Kochbuch - Rezept R16 - Volks DMU / CATIA V5 Programmierung
Christian.O 07. Jan. 2011, 20:23


Volks_DMU_Schnitt_01.jpg


Volks_DMU_Schnitt_02.jpg

 
Servus,

bei meinem neuen Problem geht es um Dauerhaft geschnittene Baugruppe ohne DMU-Lizenz.
Anbei 2 Auszüge aus dem Kochbuch vom Rezept R16 dem Volks DMU von Jens Hansen.

Zitat:
Jetzt kann es aber sein, dass je nach Lage des Bauteils es vorkommen kann, dass
selbiges gar nicht von dem Inverse-Feature geschnitten werden kann. Der Schnitt
geht quasi am Bauteil vorbei. In diesem Fall liefert das Update einen Fehler mit der
Nummer „–2147467259“ (durch viele Versuche herausgefunden). Tritt dieser Fall
ein, muss der Schnitt deaktiviert werden, da sonst das Update nicht durchläuft

d.h. wenn Bauteile nicht geschnitten werden, werden die Schnitte im jeweilen Body/Bauteil deaktiviert. Im angehängten Bild sieht man das dieses aber nicht funktioniert. Die ganzen Split`s in den einzelnen Bodies werden nicht deaktiviert. Das weiteren hab ich auch schon probiert den einfügten Body zu deaktivieren. Das Bauteil bleibt aber immer noch sichtbar. Wenn man aber statt dem Inverse die Plane zum Schneiden der Bauteile verwendet sind die linken Bauteile nicht mehr zu sehen.

Nun zu meiner Frage: funktioniert dieses Makro bei anderen so wie es soll oder bin ich der einzige bei dem es nicht so ganz klappt? Hab ich die Erklärung von Jens Hansen nicht verstanden? Bitte um Klärung. Danke.

Edit: Warum werden Bauteile (wie Schrauben und Leisten bei mir) die öfter als einmal verbaut sind nur einmal dargestellt? Wenn ich mit Publications arbeite bezieht sich der Link auf das erste verbaute Element. Wenn ich nicht mit den Publications arbeite bezieht sich der Link auf die letzte verbaute Einheit. Wenn ich aber die publizierten Bodies händisch in ein neues Part kopiere, sind beide Instanzen vorhanden und einzeln splitbar. Kann man dieses Phänomen irgendwie umgehen?

CadV5UserR 10. Jan. 2011, 10:31

Hallo Christian,


Ich hatte bei dem Makro auch einige Probleme und habe es für mich so angepasst das es gut funktioniert.

Zuerst mal hatte ich die gleichen Probleme wie Du auch.
Da ich aber eh nicht an einer Ebene schneiden wollte, sondern einen Körper herausschneiden wollte, habe ich einfach eine Boolesche Operation eingebaut wo dieser Körper abgezogen wird. Bei einer Fehlermeldung wird der Körper nicht geschnitten und die Boolesche Operation wieder gelöscht.

Mein größtes bis jetzt auch ungelöstes Problem ist das der Befehl

CATIA.StartCommand "Design Mode"

bei mir nicht Funktionierte, da ich die deutsche Umgebung benutze!?
Wenn ich auf Englisch umschalte läuft die Funktion durch.

Das gemusterte schrauben usw. nicht richtig funktionieren kann ich auch bestätigen.
Hierzu benötigst Du meiner Meinung nach die echte Referenz des Körpers der Teile die gemustert wurden.

Als Beispiel über
Set ref2 = product1.CreateReferenceFromName( „Produkt01/Teil.1/Hauptkörper“)
oder
Set ref2 = product1.CreateReferenceFromName( „Produkt01/Teil.2/Hauptkörper“)
usw.

Christian.O 10. Jan. 2011, 11:41

Servus,

erstmals Danke für deine Antwort.
Wie ich die Teile schneiden werd weiß ich noch nicht. Eventuell auch mit einem Remove die alle die gleiche Skizze besitzen. Somit wäre ich wenigstens in diese Richtung etwas flexibl. Um die Schnittrichtung dann umzudrehen müßte ich nur händisch ein Maß swapen.

Für die mehrfachverbauten Teile werd ich auch gleich vorgehen wie du.