicht auf die ipt zugreifen. Habe nur die dxf partat, die nütz nix ,oder?. Was ist den als Standart in den Blecheinstellungen eingestellt? Habe den K Faktor nicht verstellt, dann prüfe ich am Montag mal.

Gruß Leftfield

[Diese Nachricht wurde von Leftfield62 am 01. Mai. 2020 editiert.]

Michael Puschner

Beiträge: 12883 / 29

DELL M6600
Inventor Pro 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; Nastran 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021; AutoCAD/M 2010, 2018, 2021 (Win7)
AIP11 (VM XP32sp2)
Inventor R1 (VM WinNT4sp6)
AutoCAD 2.1 (VM Win98se)

Ein Programm sollte nicht nur Hand und Fuß, sondern auch Herz und Hirn haben.
(Michael Anton)

Zitat:
Original erstellt von Leftfield62:
... Was ist den als Standart in den Blecheinstellungen eingestellt? Habe den K Faktor nicht verstellt ...

Der Standard k-Faktor beträgt 0,44 und gilt in etwa für dünnwandiges Stahlblech bei Biegeradius gleich Blechstärke und einem Biegewinkel von 90° bei einer Gesenkbiegepresse.

Wenn die Abwicklungslänge gleich dem Außenumfang sein soll (hier 55,292 mm) muss der k-Faktor auf 1 eingestellt werden. Beim Innenumfang wäre es k-Faktor 0 und bei der Mitte dazwischen 0,5. Es ist also die Frage, ob das Blech beim Biegen oder Walzen mehr gestaucht oder mehr gestreckt wird.


------------------
Michael Puschner
Autodesk Certified Instructor
Autodesk Inventor Certified Expert
Autodesk Inventor Certified Professional
Mensch und Maschine Scholle GmbH

Leftfield62

Beiträge: 139 / 1000

IV 2014
WIN 7 Prof. 64 Bit
Quadro M4000
64GB RAM

THX Michael Puschner,

werde am Montagden Wert mal so einstellen wie du beschrieben hast und dann schauen!

Schönen Restfeiertag noch!    

Leftfield62

Beiträge: 139 / 1000

IV 2014
WIN 7 Prof. 64 Bit
Quadro M4000
64GB RAM

Passt alles super