Mittellinien weichen voneinander ab / Inventor
damaster 19. Jun. 2020, 15:41


INV.JPG

 
Hallo liebe Gemeinde,
Inventor stellt sich mal wieder wie eien DIVA an. Ich versuche eine ganz einfache Zeichnung im Schnitt zu bemaßen und da haben zwei Durchmesser, die konzentrisch liegen, auf einmal abweichende Mittellinien. Im Modell sind alle Innendurchmesser mit der gleichen Skizze gezeichnet worden.

nightsta1k3r 19. Jun. 2020, 16:10

Wen sie wirklich in der Erstellung konzentrisch sind, würde ich die Schnittlinie prüfen.

jupa 19. Jun. 2020, 16:29

Ohne ipt und idw bleibt's ein wildes Rätselraten. Und - ich lehne mich mal aus dem Fenster - PEBKAC ;-) .

Jürgen

Hohenöcker 20. Jun. 2020, 09:02

Klarer Fall. Die große Ausdrehung links läuft in den Ausschnitt oben rein.
Also ist die Schnittlinie von Ausdrehung und Ausschnitt näher an der Mitte als der Radius der Ausdrehung, und deshalb sitzt die Mittellinie falsch.
Wenn Du die Mittellinie von der nächsten Ausdrehung nimmst, sollte es wieder stimmen.

Michael Puschner 20. Jun. 2020, 09:29

Wenn man Mittellinien an den Umlaufkanten statt Symmetrielinien nimmt, werden diese auch durch die Rotationsachse laufen. Die beiden links für die Symmetrielinie verwendeten Kanten sind nicht symmetrisch zur Rotationsachse.

Hohenöcker 20. Jun. 2020, 09:34

Stimmt im Prinzip; aber auch die Kante links ist kürzer als der Durchmesser, weil sie in die Nut rein läuft!

Michael Puschner 20. Jun. 2020, 12:41


200620-bis-IV2015-Mittellinie.gif


200620-IV2021-Mittellinie.gif

 

Zitat:
Original erstellt von Hohenöcker:
... aber auch die Kante links ist kürzer als der Durchmesser, weil sie in die Nut rein läuft!

Ja, das stimmt. Ich war mir aber sicher, dass die Mittellinie dennoch den Kreibogenmittelpunkt refenrenziert.

Früher war das auch mal grundsätzlich so, siehe ersten Videoclip in der Anlage (mit IV2012 erstellt). -->

In neueren Versionen nimmt die Mittellinie standardmäßig die Mitte der Projektion, wenn man die Linie anklickt. Auf diese Art kann man jetzt für Mittellinien nur noch vollständige Umlaufkanten verwenden.

Such man aber mit dem Cursor nach Punkten, findet man auch den Kreibogenmittelpunkt und kann ihn verwenden. Es werden zwei Punkte angeboten, der Kreibogenmittelpunkt und der Mittelpunkt der Projektion, siehe zweiten Videoclip in der Anlage (mit IV2021 erstellt). -->

Diese Änderung ist mit der Überarbeitung der Zeichnungsumgebung in IV2016 gekommen. Verlässlich funktioniert das Fangen des Kreibogenmittelpunktes aber wohl erst in IV2021, und auch da nur beim Erstellen, nicht beim nachträglichen Ändern.

Sieht mir alles nach einer Verschlimmbesserung aus.

Roland Schröder 20. Jun. 2020, 16:00

Einfachste Lösung:
Die rechts an einer der vollständigen Zylinderflächen definierte Mittellinie nach beiden Seiten über das gesamte Bauteil ziehen.
Sieht auch besser aus, als mehrere Mittelllinien anreihen, die sich irgendwo treffen oder gar überdecken.

damaster 22. Jun. 2020, 10:33

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
Einfachste Lösung:
Die rechts an einer der vollständigen Zylinderflächen definierte Mittellinie nach beiden Seiten über das gesamte Bauteil ziehen.
Sieht auch besser aus, als mehrere Mittelllinien anreihen, die sich irgendwo treffen oder gar überdecken.


Ja das ist zwar die einfachste Lösung und hatte ich auch so von Anfang an, aber auf der linken Seite entsteht dann ein krummes Maß.

nightsta1k3r 22. Jun. 2020, 10:39

um jegliche Verwirrung auszuschließen könnte man einfach die Rotationsachse des Modells einblenden.
Wenn es sauber um eine Ursprungsachse erstellt wurde    ist die ja passend da. 

damaster 22. Jun. 2020, 10:43


INV.JPG

 
Noch etwas gefunden. Das Maß 15 ist das richtige und oben die 14,74 müsste eben auch 15 sein.

damaster 22. Jun. 2020, 10:52


INV.JPG

 
Erstmal eine Lösung dafür gefunden, dass der richtige Durchmesser von 98 irgendwo dann steht. Trotzdem würd ich gern mal verstehen, warum am gleichen Element dieser krumme Wert von 97,49 entsteht bzw. die Mittellinie dort außermittig verläuft. Beim nächsten Radius von 68 ist das auch wieder normal.

nightsta1k3r 22. Jun. 2020, 11:17

tja 

Zitat:
Original erstellt von jupa:
Ohne ipt und idw bleibt's ein wildes Rätselraten.

dann könnte dir sinnvoll geholfen werden ...

damaster 22. Jun. 2020, 11:32

Zitat:
Original erstellt von nightsta1k3r:
tja  

dann könnte dir sinnvoll geholfen werden ...



Datenschutzrechtlich sehr bedenklich, wenn alle Informationen auf der Zeichnung drauf stehen, bzw in den iproperties.

Hohenöcker 22. Jun. 2020, 11:36

Wenn Du Dich mit Rechtsklick - Bemaßungstyp - Linearer Durchmesser auf die richtige Mittellinie beziehst, bekommst Du auch den richtigen Durchmesser.
Ansonsten lies noch einmal genau, was ich oben geschrieben habe, und versuche es zu verstehen.

Roland Schröder 23. Jun. 2020, 00:21

Zitat:
Original erstellt von damaster:
...14,74 müsste eben auch 15 sein.
  Diese Maße gibt es in dem Bild nicht.

Roland Schröder 23. Jun. 2020, 00:22

Zitat:
Original erstellt von damaster:
...gern mal verstehen, warum am gleichen Element dieser krumme Wert von 97,49 entsteht bzw. die Mittellinie dort außermittig verläuft.
Weil da oben eine Nut ist!
Das hat Gert Dieter doch schon vorige Woche erklärt.

Zitat:
Original erstellt von damaster:
Beim nächsten Radius von 68 ist das auch wieder normal.
Weil _DA_ KEINE (!) Nut ist!

himmelblau 23. Jun. 2020, 13:17

Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
Diese Maße gibt es in dem Bild nicht.

Weil damaster jedes bild immer inv.jpg nennt und damit alle bestehenden überschreibt. 

Manfred Gündchen 24. Jun. 2020, 06:54

Zitat:
Original erstellt von damaster:
…Datenschutzrechtlich sehr bedenklich, wenn alle Informationen auf der Zeichnung drauf stehen, bzw in den iproperties…
… wie wäre es mit einer Kopie und „bereinigten“ IProps?
Zitat:
Original erstellt von Hohenöcker:
…. Ansonsten lies noch einmal genau, was ich oben geschrieben habe, und versuche es zu verstehen…
Zitat:
Original erstellt von Roland Schröder:
…Weil _DA_ KEINE (!) Nut ist…
…wie war das noch mal mit der „Verortung des Grundes des Problems in Bezug auf die Position zur Tastatur und Bildschirm?“