Forum:TGA Allgemein
Thema:liNear Desktop
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Suggarx

Beiträge: 36 / 0

Hiho zusammen,

sagt mal, nutzt von euch jemand den LiNear Desktop? Wie sind Eure Erfahrungen damit, gerade bezüglich dem 3D Zeichnen?

Mich nervt zum Beispiel, dass beim 3D Zeichnen die Datei enorm schnell ziemlich große Datenmengen zusammensammelt und mit nur wenigen Blöcken und Rohrleitungen auf 15+ MB kommt. Ist das eigentlich normal?

Viele grüße,
SuggarX

Daniela1

Beiträge: 146 / 1

ADT 2008
MEP 2008
RoCad 7.06
Windows XP

Hallo SuggarX,
wir haben vor 4 Jahren vom liNear auf-jetzt- MEP2008 umgestellt. Ich habe seinerzeit mit dem liNear Desktop, 3D Luftkanal und 3D- Heizzentrale konstruiert. Da z.B. die Darstellung der Rohrleitungsamaturen immer sehr detailliert war, führte das sehr oft zu extrem großen Dateigrößen. Soweit ich mich erinnere, konnte man ja sogar noch Schrauben in die Flanschverbindungen einfügen. Darauf haben wir z.B. irgendwann verzichtet. Was auch immer extrem war, war z.B. das Einfügen von z.B. Ventilen des Herstellers KSB - da wurde seinerzeit ja sogar noch die Schrift auf den Ventilen dargestellt.
Wenn man einen Termin beim Bauherren hat o.ä., wo man viele, viele schöne und detaillierte Bilder zeigen möchte, finde ich dieses Programm ganz nützlich. Aber wenn es wirklich nur ums reine 3D-Konstruieren geht, sind die Dateien meiner Meinung nach sehr schnell zu groß. Mit AutoCAD MEP2008 haben wir das Problem nicht.
Von der Handhabung her fand ich liNear immer ganz gut-also man hat alle Funtionen ziemlich schnell durchblicken können. Aber das ist bei MEP genauso.
Liebe Grüße
Daniela
Suggarx

Beiträge: 36 / 0

Hmmm .... also im Grunde geht es mir ähnlich wie dir. Hab das gleiche "Problem". Schrauben und ähnlichen Kram schenke ich mir auch schon. Aber ich kann machen was ich will, sobald ich anfange Armaturen in meine Zeichnungen einzufügen, werden die Datein richtig groß. Da sind dann 15-25 MB noch klein. Das kanns ja eigtnlich irgendwie nicht sein.

Kennt jemand einen Trick? Vielleicht irgendwelche "externen" 3D Bilbiotheken, die man verarbeiten kann mit denen die Datei kleiner bleibt?
Ich versuche mittlerweile auf Armaturen zu verzichten wo es nur geht, aber im Grunde kann ich sie nicht weglassen. Das ist wirklich blöde.


@Daniela:
Mep haben wir uns auch angeschaut, aber da soll es agbelich so viele Probleme mit der Schnittstelle für die Berechnungen geben. Da ist liNear ja relativ einfach. Ausserdem haben wir einige Lizenzen von liNear, da wäre ein umschwenken auf ein anderen Programm auch relativ kostspielig.