Forum:SolidWorks
Thema:Grafikarte oder Arbeitsspeicher
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge bearbeiten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Heiko Soehnholz

Beiträge: 3827 / 1

SOLIDWORKS seit 2001
CSWS-TSO/MD/TMD
CSWS-C/D/I/MBD/VIS
CSWP-Core/DT/MT/SM/SU/WD
CSWE CSSP CSPP CSWI
SOLIDWORKS Prem 2018SP3
Simulation, Composer, MBD,
Inspection Prof., PDM Prof.,
Visualize Prof.,
TopsWorks, TableAddIn etc.
WIN10 x64 auf HP ZBook 17 G3
SOLIDWORKS 2019 beta in einer VM

Moin,

ich hatte noch keinen Rechner mit mehr als 16GB RAM. Die Kunden, die derart aufrüsten, bearbeiten Baugruppen im Bereich > 10.000 Komponenten. Und die brauchen dann auch die K4200 dazu. Und 'ne SSD - aber die sehe ich ohnehin als gesetzt.

Aber ich würde nicht die "alte" K4200 empfehlen, sondern die neue M4000. Ein bisschen mehr Speicher, mehr Kerne, schneller, aber genauso teuer!

Ergo: i7 / 16GB / SSD / M4000 - Budget-Lösung in Gut!

------------------
Einen schönen Gruß von Heiko
- www.dps-software.de - www.iknow-solidworks.de -

[Diese Nachricht wurde von Heiko Soehnholz am 28. Apr. 2016 editiert.]