Forum:Anwendungen
Thema:CAD für Kinderhochbett?
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Torsten Niemeier

Beiträge: 3209 / 553

"ZUSE I.36", 8 BIT, 32 Lämpchen, Service-Ölkännchen "ESSO-Super", Software: AO auf Kuhlmann-Parallelogramm-Plattform
** CSWP 04/2011 **
** CSWE 08/2011 **

@Sebastian:

Ich finde durchaus, dass das zum Thread passt.
Jedenfalls mehr als manches andere hier. 

Ich stimme Dir zu hinsichtlich des Kennenlernens des Funktionsumfangs.
Ich persönlich habe bei Lernbüchern, -Videos, -Tutorials aufgrund des manchmal abstrakten Kontexts des Konstruktionsziel dann schnell mal leichte Motivationsprobleme.
Stattdessen ein Projekt zu haben, zu dem man selbst einen Bezug hat, oder erwarten kann, mit dem Ergebnis auch irgendwas 'anfangen' zu können, kann da meiner Meinung nach sehr hilfreich sein.
Aber die beiden Methoden schliessen sich ja nicht gegenseitig aus.