Forum:FEM allgemein
Thema:Material/Geometrie-Anpassung menschlicher Knochen
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
lucamaxim

Beiträge: 1 / 0

Guten Tag liebe Leute,

ich schreibe gerade meine Thesis im Maschinenbau und hänge an folgendem Problem fest, ich hoffe jmd. hier kann mir weiterhelfen.

ich verfüge über ein gutes CAD-Modell eines menschlichen Beckenknochens und muss damit eine strukturmechanische Analyse durchführen. Der menschliche Knochen hat eine ca. 3 mm "harte" Außenschicht und einen "weichen" Kern. Der Körper ist aber ein einziger Solid und dementsprechend kann nur ein Material zugewiesen werden.

Was ich bisher probiert habe:
Aufteilen des Beckens in äußere und innere Schicht in NX, damit 2 Körper entstehen - geht nur leider nicht. NX ist mit der Oberfläche der Geometrie, die aus 7000 Flächen besteht überfordert und schmiert jedes mal ab.

Meine Idee:
In einem paper ähnlicher Thematik wird eine Mesh-Inflation auf die Oberfläche des Knochens gemacht, die andere Elementtypen (Tetraeder glaube ich) als im inneren Kern (Quader) erzeugt. In dem Artikel wird dann geschrieben, es wäre möglich verschiedenen Elementtypen verschiedene Materialeigenschaften zuzuweisen. Ist das in ANSYS möglich? Ich finde dazu nämlich nix... 

Wenn mir jmd da draußen helfen kann wäre ich unendlich dankbar, habe nämlich nur noch 6 Wochen Zeit und meine Arbeit stagniert gerade wegen diesem Problem.

Vielen DANK!

Wolfen1982

Beiträge: 118 / 0

Win 10 64-Bit
NX 12.0.2.9 MP5 (Build 20.1.0)
Catia V5R28 SP3 HF14
Fujitsu Celsius H Series
Intel i7-6820HQ
64 GB RAM
Nvidia Quadro M2000M (442.50)

Servus,

ich hätte da ein paar Anstöße

- das Modell in NX glätten
- in der Automobilbranche mal nach "Fussgängerschutzmodellen" schauen, hier gibt es für den Bein- und Hüftaufprall schon Modelle für mechanische Simulationen

------------------
MfG Wolfen