Forum:ELCAD
Thema:Quo vadis ELCAD?
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
robroy55

Beiträge: 2498 / 139

Elcad V5/V7 Prof.
EngineeringBase V6 Prof./Power/EVU
Eplan V5/P8 Prof.
Sigraph(SPEL-D) V5/V8/V9/V10
Wscad V4/V5/Suite Prof.
Ruplan V4.7/V4.8 Std/EVU
Autocad LT 2007

Hallo UlliC und willkommen hier im Forum,

das mit Elcad und EB ist so eine Sache. Die Datenübernahme scheint nicht so richtig gut zu funktioneren, was ich so höre. Wegen der Kosten solltet Ihr mal mit Aucotec reden, ich habe damals das Angebot angenommen den Wartungsvertrag aufzustocken und damit EB bekommen.
Über kurz oder lang wird wohl Elcad zugunsten von EB aufgegeben werden. Nachdem die Kunden sich aber vor dem Umstieg scheuen wohl eher lang. Bei mir als Dienstleister kam jedenfalls noch keine einzige Anfrage für EB.
Das Eplan Elcad in der Maschinenbaubranche verdrängen muss ist mir neu, Eplan war hier doch schon immer gut vertreten.
Warum umsteigen, wenn keine zwingenden Einflüsse vorliegen? Sofern Eure Kunden keine Vorschriften machen und Ihr mit dem System zufrieden arbeiten könnt sehe ich da keinen Grund. Außerdem ist der Umstieg immer mit Kosten verbunden. Ob jetzt zusätzliche Lizenzkosten oder Einarbeitungszeiten. Für den Einstieg in ein neues System rechne ich bei uns immer mit mindestens sechs Monaten bis man es einigermaßen gut beherrscht.

------------------
Grüße aus Frangn
Rob

Habe keine Angst etwas Neues im Leben auszuprobieren.
Denke einfach daran, dass Amateure die Arche erbaut haben und Profis die Titanic.