Welche CAD Software verwenden / Anwendungen
happycrazy 17. Feb. 2011, 21:07

Schönen guten Abend

Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich vor folgendem Problem stehe

Wir sind eine Gruppe Schrauber, die sich mit Umbauten an KFZ beschäftigt. Neutrale Stimmen behaupten, dass wir uns dabei ganz gut machen. Es soll immer alles seriös und "Hand und Fuss" haben.Nun haben wir uns vorgenommen, ein eigenes kleines KFZ zu bauen, wie sie zum Teil schon auf dem Markt sind. (Kleine Rennsemmel und gleiche Plattform als Elektro Auto im zweiten Anlauf)). Dazu hat jeder von uns seine Aufgaben bekommen wie TÜV, StVZO, rechtliches, etc. Wir sind recht gute Schrauber  und kommen aus den Bereichen KFZ Mechaniker, Meister und Maschinenbau. Allerdings ist bei diesem Projekt sehr viel Neuland zu betreten, wovon keiner von uns wirklich Experte ist Mir kommt die glorreiche Aufgabe zu, mich mit der Konstruktion des Gitterrohrrahmen zu beschäftigen. Hierzu ist zu sagen, dass sich meine Erfahrung auf dem Gebiet CAD in Grenzen halten. Seit ca.10 Jahren habe ich in dieser Richtung fast nichts gemacht. Davor in AutoSketch und AutoCAD (ich meine Vers.8) Werkzeug- und Zusammenbauzeichnungen in mehreren Layern in 2D erstellt.

Komme ich nun zu den eigentlichen Fragen. Für welches der mittlerweile dutzenden Programme soll ich mich entscheiden, wenn die CAD Soft folgende Bedingungen erfüllen soll:

- Das CAD Programm sollte sich schnell erlernen lassen
- es sollte finanziell tragbar sein
- es sollte spätere nötige Funktionen wie FEM können oder zukaufbar, erweiterbar sein

Sollte ich etwas vergessen haben, bitte darauf hinweisen.

Wir sind uns bewusst, was wir uns da vorgenommen haben, jeder in seinem Bereich. Scheitern wäre nicht schlimm, aber gerade weil es schwierig ist, wollen wir es angehen. Ausserdem sind wir in der guten Situation, dass Zeit nicht die entscheidende Rolle spielt.

Jetzt hoffe ich, dass ich viele hilfreiche Tipps erhalte die zuende gedacht sind und Probleme berücksichtigen.

Vielen herzlichen Dank im vorraus

[Diese Nachricht wurde von happycrazy am 17. Feb. 2011 editiert.]

StefanBerlitz 18. Feb. 2011, 10:27

Hallo happycrazy,

und ein herzliches Willkommen auf CAD.de  

Wenn ihr nicht eines der gängigen 3D CAD Systeme verwenden wollt, die sicher alle diese Anforderungen erfüllen können, sondern euch zunächst mal (oder auch langfristig) ein Tool aus dem Niedrigpreis oder gar Kostenlossektor anschauen wollt, kannst du dir mal den Thread preiswertes, gutes CAD-System durchlesen, da sind einige Hinweise drin, Anregungen und Diskussionen, auch im Hinblick auch spätere FEM Software. Oder auch diesen hier oder mal in den schauen. Vielleicht ist da ja was dabei.

Ansonsten wird dir jeder Vertriebler, Marketingmensch und auch die meisten User der diversen Systeme bestätigen, dass deine Anforderung wie leichte Erlernbarkeit, preiswert (also im Sinne von "den Preis wert", nicht von "Geiz ist geil") selbstverständlich sind und auch dass das System durch Module für FEM tauglich sind bzw. gemacht werden können.

Letztlich kommt es auf deine Anforderungen an, wie schnell du lernst und dich z.B. in 3D zu Recht findest, was für dich finanziell tragbar ist (0, 50, 500 oder 5000 EUR) und wie gut du in FEM bist, um nicht nur bunte Bilder zu produzieren.

 

Zitat:
Original erstellt von happycrazy:
Wir sind uns bewusst, was wir uns da vorgenommen haben, jeder in seinem Bereich. Scheitern wäre nicht schlimm, aber gerade weil es schwierig ist, wollen wir es angehen. Ausserdem sind wir in der guten Situation, dass Zeit nicht die entscheidende Rolle spielt.

Das ist eine prima Voraussetzung, ich hoffe, ihr zeigt das notwendige Durchhaltevermögen. Alles Gute bei der Umsetzung und dass ihr alles schafft, was ihr euch so vorstellt.

Ciao,
Stefan

happycrazy 18. Feb. 2011, 16:52

Hallo StefanBerlitz,

vielen Dank für Deine Antwort, Du hast schon recht damit, das die gängigen CAD Systeme die Anforderungen erfüllen. Wenn ich auch selbst noch nicht ganz sicher bin, welche das denn sind. Und nach längerer Recherche des Forums und der verschiedensten Anbieterseiten ist mir mittlerweile auch klar, weshalb manche Member im Forum gereizt auf die Frage reagieren: Welche Software soll ich nehmen. Auf der anderen Seite ist der Anfänger oft aus Unwissenheit nichtmal in der Lage seine Bedürfnisse zu beschreiben.

Ich vermute das beste wird sein, dass ich mir erstmal eine Shareware wie Medusa Personal beim Hersteller hole, mit kostenloser 6 monatiger Lizenz um die ersten Gehversuche zu machen und mich in die Materie einzuarbeiten. Sollte die Software dann als nicht ausreichend erscheinen ist es ja möglich, sich eine 30Tage Software beim Hersteller zu besorgen. Bsp SolidWorks oder SolidEdge, wobei es mir scheint dass es für letztere mehr Info und Lernmaterial gibt. Die Zeit um die Software zu lernen ist zwar zu kurz aber für einen Test ob man damit zurechtkommt und ob diese intuitiev zu bedienen ist sollte das ausreichen

Danke Rainer