Windows 10 für Workstations / Windows 10
hajott 21. Aug. 2018, 08:50

hallo,

wir möchten in unserem Betrieb demnächst wieder neue Hard- und Software kaufen.
Nun gibt es scheinbar von Microsoft ein Windows 10 Pro für Workstations.

Wir nutzen dann Autodesk Inventor 2018 und Vault, sowie auf einer Workstation wird
Autodesk CFD genutzt.
Kann uns das Betriebssystem hier irgendwelche Vorteile bieten?

Hat jemand bereits Erfahrungen gemacht, oder einen ähnlichen Anwendungsfall?

RSchulz 21. Aug. 2018, 09:22

Hallo Hans-Jürgen,

naja kommt auf deine Hardware an  Die zusätzlichen Features werden meiner Meinung nach nicht verwendet bzw. nur in Performanceclustern. Reines CAD dürfte damit noch nicht wirklich etwas anfangen können.

Unterschiede Pro / Pro WS
RAM 2TB / 6TB (RAM Bestückung)
CPU 2S / 4S (Sockelunterstützung)

Zusätzliche Features (Quelle: ZDNet)
Zum Funktionsumfang von Windows 10 Pro for Workstations gehört das Dateisystem ReFS (Resilient File System). Es soll Vorteile bei der Verwaltung sehr großer Volumes sowie eine cloudähnliche Ausfallsicherheit auf fehlertoleranten Speichermedien bieten. Zudem unterstützt das Betriebssystem nicht volatilen Arbeitsspeicher (NVDIMM-N), der Inhalte auch bei Stromverlust speichert.

SMB Direct soll den Austausch von Dateien über Netzwerkkarten mit Remote Direct Memory Access (RDMA) beschleunigen. Netzwerkkarten mit RDMA-Funktionen arbeiten laut Microsoft mit voller Geschwindigkeit bei sehr geringen Latenzen und geringer CPU-Auslastung.

Das sind in meinen Augen alles Funktionen aus dem Serverbereich. Sprich VM-Workstation und Leistungscluster mit sehr großen Daten wie Echtzeitrendering / FEM / Flow Analysis /Simulationen usw. ... Was sich Microsoft dabei gedacht hat? Ich denke, dass die sehr weit nach vorne geschaut haben. Wenn die Programme Multithreading in vollem Umfang und unbegrenzter Kernzahl unterstützen, um z.B. alles parallel Konstruktion, FEM, Rendering usw. zu berechnen, werden die benannten Funktionen ohne wenn und aber nicht nur sinnvoll, sondern notwendig werden. Zum jetzigen Zeitpunkt eher nicht...

Ich bin mir nur nicht sicher, ich habe aus sicherer Quelle letztes Jahre gesagt bekommen, dass Microsoft ab einer bestimmten Plattform die WS Variante als Pflicht Lizenz gesetzt hat. Sprich egal ob man die Funktionen nutzt oder überhaupt nutzen kann, ab einer bestimmten Plattform wird die WS Lizenz notwendig. Aber das kann dir sicherlich der Vertrieb eines namhaften Herstellers besser erklären. Es kann nämlich sein, dass auf Grund großer Kritik hier wieder etwas umgebogen wurde.

Bernd P 21. Aug. 2018, 12:00

Servus, nach der Ausführung von RSchulz.

Um wie viele Plätze geht es? Welche Hardware wollt ihr einbauen?

"Deswegen weiten wir den Hardware-Support mit Windows 10 Pro for Workstations aus. Nutzer sind jetzt in der Lage, Windows 10 Pro for Workstations auf Geräten mit High-Performance-Konfigurationen auszuführen, wie Intel-Xeon- oder AMD-Opteron-Prozessoren mit bis zu 4 CPUs und bis zu 6 TByte Arbeitsspeicher."

Also bei uns in den nächsten Jahren kein Thema....