DGM aus 3D-Flächen: Kanten von Objekten beibehalten / AutoCAD Civil 3D
Peter2 07. Dez. 2017, 12:19

Die Hilfe zu diesem Thema spricht zu mir:

Zitat:
Kanten von Objekten beibehalten
Gibt an, ob die AutoCAD Civil 3D-Dreieckskanten basierend auf den Kanten des ursprünglichen AutoCAD-Objekts definiert werden sollen. Wenn diese Option ausgewählt ist, behält AutoCAD Civil 3D die Kanten bei und versucht nicht, die Kanten zu optimieren. Diese Option ist beim Importieren von Punkten aus Linien, 3D-Flächen und Polygonnetzen verfügbar.

Was sie mir aber verschweigt ist, dass ..
a) dies damit eine im DGM fixierte Eigenschaft wird
b) man es dem DGM aber nicht ansieht (auch nicht in der Definition) und auch nicht direkt ändern kann
c) man damit keine Bruchkanten definieren kann. Es kommt die Fehlermeldung "Bruchkante (811259.022000, 184306.230000) -- (811271.474000, 184308.542000) nicht hinzugefügt -- Bruchkante gekreuzt bei 811264.063332, 184307.166039", aber in der Bruchkantenliste steht sie trotzdem
d) die einzige Lösung (Loslösung) ist, das in LandXML zu exportieren und frisch wieder zu importieren.

Habe ich das richtig verstanden?

KlaK 07. Dez. 2017, 14:47

Hi,
Du kannst in den Definitionen einstellen dass Du kreuzende Linien zulassen möchtest.
Dort wird festgelegt ob der erste, der letzte oder ein gemittelter Wert verwendet werden soll. Die Genauigkeit des DGM entscheidet also der Benutzer. Wenn man sicher ist dass es keine windschiefen Geraden gibt ist das die optimale Einstellung.

Grüße
Klaus 

Peter2 07. Dez. 2017, 15:23

Damit wäre Punkt d) eigentlich nur halb gelöst, weil die ehemaligen Kanten als "geheime Bruchkanten" verbleiben. Und die Hilfe ist mit "erster / zweiter Höhe" (aud deu und eng) auch nicht sehr ergiebig ...

Punkte a) - c) sind so von mir korrekt verstanden?

KlaK 07. Dez. 2017, 22:31

Die Frage ist doch: Was erwartest Du? Welches Ergebnis möchtest Du?
Wenn ich ein DGM aus 3d-Flächen erstelle kommt das Modell meist aus einem anderen Programm und ich möchte diese Oberfläche für mein Projekt weiterverwenden. Demzufolge sollte es keine Veränderung an der Vermaschung geben.
Nebenbei bemerkt können bei diesen Netzen auch Flächen mit mehr als 3 Punkten vorhanden sein, hier werden diese dann bei einem trianguliertem DGM in Civil unterteilt.

Benötige ich die Grundlage für weitere Planungen kann man doch ohne weiteres Verschneidungen mit diesem Modell machen und neue Modelle daraus erstellen.

Somit ist die Feststellung a) eindeutig: Ja es ist eine fixierte Eigenschaft, so wie ich ein selber erstelltes DGM als Momentaufnahme fixieren kann. Aus obigen möchte ich das aber auch genau so

Zu b) kann ich jetzt nichts schreiben, müßte ich ein altes Modell mal heraussuchen. Und Du bist Dir sicher dass in der Definition nichts steht dass 3D-Flächen hinzugefügt wurden?

c) dachte ich eigentlich beantwortet zu haben. Wenn man Bruchkanten hinzufügt (warum eigentlich?) sollte man die zweite Höhe verwenden lassen. Alternative wäre das nur die Stützpunkte einzulesen und zu hoffen dass die Punkte so gewählt sind dass eine ähnliche Vermaschung entsteht.

d) ist natürlich eine Variante eine Momentaufnahme zu erstellen die weiterbearbeitet werden kann und kann je nach Vorhaben die passende zielführende Variante sein.

Grüße
Klaus   

Peter2 08. Dez. 2017, 08:57

Zitat:
Original erstellt von KlaK:
Die Frage ist doch: Was erwartest Du? Welches Ergebnis möchtest Du?....

Das Ziel ist, wie du schon schreibst, das "ungehinderte" weiterverarbeiten und verändern des DGM. Aber aus der Gesamtsicht, die du beschreibst, gibt es daran nicht viel zu ändern.

Danke für die Zeit und die ausführliche Erklärung.