Forum:AutoCAD Civil 3D
Thema:Böschung DGM Volumenermittlung
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
schnippi42

Beiträge: 1 / 0

Hallo an Alle,

auch wenn ich schon einige Erfahrungen mit AutoCAD gesammelt habe bin ich Neuling wenn es um Civil 3D geht.
Für ein laufendes Projekt muss ich nun die Kubaturen für ein  bestehendes Bodenlager unter bestimmten Voraussetzungen ermitteln.
Ein Bild und eine DWG sind anhängig.
Aus einem Drohnenaufmaß habe ich bereits ein DGM erstellen können. Auch aus der geplanten GOF habe ich ein DGM erstellt und die Böschungsneigung habe ich als Verschneidungs-DGM erstellen können.

Nun soll ein Teil des Bodenlagers (der rechte Teil auf dem Bild) bis zur geplanten GOF abgetragen werden und der verbleibende Teil mit einer Böschung 1.9:1 verbleiben.
Hier sollen die Mengen ermittelt werden. Ich habe das bisher mit 3D Volumenkoerpern ohne größere Probleme hinbekommen, denke aber, dass es mit DGMs und Mengen-Befehls-Navigator noch genauer (kein Vereinfachen der DGMs notwendig) und vor allem ohne den Umweg über die Erstellung von Volumenkoerpern gehen muss.

Wie kann ich nun das verbleibende bzw. abzutragende Volumen ermitteln? Ist es eventuell auch moeglich und/oder hilfreich aus den beiden Teilen seperate DGMs zu erstellen?

Über schnelle Hilfe oder eventuell ein paar hilfreiche Stichworte wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße

schnippi