Forum:Konstruktionstechnik
Thema:Form- und Lagetoleranzen - Spindelpresse
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Roland Schröder

Beiträge: 12272 / 329

Entwicklung und Konstruktion von Spezialmaschninen
3D-CAD Inventor

Zitat:
Original erstellt von DerSaupreiß:
..., dasS alles unter 28,5mm passen müsste, ...
Die Zeichnung ...811.png ist trotzdem falsch. Die Eckfasen (oder sind es Kegelflächen?) des Vierkantkegels in der rechten Ansicht (wenn sie denn überhaupt so aussehen sollen) müssten links zu sehen sein.

Außerdem ungeschickt oder ungeklärt: Der Übergang von Durchmesser 24 auf Vierkant 24. Ein um 45° in der Wellenmitte abknickender Schnitt würde da helfen, nicht nur, um das darzustellen, sondern vorher schon, um die Form zu begreifen, die da entsteht.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!