Globale Benutzereinstellungen lesen / ELCAD
s.koni 03. Mrz. 2010, 15:27

Hallo,

ich möchte gerne im FB entscheiden, ob bestimmte Informationen dargestellt werden oder nicht. Ob oder Ob nicht, soll der Benutzer für seinen Arbeitsplatz vornehmen können. Folgendes habe ich überlegt.

Lösungsansatz:
Setze eine Umgebungsvariable von XP und lese dann den Wert im FB entsprechend ein. Je nach dem wird dann Angezeigt oder nicht.
Beispiel:
in XP Set ELCADShowHoles=Anzeigen
im ELCAD FB
Zeile 205 ($(ELCADShowHoles))>(206)
Ergebnis in Zeile 206 ist dann Anzeigen

Das Funktioniert soweit, aber ich finde es etwas schade, dass ich nicht direkt aus der aucotec.ini lesen kann - oder geht dass doch?

mfg
Steffen

UKanz 03. Mrz. 2010, 19:58

Hallo Steffen,

ich habe etwas Schwierigkeiten mit dem "Globale Benutzereinstellungen", denn die
Benutzereinstellungen sind lokal.    Was soll der User denn einstellen können?

Welche Löcher sollen denn angezeigt werden? Die Locher-Löcher?

s.koni 08. Mrz. 2010, 12:33

Hallo Uli,

habe eben deine Antwort gesehen.
"Globale Benutzereinstellungen" ist sicher nicht der ideale Titel, mir ist aber nichts besseres eingefallen.
Ich meine damit, dass der Benutzer Einstellungen vornehmen kann, die für alle ELCAD Projekte gelten, die er an seinem Arbeitsplatz bearbeitet. Leider kann ich Eintragungen in der Aucotec.ini nicht von den FBs aus auswerten.

Ich möchte gerne Einstellungen setzen, die dann im ELCAD ausgewertet werden.
Konkreter Fall: Ich möchte auf den FBs eine Grafik einblenden, die die Position der Löcher anzeigt, die nach dem Ausdrucken gelocht werden. Gerne würde ich aber dem User überlassen, ob er diese Grafik angezeigt haben möchte, oder nicht.

Ist sicher keine Brennende Sache, aber wenn es hierzu eine gute Lösung gibt, kann man dass sicher auch für aneres Nutzen.

mfg
Steffen

UKanz 08. Mrz. 2010, 19:28

Hallo Steffen,

wenn die Einstellungen für den ganzen Rechner/User gelten sollen, hast Du bisher alles völlig
richtig gemacht.

Nun schreibe ich Dir einfach mal meine Gedanken, wie ich das gemacht hätte. Das muss aber nicht
heißen, dass das auch der beste Weg sein muss.    Sehe es nur mal als eine "Idee" an:

Ich hätte einen "Schalter" in die Z-Texte (Projektkopfdaten) eingebaut, z.B.:

\z99 | Löcher ausblenden (0/1) | 1 |  Das kann im Formblatt abgefragt werden.

Hier kann der User in jedem Projekt wählen was er möchte, und seine Wahl bleibt auch
gespeichert. Gespeichert wird das aber im Projekt. Das heißt, daß ein anderer User
die Einstellungen des Vorgängers übernimmt.

s.koni 09. Mrz. 2010, 07:54

Hallo Uli,

vielen Dank für dein Interesse an dieser Sache.

Über die Z-Texte hab ich auch schon nachgedacht, es dann aber verworfen, weil die Einstellungen dann in jedem Projekt gemacht werden müssten. Und, wie du bereits erwähnt hast, die Einstellungen des Vorgängers übernommen werden.

Denke dass mit dem Eintrag in den WINDOWS Settings ist die praktikableste Lösung.

Vielen Dank für die Denkanstöße - und dass ich nun weiß, dass ich mit meinen Überlegungen nicht ganz daneben lag.

Gruß Steffen