Forum:AutoCAD Mechanical
Thema:Automatische Blockerstellung deaktivieren
Möchten Sie sich registrieren?
Wer darf antworten? Registrierte Benutzer können Beiträge verfassen.
Hinweise zur Registrierung Sie müssen registriert sein, um Beiträge oder Antworten auf Beiträge schreiben zu können.
Ihr Benutzername:
Ihr Kennwort:   Kennwort vergessen?
Anhang:    Datei(en) anhängen  <?>   Anhänge verwalten  <?>
Grafik für den Beitrag:                                                
                                                       
Ihre Antwort:

Fachbegriff
URL
Email
Fett
Kursiv
Durchgestr.
Liste
*
Bild
Zitat
Code

*HTML ist AUS
*UBB-Code ist AN
Smilies Legende
Netiquette

10 20 40

Optionen Smilies in diesem Beitrag deaktivieren.
Signatur anfügen: die Sie bei den Voreinstellungen angegeben haben.

Wenn Sie bereits registriert sind, aber Ihr Kennwort vergessen haben, klicken Sie bitte hier.

Bitte drücken Sie nicht mehrfach auf "Antwort speichern".

*Ist HTML- und/oder UBB-Code aktiviert, dann können Sie HTML und/oder UBB Code in Ihrem Beitrag verwenden.

T H E M A     A N S E H E N
Tom60

Beiträge: 14 / 0

Hallo und guten Tag.

Mein erster Thread hier im Forum 
Freue mich darauf ein Teil der Community zu werden.

Nun zu meiner ersten Frage.

Folgende Situation

Auf einem Netzlaufwerk sind Bauteile abgelegt die eine Art Firmenbibl. werden sollen.
Diese Teile sind jeweils als DWG abgespeichert und in der DWG liegt ein Block drin der eine Blockreferenz beinhaltet.
In dieser Block Referenz sind dann Artikelnummer usw. gespeichert.

Wenn ich nun aus dem Design-Center oder aus einer Werkzeugpalette diese Teile in eine Zeichnung ziehe wird automatisch ein Blockerstellt.

Es ist dann quasi der Originalblock in einem weiterem Block verschachtelt.

Nun meine Frage,

ist es möglich dem Design Center bzw. der Werkzeugpalette klar zu machen das beim einfügen kein Block erstellt wird?
Oder Alternativ, ist es möglich die eingefügten automatsch erstellten Blöcke zu beim rein ziehen automatisch zu sprengen?

runkelruebe

Beiträge: 8040 / 1552

sw:
Win7-x64
Office365 ProPlus
C3D (& LT )
ET; DACH; Extensions
-------------------
hw:
FX3800
i5 CPU 670
8GB RAM

Herzlich willkommen im Forum!

Wichtige Links für den problemlosen Einstieg:
sinnvoll fragen | CAD.de-Hilfe | Nettiquette | Forensuche | Funktionsweise des Filters | Syntax der CAD.de Suche

Bitte füll bei Gelegenheit Deine System-Info aus, die hilft uns, Dir zu helfen.

Für Dich vermutlich ebenfalls interessant: Der >> FAQ-Bereich AutoCAD <<

Zu Deiner Frage:
Die Werkzeugpalette hat die Möglichkeit, dem Werkzeug Eigenschaften zu geben, darunter ist bei Blockeinfügungen auch die Eigenschaft "Auflösen" dabei.
RMT >> Eigenschaften >> [gelb markiert im angehängten screenshot]

Im Designcenter mit RMT >> Einfügen öffnet sich der "normale" Einfüge-Dialog, der hat unten links das Häkchen "Ursprung" (Achtung, diese Einstellung merkt sich ACAD auch über Neustarts hinweg, es gibt dafür aber afaik keine Systemvariable)

Ansonsten noch eine Leseempfehlung: >> Block per Makro einfügen <<

Reichen Dir diese Angaben bereits?


------------------
Gruß,
runkelruebe          Herr Kann-ich-nich wohnt in der Will-ich-nich-Straße...

Tom60

Beiträge: 14 / 0

TOP!

Vielen Dank.

Wir waren am überlegen ob wir die Werkzeugpalette oder das DesignCenter nutzen.
Nun da man ja das ganze bei der Werkzeugpalette "vor einstellen" kann, ist die Wahl nun da drauf gefallen.

Frage ist beantwortet und Problem zu 100% gelöst.

Schade das die Autodesk Help Seite nicht näher auf sowas eingeht.

Morgen komme ich mit der nächsten Interessanten Frage 

Vielen Dank nochmal!!!

------------------
Windows 10

AutoCAD Mechanical 2018

cadffm

Beiträge: 20079 / 1053

System: F1
und Google

Neee. Alles Quatsch.
Warte noch mal bis dir jemand erklärt was sinnvoll wäre, deine jetzigen DWG sind es nicht.

In Eile
Sebastian

Tom60

Beiträge: 14 / 0

Ok....

Es wäre nett von dir wenn du mir nen kleinen Tipp geben könntest.
Rein arbeiten kann ich mich dann schon selbst.

Unsere Situation:

Wir benötigen eine Firmenbibliothek.
Sollte auf dem Netzlaufwerk liegen.
Inhalt ca. 100 Bauteile die nur in der Draufsicht benötigt werden.
Es kommen sehr selten Bauteile hinzu. Wenn überhaupt alle paar Jahre mal 2-3.
Keine Parametrische Veränderung der Bauteile notwendig.
Blockinformation sollte innerhalb des Blocks liegen. Also keine sichtbare Teilereferenz. Daher Block-Teilereferenz.

Teileliste liegt innerhalb eines Zeichnungsrahmens im Modellbereich und soll die Anzahl der in der Draufsicht vorhanden Teile eben automatisch zählen.

Soviel wie ich nun rausgefunden habe gibt es für so eine besagte Bibliothek nur 4 Möglichkeiten.

1. Inhaltsbibliothek

Haben wir ausgeschlossen da wir keine Parametrik brauchen und die Teilereferenz nicht innerhalb des eingefügten Blocks liegt.

2. Designcenter

Scheidet mittlerweile aus da das ständige einfügen über RMT und das zusätzliche Auswählen des Ursprungshackens eine Fehlerquelle ist.

3. Werkzeugpalette

Ist im Moment anscheinend die beste Option.
Dort können wir alle Teile einzeln in Reiter nach Produktgruppe ablegen. Beim Einfügen kann auch die Voreinstellung getroffen werden ob Ursprung oder nicht. Das ist sehr gut.

Habe allerdings auch schon was gelesen, dass man alle Teile in eine Zeichnung packen kann.
Wobei dann die Geschichte mit den sortieren nach Reitern/Produktgruppen wieder nicht möglich zu sein scheint.

4. Nochmal DesignCenter

Alle Blöcke/Bauteile in eine Zeichnung speichern und im Design Center dann die Blöcke aus dieser Zeichnung einfügen. Scheidet aus weil die Teilereferenz verloren geht.

wie gesagt,
selbst über einen kleinen Tipp der in eine bestimmte Richtung geht wäre ich dankbar.

------------------
Windows 10

AutoCAD Mechanical 2018

runkelruebe

Beiträge: 8040 / 1552

sw:
Win7-x64
Office365 ProPlus
C3D (& LT )
ET; DACH; Extensions
-------------------
hw:
FX3800
i5 CPU 670
8GB RAM

Moin,

ich denke, cadffm hängt sich auf an

Zitat:
Diese Teile sind jeweils als DWG abgespeichert und in der DWG liegt ein Block drin der eine Blockreferenz beinhaltet.
In dieser Block Referenz sind dann Artikelnummer usw. gespeichert.

Den Satz fand ich auch bedenklich, bin aber davon ausgegangen, dass der nur grammatikalisch nicht sauber war.
Zum Konzept Blöcke gibt es auch einen Eintrag in der FAQ, zum Thema Blockbibliotheken gibt es viele mögliche Wege, man findet dazu einige Ideen in blogs und Foren, auch bei cad.de
Hinweis: Die Suchfunktion am besten im Rund um AutoCAD-Brett durchführen, da steht mehr drin und wenn ihr die Mechanical-Speziel-Funktionalitäten eh nicht nutzen wollt, passen die dortigen Konzepte auch zu euch.
Aber vielleicht findet Seb ja noch die Zeit, nicht nur so'n Halbsatz hinzurotzen Dir seine Gedanken etwas näher zu erläutern 

------------------
Gruß,
runkelruebe          Herr Kann-ich-nich wohnt in der Will-ich-nich-Straße...

Tom60

Beiträge: 14 / 0

hm...
evtl. habe ich mich in Sachen Fachsprache etwas falsch ausgedrückt.

Die Teile sind als DWG abgelegt.
In dieser DWG ist ein Block. (In der FAQ auch BLOCKREFERENZ genannt)
Diese Blockreferenz enthält dann die Block-Teilereferenz mit Infos zu Bezeichnung , Artikelnummer usw.

In der FAQ habe ich jetzt nicht wirklich etwas neues zum Thema Block finden können.

------------------
Windows 10

AutoCAD Mechanical 2018

Tom60

Beiträge: 14 / 0

und nochmal ich 

Habe nun mit dem Schlagwort "Blockbibliotheken" gegoogelt.
Laut den Vorschlägen die ich da gefunden habe bin ich vermeintlich richtig unterwegs....

Evtl.
gibt's ja doch noch nen kleinen Tipp

Danke auf jeden Fall mal für die Hilfe

------------------
Windows 10

AutoCAD Mechanical 2018

cadffm

Beiträge: 20079 / 1053

System: F1
und Google

Leider habe ich keine Zeit, möchte aber kurz ergänzen: Jepp, Rübe war da schon richtig.
Ich kann leider nicht auf alles eingehen, aber du schreibst ja "Du arbeitest dich ein", also dann


@Tom60
Ich kenne dich und dein (Block)Wissen ja nicht, aber es liest sich so als ob inden beiden FAQ-Threads dutzende Neuigkeiten stehen müßten.
Da dir nichts neues auffällt siehst du entweder aktuell den Wald vor lauter Bäumen nicht oder du bist noch zu weit entfernt um die Details zu erkennen  

Das Werkzeugpaletten-Werkzeug war das falsche, im Designcenter habt Ihr ebenfalls
fälschlich die DWG und nicht den Block eingefügt, ansonsten würde es auch mit beiden Tools "richtig" funktionierten.
Also auf den internen Block zugreifen anstatt auf die DWG.

Und zu guter Letzt ist die beschriebene DWG mit dem Block etwas unsinnig:

Eine DWG kann als Blockdefinition dienen),
dabei werden in der Zieldatei die grafischen Elemente des Modellbereiches zum Blockinhalt
der Dateiname zum Blocknamen (soweit möglich),
der Basispunkt der DWG (in INSUNITS gespeichert) wird als Blockbasispunkt übernommen
die Blockeinheit aus INSUNITS übernommen.
<noch weiter in die Tiefe gehe ich hier mal nicht>

Da du aber bereits einen Block hast, brauchst du ja keinen neuen zu erstellen?
Eine Blockreferenz in einer DWG zu platzieren (nur diese Blockreferenz, ja?) ist für nichts gut.

Dazu kommt nun der "Fehler" das Ihr
a) Werkzeugpalette - Nicht auf den internen Block zugegriffen habt, sondern die DWG über das neue Werkzeug einfügen lasst.
b) Designcenter - Die DWG eingefügt habt, nicht die interne Blockdefinition


Möchte man eine Blockdefinition als DWG vorhalten aber der Block existiert bereits, dann nutzt man den Befehl WBLOCK, Option Block.
Diese erstellt aus der Blockdefiniton eine neue DWG.
Jetzt hat man also eine DWG mit dem Dateinamen=Blocknamen, Modellbereichinhalt = Blockinhalt, Basispunkt und Einheit stimmen auch.

Man kann das auch aufwändiger händisch machen, aber wozu wenn es bereits eine Funktion dafür gibt.
Mit DIESER DWG würden deine beiden bisherigen Wege in der Werkzeugpalette/Designcenter genau wie gewünscht funktionieren!

ABER: Für den Fall das Ihr nur aus Verlegenheit diese Variante testet ohne eine bestimmte Notwendigkeit (die wir ja nicht wissen können), dann ein anderer Vorschlag:
Nehme mal eine DWG, speichere diese BIBLIO.dwg ab und jetzt greifst du mal auf den INHALT und nicht auf die Datei selbst zu!

Öffne die Biblio.DWG und wenn du eine Blockreferenz hast: Drag& Drop in die Palette zum testen!
Jetzt kannst du über das Palettenwerkzeug überall diesen Block aus der Biblio.dwg einfügen
(es sei denn am Ziel gibt es bereits einen Block mit dem Namen, dann wird dieser genommen - wie immer)
>>ANM: Die Blockreferenz ist technisch nicht Notwendig, aber eine Weg das Palettenwerkzeug zu erstellen
und der MENSCH sieht halt gerne was er da hat.

Oder Designcenter: Navigiere im linken Teil zur Biblio.dwg,
darin zu BLÖCKE und auf der rechten Seite hast du dann zugriff auf deine Blockdefinitionen in dieser Datei.
>>ANM: Die Blockreferenz ist technisch nicht Notwendig, aber eine Weg das Palettenwerkzeug zu erstellen
und der MENSCH sieht halt gerne was er da hat.

Und wo bekomme ich nun meine Zeit zurückj für die Antwort?
Rübe, reiz mich nicht! ohne dich hätte ich mich zurückhalten können   - habe doch keine Zeit.

@Tom60 - Ich hoffe noch immer jemand anders nimmt sich Zeit für den Thread: runkelruebe vor!

[Diese Nachricht wurde von cadffm am 05. Apr. 2019 editiert.]

runkelruebe

Beiträge: 8040 / 1552

sw:
Win7-x64
Office365 ProPlus
C3D (& LT )
ET; DACH; Extensions
-------------------
hw:
FX3800
i5 CPU 670
8GB RAM

to make a long story short:
Du hast ggfs. eine Schachtel zu viel.
(Nicht grundsätzlich "falsch", aber unnötiges Fehlerpotential für weitere Arbeiten, über verschachtelte Blöcke stolpern sehr viele tools und Bordmittel)

Lad doch mal einen solchen Block hoch und zusätzlich eine Ziel-dwg, in der Dein Wunschergebnis 'richtig' drin ist. Vielleicht wird's dann verständlicher.

Ansonsten waren wir bis gestern Abend doch alle schon glücklich, wir müssen nur noch Sebastian beruhigen   

------------------
Gruß,
runkelruebe          Herr Kann-ich-nich wohnt in der Will-ich-nich-Straße...

Tom60

Beiträge: 14 / 0

@runkelrübe
Danke
Das mit der Schachtel hat sich ja nun eigentlich erledigt.
Da die dwg´s/Blöcke nun in einer Werkzeugpalette abgelegt sind und diese , nach der einstellung mit dem auflösen, die eingefügte dwg wieder sprengt bzw. besser gesagt die erstellung eines neuen Blockes verhindert, habe ich nun nach dem Einfügen über diese Werkzeugpalette einen Block mit der hinterlegten "Block-Teilereferenz".
Also keinen Block im Block mehr.

Hochladen kann ich erst am Montag wieder was.
Danke für das angebot.

@cadffm

Das mit dem DesignCenter hatte ich oben ja schon mal versucht zu beschreiben.
Wenn ich aus einer DWG via Designcenter die Blöcke aus einer DWG mit mehreren hinterlegten Blöcken raus ziehe bzw. in die aktuelle Zeichnung einfüge, klappt das schon.
Das Problem hierbei ist, eben über diesen Weg verlieren die Blöcke die hinterlegte Block-Teilereferenz. Also quasi alle Stücklisten informationen.
Und dann macht das keinen Sinn mehr. Eben wegen dieser hinterlegeten Informationen veranstalten wir hier diesen ganzen Zirkus   

Den Befehl Wblock kenne ich natürlich.
Die ganzen DWG´s wurden auch mit dem erstellt.
Aber eben über die Auswahl des schon vorhandenen Blocks.

Würde ich eine Geometrie mit WBLOCK ablegen,
würde mir ja wieder die Block-Teilereferenz darin fehlen.
Die kann ich ja nur einem schon vorhanden Block zuweisen.
Und eben diese Block-Teilereferenz ist das wichtige.

Sonnst müssten wir ja jedem eingefügtem Block wieder eine Teilereferenz zuweisen.

Zur Idee
BIBLIO.dwg
Ja, das ist ein guter Tipp. Der scheint auch zu funktionieren.
Mir war bei der Erstellung der Werkzeugpalette nicht klar, dass ich mit der auch via drag´n´drop Teile hinzufügen kann.

Ich denke wir sind der Lösung ein gutes Stück näher gekommen
und dabei vollkommen offtopic geworden   

Danke schon mal für die Hilfe

------------------
Windows 10

AutoCAD Mechanical 2018

[Diese Nachricht wurde von Tom60 am 05. Apr. 2019 editiert.]

[Diese Nachricht wurde von Tom60 am 05. Apr. 2019 editiert.]