Forum:Inventor
Thema:Seitenschneider konstruieren
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Roland Schröder

Beiträge: 12504 / 340

IV 2017 + 2018 + 2019
W7pro64 F-Secure-Safe
Dell-M4600 2,13GHz 8GB Quadro2000M
15,4"1920x1080, am Dock: 27"2560x1440
MS-IntelliMouse-Optical SpacePilotClassic

Moin!

Abgesehen davon, dass ich die Aufgabe für zu anspruchsvoll für Anfänger halte, würde ich vor allem bei diesem Beispiel sehr zu einer Master-Datei mit den Gesamt-Hauptskizzen raten, von der die Einzelteile passend zueinander abgeleitet werden. Im Bereich des Gelenks gibt es Konturen und Abstände, die für alle Einzelteile gleich sind, warum soll man die mehrmals zeichnen? Dazu kommen die Griffe (wenn man denn Stahlkern und Kunststoffummantelung getrennt darstellen will): Es wäre pervers, die Kontur eines umspritzten Bauteils nicht per AK (Funktion "Abgeleitete Komponente") von diesem Bauteil abzunehmen. Dann gibt es große Bereiche, die spiegelgleich sind; auch da kann man mit AK viel Mühe und unsinnige Arbeit sparen.

Insgesamt eine schöne und interessante Aufgabe, die IMHO aber mehr als Einstieg in eine Schulung für Fortgeschrittene passt.

PS:
Ich sehe viele Möglichkeiten, die Schneiden zu modellieren, aber Fase gehört nicht dazu.

------------------
Roland  
www.Das-Entwicklungsbuero.de

It's not the hammer - it's the way you hit!