Materialtabellen specifizieren / AutoCAD Civil 3D
cadplayer 14. Aug. 2015, 10:38


Querprofil.png

 
Hallo!
Im Bild seht ihr ein Querprofil mit zwei DGM jeweils für Urgelände und Mutterbodenabtrag. Ist es denn möglich, bei der Berechnung in Materialtabellen beide DGM zu berücksichtigen.
Es soll das Volumen für Humusabtrag und Terrassering (Auf- und Abtrag) ermittelt werden.
Ich möchte jetzt nur nicht lesen, dass es auf einfache Art mit der Volumenberechnung(Dashboard) nach DGM-base nach DGM-new machbar ist.
Ich möchte gern die Materialtabelle, wobei Volumen stationsweise nach Querschnittsflächen mit Stationsabstand ermittelt werden. Diese Methode ist für mich wesentlich brauchbarer und kontrollierbar.

RL13 14. Aug. 2015, 12:02

Hallo Dirk,

wenn ich dich richtig verstehe musst du lediglich bei den Querprofillinien-Gruppen-Eigenschaften auf dem Reiter Materialliste ein neues Material und dann 2 DGM hinzufügen.

oder wo hakt's bei Dir?

cadplayer 14. Aug. 2015, 12:15


Material.png

 
Du hast den Punkt getroffen.
Bei meiner bisherigen Arbeitsweise mit Civil, wundert es mich, nicht komplexere Mengenberechnungen zu "analysieren".
Nicht eben nur ein Materialtyp vorzugeben sondern mehrere Parameter...
Beispielsweise (Bild) Volumenberechnung Base-DGM=> Urgelände und das Terrassen-DGM meines Strassenkörpers angeben, um dann Auf- und Abtragsvolumen bezügl. Urgelände zu ermitteln.
Das ist ja praktisch gesehen falsch, weil bevor terrassiert wird, muss ersteinmal der Mutterboden abgetragen werden und erst danach können die tatsächlichen Mengen für Erdauf und -abtrag errechnet werden.
Wie setzt man diese Methodik mittels "Compute Materials" durch.
Als Ergebnis benötige ich eine Menge Humus(m3), Auftrag(m3), Abtrag(m3) und das mittels xmlStyle im Browserview. Denn von da aus könnte ich alles nach Excel exportieren...

RL13 14. Aug. 2015, 14:05


150814-Mengenermittlung.jpg

 
Ich kann Dir nur sagen, wie ich dass damals in einem Projekt gemacht habe.

Dazu habe ich Materialien definiert für Profilart-Codes des Querschnittes wie im Bild dargestellt für
"Auffüllung", "Mutterboden" und "Sohlsubstrat".

Bei der Generierung des Profilkörpers habe ich gleichzeitig ein DGM des Planum "DGM_Planum_gesamt" erzeugen lassen, welches im Bild mit dem Urgelände "DGM_gesamt" verschnitten wird.

Zu Beachten ist die Wahl des Mengentyps.

Um zu Deiner Frage zurückzukommen wie man den Oberbodenabtrag vor der Terrassierung erfasst. Dazu kannst du ja einen extra Profilart-Code für Deinen QS definieren (z.B. mit Hilfe des Subassambly Composers)

cadplayer 17. Aug. 2015, 08:05


Querprofil.png

 
Grandios Roman, genau den Nagel auf den Kopf getroffen.
Was bei mir noch Handarbeit bedeutet, ist die entspr. DGM´s aufeinander abzugleichen, weil sonst "Ungenauigkeiten" auftreten.
An meinem Beispiel sieht man das gelb dargestellte Solid geht wesentl. länger ausserhalb vom gegebenen Strassenkörper aus. Ist das bekannt und müsst ihr in dem Fall Hilffeaturelines erstellen, die Bereiche abgrenzen ?